Thema: ich möchte gerne ein Mädchen sein

Eröffnet am 09.01.2019 um 23:38 Uhr

jagonnik 09.01.2019 23:38

Hallo,
Ich heisse Jannik und bin 16 Jahre alt, habe letztes Jahr meine Schule beendet, bin zwar zur Zeit Arbeitslos, beginne aber bald eine Ausbildung. Momentan läuft es in der hinsicht nicht schlecht.
Doch es gibt da was, was mich mittlerweile sehr fertig macht. Ich bin ein Junge, aber eigentlich will ich ein Mädchen sein. Das fing alles so vor etwa 3 Jahren an mit dem Wunsch ein Mädchen zu sein. Ich habe seitdem immer den wunsch auszusehen wie ein Mädchen, das jeder mich als Mädchen behandelt, das sich Freundinnen habe mit den ich was mache wie shoppen, das ich als Mädchen einen Freund haben und das ich hübsch sein will. Am Anfang war das alles noch nicht so schlimm, doch der Wunsch ein Mädchen zu sein wird immer schlimmer. Ich muss eigentlich immer zu daran denken das ich ein Mädchen sein will und kein Junge. Ich habe auch schon die Sache meiner grossen Schwestern angezogen, wenn sie nicht da war. Sie hat mit schon oft mit gekriegt das ich in ihren Zimmer und in ihren Sachen rumgewühlt habe und das gab ordentlich Ärger mit ihr. Sie weiss aber nicht das ich ihre Sachen auch an hatte, wenn sie das mitkriegt dann flippt sie wahrscheinlich total aus. Deswegen bin ich vor einen Monat in die nächste Stadt mit den Zug gefahren und habe mir selber Klamotten gekauft. diese ziehe ich in meinen Zimmer immer an, natürlich verschliesse ich das Zimmer damit mich keiner erwischt, aber ich denke früher oder später wird man mich erwischen. Und ich wüsste nicht wie ich das meinen eltern aber auch meinen Freundeskreis erklären.
Dann gibt es noch ein anders Problem, ich bin nämlich schwul und habe mich in einen Freund aus meinen Freundeskreis verliebt. Der weiss natürlich nichts. Ich chatte oft im Internet und gebe mich dort als Mädchen aus und flirte dort mit Jungs(Ich finde es einfach nur schön wenn mich die Jungs dort wie ein Mädchen behandeln). Ich habe herausgefunden, in welchen Chat er sich aufhält und wie er dort heisst. Nun flirte ich einige Tage mit ihm, nur das er nicht weiss das ich kein Mädchen sondern und ich es bin. ich hoffe das kriegt er nicht raus, ich weiss genau das dass ein Fehler ist. Aber ich bin total verliebt in ihn, nur will ich mit ihm als Mädchen zusammen sein.
Ansonsten muss ich sagen drehen sich meine ganzen Gedanken darum ein Mädchen zu sein und ich habe Angst wenn das so weiter geht drehe ich durch, manchmal weine ich sogar deswegen. Kann mir jemand sagen was man machen, danke.

Ich habe riesige angst meinen freunden und meiner meinen Eltern das zu Sagen, dass ich mich innerlich wie ein Mädchen fühle

Zuletzt editiert am: 09.01.2019 23:40, von: jagonnik

Jan 10.01.2019 18:07

Hallo ,

erstmal herzlich willkommen auf der Beratung4kids Seite, meine Name ist Jan ich bin Teamer hier und würde dich gerne unterstützen.
ich lese aus deiner Nachricht raus das du dich seit 3 Jahren ,eigentlich wie ein Mädchen fühlst, als erstes möchte ich dir sagen das Gefühl zu haben muss dir nicht peinlich sein es gibt viele Menschen die eine Transsexualität haben .
Aber da bin ich mir bei dir noch gar nicht so sicher ob du trans bist oder nicht es gibt ja auch ne Menge unter Formen in diese Richtung , das bedeutet jetzt aber nicht das ich dich nicht ernst nehme das tue ich, um dich aber best möglich beraten zu können werde ich dich nun noch etwas fragen du musst aber nur das beantworten was du magst.

Du hast ja seit drei Jahren das Gefühl eigentlich ein Mädchen zu sein und du kleidest dich auch jetzt schon heimlich so. Ist es bei dir so das du auch dauerhaft so leben möchtest und einen weiblichen Körper etc haben möchtest? Oder möchtest du einfach nur weibliche Sachen machen und dich abundzu mal als Mädchen anziehen und so fühlen und dann wieder ein Junge sein? Ich frage dich das deshalb weil du dich selber als schwul bezeichnest , den eigentlich bist du nicht schwul wenn du ein Mädchen sein möchtest .

