Thema: Mit Ritzen angefangen

Eröffnet am 07.10.2019 um 22:04 Uhr

HatsuneMiku 07.10.2019 22:04

Hallo.
Ich bin 14 und habe seit ungefähr 3 Wochen angefangen mich zu ritzen. Ich habe das bis jetzt 2 mal gemacht, weil ich nicht weiß wie ich meine Gefühle raus lassen soll. Ich kann nicht drüber sprechen weil meine Eltern krank sind.

Ich habe jeden Tag angst, weil ich in der Schule gemobbt werde und ich hasse mich weil ich zu schwach dagegen bin. Ich möchte nicht mehr raus gehen und keine menschen mehr sehen. Ich will jetzt auch nicht komisch oder dumm klingen, kann man mit 14 überhaupt schon Depressionen haben? Vielleicht wirkt das ja auch lächerlich. Manchmal möchte es raus. Und dann will ich mich wieder ritzen.

Entschuldigung, ich hoffe es war jetzt nicht zu schlecht beschrieben oder so :( mir fällt es schwer, weil ich eigentlich nicht über meine Gedanken spreche.
Regenbogenkind 07.10.2019 23:12

Hallo HatsuneMiku,

Erstmal danke für dein Vertrauen und deine Offenheit! Ist dir bestimmt nicht einfach gefallen, gell?

Ich bin hier auch eine Userin und hab mich lange Zeit auch selbstverletzt und kann daher deine Gefühle ein bisschen nachvollziehen. Obwohl jeder Mensch ja anders empfindet und wahrscheinlich auch seine eigenen Gründe dafür hat...

Vorab, nein leider kann man Depressionen schon ganz früh bekommen - die kennen kein Alter! Wurde das bei dir wohl diagnostiziert oder bist du in Behandlung?

Ist es ok, wenn ich dich ein paar Sachen frage? Damit ich vllt ein bisschen besser helfen kann bzw eher Denkanstöße geben kann? Ich bitte dich, setz dich nicht unter Druck und antworte nur auf das, was grad geht, was sich ok anfühlt! Das ist wichtig, das du auf dich achtest, ja? Und ich bin dir aufgarkeinen Fall böse, wenn du eine Frage nicht beantwortest!

Du schreibst, dass deine Eltern krank sind. Darf ich fragen, was sie haben? Und wie das ist, musst du dich im Moment um sie kümmern? Hast du Geschwister?

Hast du in der Schule eine Person, der du vertraust? Ein/e Lehrer/in, Mitschüler/in? Oder vllt auch außerhalb der Schule?

Und noch eine Frage zum Schluss.. Kennst du Skills? Bzw was tut dir gut, außer der Klinge?
Hast du Hobbys? Haustiere?

Sorry, das wurden dann doch relativ viele Fragen! Mach dir keinen Stress und pass auf dich auf!

Und noch was: du musst dich NIEMALS für das entschuldigen, was du schreibst! Deine Gefühle und Gedanken sind ok! Sie dürfen gehört werden!

Und jetzt wünsche ich dir eine gute Nacht und hoffe, du kommst gut durch die Nacht und hast morgen ein paar schöne Momente am Tag!

Alles Liebe
Regenbogenkind

Aufgeben kannst du bei der Post. :)
HatsuneMiku 08.10.2019 08:45

Danke für die Antwort.

Ich finde die Fragen sind überhaupt nicht schlimm.

Ich kann es meinen Eltern nicht erzählen, weil sie wegen der Krankheit nichts normal betrachten können und meine Mutter würde sich viel zu viele Sorgen machen. Sie ist auch im Moment in einer klinik. Ich kann nicht noch mehr Lasten bringen.

Ich weiß nicht ob ich Depressionen haben könnte und war noch nie beim Arzt wegen sowas. Ich denke nur darüber nach es zu haben vielleicht weil ich nicht mehr raus gehen will und oft migräne krieg vom denken.

Ich habe keine richtigen Freunde mehr. Meine Freunde sind nur nett wenn wir alleine sind, in der Schule mobben die immer mit. Ich kenne keine skills. Ich glaube nicht das das was bringt.

