Beratung4Kids

Wer sind wir eigentlich?

Beratung4Kids ...

... ist eine Beratungsplattform für Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 21 Jahren.

Bei unserem Angebot geht es darum, dass sich Jugendliche in öffentlichen Foren untereinander und mit Mitgliedern der Beratung4Kids austauschen.

Die Ziele sollten Anregungen zum Nachdenken oder ein möglicher Lösungsweg sein. Will ein Ratsuchender sich ohne die Öffentlichkeit mit einem Teamer austauschen, so steht die Einzelberatung zur Verfügung. Der Partizipationsgedanke, bei den Beratungen in den öffentlichen Foren ist uns die Beteiligung unserer User ein wichtiges Anliegen.
Fragen zur Beratungs4Kids haben wir euch in den FAQ´s zusammengestellt. Dort kannst du schauen, ob du eine Antwort auf deine Frage findest. findest du keine Antwort auf deine Frage, so kontaktiere uns im Feedbackforum und wir werden deine Frage dort aufnehmen.  
Wir bringen jedem Ratsuchenden das Vertrauen der Ehrlichkeit entgegen. Wenn du aber bei uns mehrere Accounts, bzw. Identitäten hast, so wird dieses Vertrauen stark beeinträchtigt. Deswegen bitten wir jeden einzelnen nur einen Account bei uns zu haben. Für eine funktionierende Beratungstätigkeit ist das ganz wichtig.  


Über die Beratung4Kids wurde auch schon ein Fernsehbeitrag gemacht. Wenn ihr euch diesen ansehen wollte, dann hier klicken.

Beratungsangebot

Die Beratung4Kids bietet verschiedene für Wege für eine Beratungan:

Forenberatung

Die Forenberatung ist „öffentlich“ und kann von allen Besucher_innen der Beratung4Kids mitgestaltet werden. In den Foren geht es um den Austausch über „alltägliche“ Probleme - aber auch um die Entwicklung von gemeinsamen Lösungsansätzen. Das Team von Beratung4Kids unterstützt diesen Prozess durch seine fachliche Kompetenz.
In den Foren ist es ausdrücklich erwünscht, das sich auch andere User an einem Thema anderer Ratsuchende beteiligen.  

Innerhalb der öffenlichen Forenberatung gibt es die Möglichkiet, dass eine Beratung aus der Öffentlichkeit genommen werden kann. Wir nennen das ein Schattenthema. Zugang zu diesem Thema hast dann nur noch du und das Team der Beratung4Kids. Du kannst in der Beratung um die Aktivierung der Schattenthemas nachfragen. Ein Teamer kann das aber auch tun, wenn er der Meinung ist, dass das besser wäre, das die Öffentlichkeit nicht mitlesen sollte. 
Ein Schattenthema kann jeder Zeit aktiviert werden und, wenn gewünscht, auch wieder deaktiviert werden. 

Einzelberatung

Die Einzelberatung ist nicht „öffentlich“. Dort findet der direkte Austausch zwischen der Person, die Rat sucht, und einem Teamer von Beratung4Kids statt. Du kannst eine Einzelberatung zu einem bestimmten Thema stellen und diese Einzelberatung wird dann automatisch zu einem passenden Teamer oder Peer aus dem Bereich weitergeleitet.
Solltest du zu einem speziellen Teamer oder Peer wollen mit deiner Einzelberatung, dann schreibe das bitte in die "Betreffzeile" in der Einzelberatung. 
Du kannst auch gerne mehrere Probleme oder Fragen in einer Einzelberatung stellen.  

In den Einzelberatungen haben wir für Erst-, und Folgeanfragen eine Reaktinzeit von 24 bis 36 Stunden.  
Wichtig: Hast du eine Eizelberatung zum Thema SGV , dann kannst du keine erneute Einzelberatung mehr beginnen 

Sexuell grenzverletzendes Verhalten

Die Beratung4Kids bieten des weiteren auch Beratung im Bereich „sexuell grenzverletzendes Verhalten; SGV“ (sexueller Missbrauch) an. Hierzu sind bestimme Mitarbeiter der Beratung4Kids geschult und beraten nach den erarbeiteten Standards der B4K. In der Teamvorstellung tragen diese Teamer den Zusatz SGV in ihrer Tätigkeitsbeschreibung bei Beratung4Kids. 

Dieses Beratungsangebot bieten wir nicht im öffentlichen Raum an, sondern ausschließlich in der Einzelberatung. Weiterhin sind in diesem Bereich keine Peerberater eingesetzt. 
Auch in diesem Bereich haben wir eine Reaktionzeit für Erst-, und Folgeanfragen von 24 bis 36 Stunden. 
Wichtig: Hast du eine Einzelberatung am laufen, so kannst du keine Einzelberatung im Bereich SGV stellen. Es ist immer nur möglich, eine Einzelberatung mit einem Teamer zu haben. 

Um den Besucher_innen eine Orientierung zu geben, arbeitet das Team in unterschiedlichen Bereichen.
Die Bereiche sind: Schule, Mobbing, Essstörungen, selbstverletzendes Verhalten und Krisenintervention, Pubertätsfragen, Beziehungsprobleme, Transsexualität und Homosexualität von Jungen und Mädchen.