Dann sagst du macht dir dieser Gedanken ein Mädchen zu sein Angst und du drehst durch des wegen was kann ich mir darunter vorstellen und was macht dir an diesen Gedanken Angst ? Kannst du mir das näher beschreiben.

Dann fragst du noch wie du es deinen Eltern und Freunden etc sagen sollst, mein Vorschlag wäre da es erstmal noch nicht zu sagen, aus dem Grund weil ich den Eindruck habe das du mit dir selbst noch sehr unsicher bist sehe ich das richtig?

Du musst nur auf das antworten was du magst ich würde mich freuen bald wieder von dir zuhören,
Grüße
Jan

Jan
Teamer
Beratung4Kids
Zeit , die wir uns nehmen, ist Zeit,die uns etwas gibt.
jagonnik 10.01.2019 21:52

Hallo

ich bedanke mich erstmal für deine Nachricht und werde nun deine Fragen beantworten:
ich habe mehr Charaktereigenschaften die mich mit einem Mädchen vergleichen, weshalb ich mit mir selber ein bisschen zweifle. (das hasst du richtig gemerkt). Ja ich stehe auf Jungs deshalb bin ich auch Schwul vom Äußerliche vom innerlichen nicht denn im inneren möchte ich ein Mädchen sein "bin ich eins". Zum Beispiel liebe ich es mir die Fingernägel zu lackieren oder Make up zu tragen. Ich habe Angst vor der Wahrheit denn in meinem umkreis trans zu sein ist nicht das beste man wird zB dafür gemobbt ( schreib wenn ich es anders erklären soll)

Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten
(manchmal bringe ich Dinge extrem pessimistisch oder unverständlich rüber. Dass kann sein, da ich nämlich vitamin A Tabletten schlucken muss, die machen einen depressiv)

Zuletzt editiert am: 10.01.2019 21:54, von: jagonnik

Jan 13.01.2019 15:23

Hallo,
ich habe deine Nachricht verstanden,aber es ist überhaupt nicht schlimm das du diese Eigenschaften hast das ist völlig in Ordnung und du kannst auch äußerlich ein Mädchen werden und nicht nur innerlich das ist gar nichts wofür du dich schämen brauchst.
Weißt du wie der ganze Transweg abläuft hast du dich darüber schon mal informiert. Oder möchtest du nur innerlich ein Mädchen sein und äußerlich weiter ein Junge?
Woher weißt du das du dafür gebombt wirst gibt es jemanden der Trans ist in deinen Umfeld oder woher hast du diese Erfahrungen ?
Ich bin selbst auch Trans und ich bin den Weg gegangen allerdings war ich mal ein Mädchen/Frau und bin nun ein Junge/Mann. daher kann ich das alles sehr gut nachvollziehen was du schreibst.
Ich freue mich auf eine Antwort.
Jan

Jan
Teamer
Beratung4Kids
Zeit , die wir uns nehmen, ist Zeit,die uns etwas gibt.
jagonnik 13.01.2019 22:43

Hallo,
ich habe deine Nachricht gelesen, die Erfahrung ist, das die Leute in meiner Umgebung ziemlich sexsistisch sind und die schon eine franse gemobbt haben.
Ich habe mich schon Informiert über den weg trans zu werden.
Ich habe einen Anime geschaut der princess heisst, da geht es um ein Schüler der auf eine Jungenschule wechselt und hat sich dort als Mädchen verkleidet. Und meine Gefühle kann ich zur hälfte zuordnen, nur das ich lieber ein Mädchen von aussen sein möchte, und der Schüler eins ist aber nicht von innen. (wenn du ihn dir anschauen willst, den gibts auf yt in HD).
wie du merkst kommt ein haufen gemischter Gefühle auf mich zu.(Was mir auch aufgefallen ist, das ich mittlerweile gar nicht mehr an der Konsole spiele sondern nur noch romanzen und Serien schaue).

diese Nachricht wird evt schwierig zu verstehen.
ICH hoffe ich höre bald wieder von dir.

Zuletzt editiert am: 13.01.2019 22:44, von: jagonnik

Lars Forenleitung 18.01.2019 09:07

Hallo Jagonnik,
Jan ist leider vorübergehend nicht erreichbar und deshalb erstmal sorry für die lange Wartezeit.
In der Zwischenzeit ist sicher einiges passiert, magst du berichten wie der aktuelle Stand der Dinge ist?