Meine hobbies sind zocken und tanzen. Wir haben drei Katzen. Die helfen.
Regenbogenkind 08.10.2019 20:09

Hey, sehr gerne!

Danke Dir fürs beantworten :)

Mm, möchtest Du schreiben was das für eine Krankheit ist? Haben beide das gleiche? Und besuchst Du deine Mutter manchmal?
Weißt Du, Du bist nicht verantwortlich dafür was Deine Eltern beschäftigt. Du bist das Kind und Dir geht es nicht gut! Deine Eltern müssen sich um Dich kümmern und nicht andersrum! Das ist nicht Deine Aufgabe! Und ja, auch wenn diese Krank sind! Wie ist es für Dich das zu lesen? Was kommen da für Gedanken hoch? Und wie ist Dein Kontakt zu anderen Familienmitgliedern? (Oma,Opa, Tanten, Onkeln etc..)

Mm, ok. Wie ist denn der Gedanke für Dich mal deswegen zum Arzt zu gehen? Würde Dir Klarheit was bringen und wie oft hast Du denn im Moment Migräne? Hängt das immer mit Deiner Stimmung zusammen?

Du schreibst: "nicht mehr". Das heißt Du hattest mal Freunde? Was ist passiert das diese Freundschaften nicht mehr bestehen? Mm, wenn Du alleine mit ihnen bist kannst Du da offen mit ihnen reden und würdest Du dich trauen sie mal zu fragen, wieso sie in der Schule nicht zu Dir halten?

Würde Dich interessieren was es da für Skills gibt? Bzw kannst Du überhaupt was mit dem Wort anfangen in dem Kontext?

Oh tanzen ist toll! Was für eine Richtung tanzt Du gerne? Im Verein?
Wie heißen denn die Katzen? :)

So, dass wurden jetzt schon wieder ganz ganz viele Fragen...I´m really sorry!!!!
Und gaaaaanz wichtig: Antworte nur auf das, was grad geht! Ich sehe ja nicht deine Gestik und Mimik und frage einfach so drauf los und dann sehe ich aber natürlich nicht, was in Dir vorgeht und was vllt zu viel ist... Deswegen pass da bitte gut auf Dich auf! Denn das ist sehr wichtig!!!!

Alles Liebe und gute Gedanken!

Aufgeben kannst du bei der Post. :)
HatsuneMiku 08.10.2019 20:36

Danke :D

Klar sind sie meine Eltern, aber ich finde es egoistisch wenn ich so ankomme und keine Rücksicht nehme. Meine Mutter versucht wieder gesund zu werden und wenn ich dann so ankomme geht's ihr wieder schlecht. Das will ich ja nicht. Dann würde ich mich richtig schlimm fühlen. Mit meinem Vater kann man eh nicht sprechen über sowas. Meine anderen Familienmitglieder seh ich fast nie.

Wenn ich zum Arzt gehe dann merkt meine Mutter es. Und ja, ich bekomme migräne vom ddnken und grübeln.

Meone Freunde mobben mich in der Schule weil sie Angst haben gehasst zu werden wenn sie was mit mir machen.

Ich weiß was skills sind aber ich glaube das bringt nichts.

Ich tanze im Verein und tanze da hiphop. Ich bin aber der einzige junge da deswegen hab ich da nicht so richtig Freunde. Meine Katzen heißen Leo und Cleo :D
Franzi19 08.10.2019 21:45

Hey Miku
Kannst du eventuell mit deinem Tanzlehrer über deine Probleme sprechen bzw dich anvertrauen. Du kannst ihm ja auch sagen das du erstmal möchtest das es unter euch bleibt. Wenn das eines Tages allerdings mitbekommt wird es irgendwann auch bei deinen Eltern ankommen solange du noch nicht volljährig bist. Aber wie gesagt denk an das was wir im Chat geschrieben haben.

Glg Franzi

Das Leben ist wie eine Pusteblume, wenn die Zeit gekommen ist muss jeder für sich alleine Fliegen.
Emma Peer-Berater(-in) 09.10.2019 21:54

Hallo HatsuneMiku,
ich bin Emma und Peer-Beraterin hier bei der Beratung4Kids. Ich würde dir gerne vom Team aus Antworten und dich unterstützen. Ich kann verstehen, wenn dir der Schritt hier eine Anfrage zu stellen nicht leicht gefallen ist. Trotzdem finde ich es toll, dass du den Mut dazu gefunden hast hier zu schreiben.
Regenbogenkind und Franzi19 haben dir ja bereits geantwortet und dir tolle Anregungen gegeben. Ich würde diese gerne aufnehmen und weitere Lösungsstrategien mit dir erarbeiten.

Ich glaube, dass es wichtig wäre, wenn du dir jemanden sucht mit dem du über deine Probleme reden kannst. Franzi19 hat bereits vorgeschlagen, dass du vielleicht mit deinem Tanzlehrer reden könntest. Jedoch ist es wichtig, dass die Person jemand ist, der du vertraust. Diese Person kann sowohl ein Lehrer, als auch dein Tanzlehrer sein. Du könntest dich aber auch an den Schulpsychologen bzw Schulsozialarbeiter deiner Schule wenden. Wie Franzi19 es geschrieben hat ist es jedoch so, dass an einem bestimmten Punkt deine Vertrauensperson auch deine Eltern informieren muss, da du noch minderjährig bist.

Mit deiner Migräne solltest du überlegt mal zum Arzt zu gehen, denn ich kann mir vorstellen, dass dein Arzt dir in Bezug auf die Migräne sehr gute Strategien geben kann, um die Symptome zu lindern. Es ist auch so, dass dein Arzt der Schweigepflicht unterliegt d.h., dass dein Arzt deinen Eltern nicht mitteilen darf, was du mit ihm in seiner Sprechstunde besprochen hast.

Ich habe nun eine Frage dazu, wie deine Situation in der Schule genauer aussieht. Zunächst würde mich einmal interessieren, wie lange du schon in der Situation mit dem Mobbing bist? Es gibt ja verschiedene Arten vom Mobbing, also in der virtuellen oder realen Welt. Wie ist es bei dir? Außerdem würde es mich interessieren, ob das Mobbing eher psychischer oder physischer Gewalt entspricht, also ob du bereits körperlich zu Schaden gekommen bist?

Skills, also Ersatzhandlungen bei Selbstverletzenden Verhalten, gibt es eine ganze Menge. Man muss jedoch für sich herausfinden, welche Skills einem am besten helfen. Wenn du magst können wir im weiteren Verlauf gerne mal überlegen was dir helfen könnte und du könntest dir einen kleinen Notfallkoffer zusammenstellen.
Zudem würde ich gerne mit dir ein Ziel vereinbaren, also wohin diese Beratung hinführen soll. Was erwartest du dir von dieser?

Hoffentlich habe ich dich jetzt nicht mit den Informationen und Fragen erschlagen.
Ich freue mich über eine Antwort von dir *Kichernd* .
Liebe Grüße,
Emma

Ayla-Emma
Peer-Beraterin
Beratung4Kids
HatsuneMiku 11.10.2019 15:47

Hallo und danke für eure Antworten.
Ich habe auch mal zusammen mit jemandem hier überlegt mit meiner Tanzlehrerin zu sprechen. Aber ich glaube das wäre komisch und überfordernd wenn ich ich so plötzlich ankomme. Sie weiß es ja nicht und ich bin ja nur in dem Verein. Das hat ja gar nichts mit Schule zu tun.

Wir haben keinen schulsozialarbeiter. Ich hab mal mit einem Lehrer gesprochen. Da gab es nur ein Gespräch und das wars. Die machen nichts

Ich werde jetzt 3 Jahre gemobbt. Seit dem ich auf der weiterführenden Schule bin. Bei mir ist es im realen Leben, im Internet nicht. Und psychisch und physisch.
Ok gerne können wir zusammen gucken. Danke.

Mein Ziel ist es selbstbewusster zu werde und zu wissen wie ich mich wehren kann. Oder zumindest mich nicht mehr so schlecht zu fühlen und meine Probleme raus zu lassen.
Emma Peer-Berater(-in) 12.10.2019 20:09

Lieber HatsuneMiku,
ich freue mich, dass du mir geantwortet hast *Lachend* .