Gruß
Lars

Lars
Forenleitung Jungen und Trans*/Supervisor
Beratung4Kids

"Repariere nichts was nicht kaputt ist" (Steve de Shazer)
Jan 22.01.2019 18:49

Hallo,
Ich bin auch wieder anwesend ich antworte morgen ausführlich auf deine letzte Nachricht.
Jan

Jan
Teamer
Beratung4Kids
Zeit , die wir uns nehmen, ist Zeit,die uns etwas gibt.
jagonnik 23.01.2019 20:43

Hallo,
tut mir leid das ich so spät zurückschreibe meine wifiibox ist kaputt gewesen.
ich habe mal meinen besten freund ein kleine frage gestellt, was währe; wenn jemand trans in unserer klike ist? Er meinte es sei nicht schlimm aber die anderen würden sicher auf die Person rumhacken. Dann fragte er mich ob ich trans sei? In dem moment bin ich schnell nach Hause gefahren. Ich weiss nicht wie ich dem erzählen soll, dass ich mich wie ein Mädchen fühle und garnicht wie ein Junge.
hoffe ich höre bald wieder von euch
Janina-Chan 23.01.2019 22:16

Hallo,

ich bin Janina und Userin hier bei B4K und würde gerne versuchen dir weiterzuhelfen *Lächelnd*

Erstmal finde ich es wirklich mutig von dir, dass du dich hier an dieses Forum wendest und uns hier deinen Kummer mitteilst *Lächelnd*

Ich bin ebenfalls Trans (MtF), sprich, ich fühle mich auch innerlich als Mädchen und daher verstehe ich deine Situation nur allzu gut, denn auch ich habe ungefähr in dem Alter gemerkt, dass ich lieber ein Mädchen sein will!
Als erstes würde ich dir ans Herz legen, dich jemandem anzuvertrauen, sprich, eine Person der du wirklich vertrauen kannst, diese Person kann dann eventuell auch eine wertvolle Stütze für dein Coming Out bei deinen Eltern usw sein
Bzgl Coming Out habe ich mich zwar selber noch nicht wirklich geoutet, aber trotzdem gebe ich dir hier gerne ein paar Hilfestellungen, wie das Coming Out auf den verschiedensten Wege laufen kann:

1. Du bittest deine Eltern um ein Gespräch und sprichst die Thematik direkt an!

2. Du sprichst mit deinen Eltern und zeigst ihnen dabei z.b eine Doku oder Reportage über Transgender bzw Transidentität und tastest dich dann langsam heran, indem du deine Eltern dann fragst: Wie sie zu der Thematik stehen und ob sie damit ein Problem hätten, wenn sie dem gegenüber dann aufgeschlossen sowie auch tolerant sind, dann könnte das eventuell deine Chance sein, die du dann auch beim schopf packen solltest, indem du dann die Karten auf dem Tisch legst und dich dann outest!

3. Du holst dir ein/e Freund/in als Rückhalt zu deinen Eltern, sozusagen als kleine Unterstützung!

4. Wenn du dich noch nicht so sicher fühlen solltest, mit deinen Eltern persönlich über die Thematik zu reden, kannst du auch erstmal ein Brief schreiben, wo du deine Gefühle sowie auch Wünsche näher erläuterst und beschreibst, diesen Brief kannst du deinen Eltern dann überreichen, wenn du soweit bist, damit sie ihn dann lesen und mit dir dann auch darüber reden können!

5. Du drehst ein Video, wo du dich als Transgender outest bzw erklärst dass du dich als Mädchen fühlst und lädst es bei Youtube oder dergleichen hoch und wenn du dann soweit bist, dann bittest du deine Eltern dieses Video anzuschauen und mit dir dann auch darüber zu reden!

Wenn du allerdings noch nicht für keine der Fünf Varianten bereit bist, dann würde ich dir erstmal raten, weiter genug Mut und Kraft zu sammeln und hetz dich dabei nicht, denn gut Ding will Weile haben, sprich, alle guten Dinge brauchen ihre Zeit!