Ich kann verstehen, dass es dir komisch vorkommt mit deiner Tanzlehrerin über ein schulisches Problem zu reden. Jedoch ist es so, dass zum Beispiel auch die Selbstverletzung daraus unter anderem resultiert und sich so auch in anderen Lebensbereichen bemerkbar macht. Ist es denn so, dass du prinzipiell deiner Tanzlehrerin vertraust? Was ich mich auch frage ist, ob bereits jemand deine Verletzungen zum Beispiel beim Tanztraining gesehen hat und dich möglicherweise darauf angesprochen hat. Du könntest zum Beispiel, wenn du mit ihr redest zunächst nur die Selbstverletzung ansprechen und erst nach und nach mit deinen Problemen in der Schule anfangen.
Worüber hast du genau mit deinem Lehrer gesprochen? Über die Selbstverletzung oder die Probleme mit dem Mobbing? Es ist leider so, dass Mobbing von Schule häufig runtergespielt wird und nichts dagegen unternommen wird. Jedoch ist es wichtig, dass die Schule die Opfer von Mobbing unterstützt und aktiv dagegen vorgeht. Sollte keine Kooperation vonseiten der Schule vorhanden sein, dann würde ich dir empfehlen vielleicht eine externe Beratungsstelle in deiner Region aufzusuchen. Es gibt eigentlich in jeder größeren Stadt solche Beratungsstellen, an die du dich sowohl mit dem Mobbing, als auch mit der Selbstverletzung hinwenden kannst.
Warst du schon mal aufgrund der Verletzungen durch das Mobbing beim Arzt? Es ist wichtig, dass du, wenn es erneut zu körperlichen Übergriffen in der Schule kommt sofort einen Erwachsenen hinzuziehst, denn in einem solchen Fall ist es wichtig, dass die Schule bescheid weiß. Außerdem müssen die Verletzungen dokumentiert werden.

Zunächst würde mich interessieren, was für Skills dir bereits geholfen haben?
Durch Skills kannst du zum Beispiel deine Sinne aktivieren, also was scharfes/saures Essen oder aber auch sogenannte Hirn-Flick-Flacks machen. Es ist wichtig, dass die Skills dir nicht schaden. Zu dem solltest du die Skills im entspannten Zustand üben, damit es in einer Anspannungssituation nicht dazu kommt, dass du nicht mehr weißt, wie du die Skills anwendest. Es gibt zum Beispiel im Gesellschaftsforum eine Liste mit Skills, aber ich kann dir gerne auch ein paar Skills schreiben, wenn du willst.

Ich würde vorschlagen, dass wir zunächst daran arbeiten, dass du Skills hast die dir helfen und dann anfangen Strategien zu erarbeiten, um Selbstbewusster zu sein bzw. sich bei Mobbing zu wehren.

Ich freue mich, wenn du mir wieder schreibst.
Ganz viele Grüße,
Emma

Emma
Peer-Beraterin
Beratung4Kids
HatsuneMiku 14.10.2019 17:44

Ich mag meine Tanzlehrerin, aber so mit ihr über Probleme reden fände ich komisch.
Nein, ich habe auch oft keine Verletzungen. Und ich ritze mich immer an den Beinen, weil es da keiner sieht. Ich hatte Angst vorm Schulschwimmen, da bin ich aber auf Toilette gegangen und hab mich da umgezogen. Einmal hat meine Tanzlehrerin einen blauen Arm gesehen, das habe ich mir selbst zugefügt. Aber ich hab gesagt ich bin gestürzt. Seit dem mache ich es nicht mehr, damit keiner irgendwie etwas über meine Eltern denkt oder so.

Ich hab mit meinem Lehrer über das Mobbing gesprochen. Dann gab es eine Konferenz und die Eltern von den mobbern wurden eingeladen. Das hat aber nichts gebracht und die mobben trotzdem weiter.

Beim Arzt war ich noch nicht, schlimme Verletzungen habe ich dadurch nicht. Ich werde nicht feste geschlagen.

Selbstbewusstsein zu erarbeiten wäre gut. Ich bin der kleinste in meiner Klasse und auch an sich nicht so stark wie alle anderen.