Bzgl Kleidung und schminke: Da würde ich dir sehr gerne ans Herz legen, dass du dich erstmal rantastest und wenn es die erste Zeit nur Nachts oder im Zimmer ist, denn fürs erste ist es wichtig, dass du zu dir selbst stehst und dich auch so akzeptierst und auch Nachts kannst du Fortschritte machen, denn jede Reise beginnt mit den ersten Schritt, denn mir ging es da anfangs nicht anders und wenn man sich dann erstmal überwunden hat, dann geht es einem besser und man gewinnt dann auch immer mehr an Selbstbewusstsein.
Deshalb lass dir bitte nicht von anderen Leuten einreden, dass du verrückt wärst oder dass das nur eine Phase wäre, denn wenn du in deinem Kopf denkst, dass du ein Mädchen bist, dich so fühlst und auch sagst, dass du ein Mädchen bist, dann bist du auch eins und das hat dann auch niemand infrage zu stellen und hat dir auch niemand reinzureden, denn es ist dein Leben und du kannst sein, was auch immer du sein möchtest bzw bist!
Und ich würde dir auch sehr gerne ans Herz legen, nicht mehr zu denken, dass mit dir etwas nicht stimmt oder dass deine Gefühle an sich schlimm wären, schlimm ist nur der Druck den man dabei hat, wenn man sich niemandem anvertraut, es nur für sich behält und versucht es krampfhaft zu verstecken,, denn du bist richtig so, wie du bist!
Denn wenn du selbst sagst, dass was mit dir nicht stimmt, dann betitelst du dich damit selber, dass du falsch bist und so wird man in der Regel dann falsch verstanden, da wäre es richtiger zu sagen, dass man anders ist, denn das ist eine Positive Aussage!

Bzgl deines Freundes kann ich dir nicht so wirklich weiterhelfen, ich hoffe aber, dass er es gut aufnehmen wird und dadurch euer Verhältnis nicht in die Brüche geht und wenn er wirklich ein Freund ist, dann wird er es verstehen, denn wahre Freunde mögen einen, ganz egal wie man ist! Und dass er dir gesagt hat, dass er keine Probleme damit hätte, sagt mir meiner Meinung nach, dass dies eventuell deine Chance sein könnte, dich ihm anzuvertrauen und die solltest du dann auch beim schopf packen!

Ach ja, eine letzte Frage hätte ich da noch an dich, die musst du aber nicht beantworten, sondern nur wenn du magst:
Hast du eine bestimmte Vorstellung, wie du später mal als Mädchen heißen möchtest?
Wenn du dass schon weißt und auch verraten möchtest, dann würde ich dich auch gerne mit diesen Namen hier in diesem Forum ansprechen *Lächelnd*
Das kannst du dir gerne überlegen *Lächelnd*

Ich wünsche dir weiterhin viel Mut und Kraft und dass du das auch alles schaffst, so wie du es dir vornimmst *Lächelnd*

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Tipps hier ein bißchen weiterhelfen *Lächelnd*
Sonst schau doch ,mal bei Gelegenheit eventuell mal in meinem Forumthema rein, das heißt: Ich bin innerlich ein Mädchen und dort berichte ich von meinem Transgender-Weg sowie auch von meinen Fortschritten! Vielleicht findest du dich da ja wieder und eventuell kann ich dir damit auch ein bißchen Mut machen und dir auch das Gefühl geben, dass du auf keinen Fall allein bist *Lächelnd* *Lächelnd* *Lächelnd*

Liebe Grüße
Janina

Zuletzt editiert am: 24.01.2019 20:40, von: Janina-Chan


lieber gehasst werden als das was man ist,
als geliebt zu werden als das was man nicht ist!
Jan 24.01.2019 13:02

Hallo,

jetzt melde ich mich auch mal wieder zum Wort, ich würde mich erstmal der Frage von Janina anschließen ob du schon einen Namen hast das würde mich auch intressieren und ihn dann auch gerne verwenden.

Du schriebst in der vorletzten Nachricht das du ein Anime Video gesehen hast, das ist auch völlig in Ordnung nur man kann dieses nicht mit dem realen und richtigen Weg draußen vergleichen. Der richtige Weg ist wirklich kein leichter Weg, weißt du wie der Weg abläuft oder soll ich dir ein bisschen darüber berichten?
Du sagst du hast eine Nachricht gelesen das die Leute da sexistisch mit Transpersonen umgehen, ich vermute da fehlt es an Aufklärung ,leider sind viele Menschen noch nicht richtig aufgeklärt was es bedeutet ein/eine Transgender/in zu sein. Da muss man oft dann Aufklärungsarbeit leisten.

Nun fragst du wie du es im sagen sollst das du trans bist ,naja vlt war das in dem Moment genau der richtige Augenblick zu antworten ja ich bin trans ich wäre gerne ein Mädchen die Möglichkeit war ja in dem Moment da. Ansonsten könntest du versuchen ein Brief zu formulieren können wir auch hier zusammen machen oder dich mit ihm nochmal in einer ruhigen Situation hinsetzen, du musst aber auch mit eventueller Ablehnung rechnen. Ich habe sogar damals meine beste Freundin nach mein Outing verloren sie kam damit nicht klar.
Mir half dann der Satz, dann war sie aber auch nicht meine beste Freundin bzw eine richtige das tat trotzdem immer noch weh.
Am meisten half mir aber zu wissen ich bin ich und bin richtig so wie ich bin den mein Charakter verändert sich nicht
Ich würde mich freuen wieder von dir zuhören
Jan

Jan
Teamer
Beratung4Kids
Zeit , die wir uns nehmen, ist Zeit,die uns etwas gibt.
Janina-Chan 30.01.2019 10:34

Hallo jagonnik ,

Da hat Jan vollkommen recht, dass man einen Anime nicht mit den realen und richtigen Weg da draußen vergleichen kann, denn wenn das wirklich so einfach wie in einem Anime wäre, dann bräuchte man nur wie in Ranma 1/2 nach Jusenkyo in China reisen und ganz einfach in die Nyannichuan-Quelle zu springen und schon wäre man ein Mädchen und man bräuchte dann als Transgender keine Geschlechtsangleichende Operation und auch keine Hormontherapie mehr und alles wäre Friede, Freude, Eierkuchen, doch sieht die Realität leider anders aus *Traurig* Ich habe einiges zu dem Transgenderweg recherchiert, dass dieser Weg alles andere als leicht ist und ich selbst habe ihn noch vor mir, aber ich denke, dass Jan dir da eher weiterhelfen kann, denn er hat den Weg ja schon hinter sich und ist ihn gegangen!
Daher ist er in der Hinsicht die erste Wahl, da er auf diesem Gebiet mehr Erfahrung hat als ich, da hast du quasi Infos aus erster Hand! (Weil Jan diesen Weg wie gesagt schon gegangen ist!)
Und da hat Jan auch recht, dass du nach deinem Coming Out mit eventueller Ablehnung rechnen musst, doch solltest du dir klar machen, was dir wichtiger ist, entweder dich zu verstecken und anderen zu gefallen, oder ins kalte Wasser zu springen und die Konsequenzen in Kauf nehmen?
Was mir persönlich weitergeholfen hat, war der Spruch: lieber gehasst werden als das was man ist, als geliebt zu werden als das was man nicht ist!
Ich hoffe ich konnte dir hiermit ein klein wenig weiterhelfen.

Und jetzt zu dir Jan,

Am meisten half mir aber zu wissen ich bin ich und bin richtig so wie ich bin den mein Charakter verändert sich nicht


Ja, genau das gleiche hat meine Mutter auch zu mir gesagt, dass ich richtig so bin, wie und was ich bin und vor allem dass ich ich bin!
Und dass es dir damals noch weh tat, dass sich deine beste Freundin von dir abgewendet hat, tut mir wirklich sehr leid für dich, aber wenn sie damals so reagiert hat, dann war sie keine WAHRE Freundin, denn wahre Freunde mögen ein so wie und was man ist!
Aber irgendwann findet man dann die richtigen Freunde, wo es dann funkt und die ein dann so akzeptieren, wie und was man ist (und solche sollte man dann auch sehr gut festhalten und sie auch gut behandeln), auch wenn man da etwas suchen muss, aber Geduld wird immer belohnt *Lächelnd* *Lächelnd* *Lächelnd*
Man sollte aber auch Verständnis für die Leute haben, die damit nicht klarkommen, denn wenn deren Einfühlungsvermögen das zu verstehen und zu akzeptieren nicht ausreicht, dann sollte man nicht gleich deswegen diese Menschen verurteilen und es einfach so akzeptieren, denn sonst stellt man sich auch mit denen auf einer Stufe!

Aber am einfachsten wäre es, so wie es im Buddhismus ist, erwarte nichts bzw habe überhaupt keine Erwartungshaltung, dann kann dich auch nichts verletzen, weil man dann auch nicht enttäuscht werden kann!

Liebe Grüße
Janina

Zuletzt editiert am: 22.02.2019 00:15, von: Janina-Chan


lieber gehasst werden als das was man ist,
als geliebt zu werden als das was man nicht ist!