Thema: Pflegefamilie

Eröffnet am 05.12.2017 um 08:34 Uhr

Alina16 05.12.2017 08:34

Hallo zusammen,

Ich bin Alina und lebe in einem Heim. Ich bin 16 Jahre alt.
Ich bin am überlegen ob ich in eine Pflegefamilie Soll.
Aber ich weiss nicht was ich tun muss? Reicht es einfach zum Jugendamt zu gehen oder muss ich noch was anderes tun?
Vielleicht kann mir jemand helfen.

LG Alina
Abena Teamer(-in) 06.12.2017 09:40

Hallo Alina16,
schön, dass Du Dich an Beratung4Kids wendest. Ich bin Abena, Teamerin bei B4K und möchte Dir so gut es geht mit Rat zur Seite stehen. Du schreibst, Du würdest gerne von Deiner Unterkunft im Heim in eine Pflegefamilie wechseln.

Deine Idee Dich an das zuständige Jugendamt zu wenden, ist genau richtig. Dort ist man über Deine Vormundschaftsregelungen und Gründe für Deine jetzige Unterkunft im Heim auf dem Laufenden. Dein bisheriger Werdegang ist ganz individuell. Das Jugendamt kann Dir dann mitteilen, ob und wie Dein Wunsch in Betracht gezogen werden kann.

Gibt es vielleicht eine Erzieherin/Sozialarbeiterin, die Dich begleiten kann? Hast Du es im Heim vielleicht auch schon mal angesprochen? Um Dich auf den Termin beim Jugendamt vorzubereiten, kann es helfen, wenn Du Dir Deine Beweggründe vorher aufschreibst. Das hat den Vorteil, dass Du in dem Gespräch alles erzählen kannst ohne etwas zu vergessen.

Wenn Du magst, kannst Du hier oder auch in einer Einzelberatung gerne erzählen, warum Du diesen Wechsel möchtest. Vielleicht gibt es hier auch jemanden, der ähnliches bereits erlebt hat und Dir seine Erfahrungen mitteilen möchte.

Ich freue mich von Dir zu lesen.

Liebe Grüße
Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Alina16 06.12.2017 12:31

Liebe Abena

Danke für deine Nachricht.
Nein ich habe es nicht im Heim angesprochen. Da ich nicht reden kann.
Ja ich habe zwei Betreuerin im Heim. Heute Mittag kommt wieder die Frau vom Jugendamt. Ich weiss aber nicht was sie will.
Ich habe schon eine Einzelberatung bei Annette wegen einem anderen Thema.
LG Alina
Abena Teamer(-in) 07.12.2017 12:05

Hallo liebe Alina16,

okay, wenn Du im Moment nicht reden kannst, ist das völlig in Ordnung. Kannst Du Dir vorstellen, einen Brief zu schreiben? Wenn es Dir schwerfällt zu sprechen, könntest Du nämlich stattdessen Deine Beweggründe, weshalb Du lieber in eine Pflegefamilie möchtest, in einem Brief an einen Deiner Betreuer zusammenfassen. Hast Du denn zu Deinen Betreuern so viel Vertrauen, dass Du Dir vorstellen kannst, den Versuch in eine Pflegefamilie zu kommen mit ihnen gemeinsam zu gehen? Wenn die Mitarbeiterin vom Jugendamt heute kommt, wird sie sicherlich auch realisieren, dass es Dir momentan nicht gut geht.

Sprichst Du mit niemanden? Oder gibt es momentan im Freundeskreis jemanden dem Du Dich anvertraust?

Du kannst nach dem Besuch von der Mitarbeiterin des Jugendamts heute gerne berichten, wie es für Dich so war.

Das ist gut, dann bist Du ja bei Anette schon gut aufgehoben.

Ganz liebe Grüße

Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Alina16 07.12.2017 12:43

Liebe Abena,

Nein ich Rede mit niemanden seit Mama tot ist.
Sie hat mich einfach alleine gelassen.
Die Frau vom Jugendamt hat gestern nur mit der Betreuerin gesprochen.
Was die besprochen haben weiss ich nicht. Ich darf ja eh nichts entscheiden.
Ich kann probieren es aufzuschreiben. Aber ich werde es nicht hin bekommen.
Deine Alina
Alina16 08.12.2017 20:00

Hallo zusammen,

Vielleicht hat mir jemand noch ein paar Tipps, so dass ich schnell zu einer Pflegefamilie kann.
Ich würde mich über Vorschläge freuen.

Liebe Grüße Alina
Abena Teamer(-in) 08.12.2017 23:57

Hallo liebe Alina16,

das mit Deiner Mutter tut mir sehr leid. Ich verstehe, dass Du momentan mit niemanden reden magst. Es braucht Zeit das Erlebte zu verarbeiten. Mit der Zeit wird der Moment kommen in der Dir das Reden helfen wird.

Vielleicht versuchst Du es mal mit dem Aufschreiben? Wenn es nicht geht, ist es ja nicht schlimm. Ich finde es schon mal toll, dass Du Dich hier bei B4K schriftlich austauschen kannst und magst.
Deinen Wunsch zu kommunizieren (in welcher Form auch immer) wird der erste Schritte sein, damit ein Stein ins Rollen gebracht werden kann.
Hast Du es mit dem Wechsel in die Pflegefamilie sehr eilig?

Liebe Grüße

Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Alina16 09.12.2017 14:05

Liebe Abena,

Ja es eilt sehr mit der Pflegefamilie.
Ich will nicht im Heim bleiben.

Kannst du mir helfen bitte?

Deine Alina
Abena Teamer(-in) 10.12.2017 14:56

Hallo liebe Alina16,
ich kann gut verstehen, dass Du es eilig hast, wenn Du Dich in dem Heim momentan nicht richtig wohl fühlst.
Das Forum hier ist anonym, deswegen kann ich Dir lediglich helfen indem ich Dir Tipps gebe an wen Du Dich wenden kannst. Ich kann das Jugendamt daher leider nicht kontaktieren. Durch die Anonymität hier im Forum habt ihr die Möglichkeit euch in einem geschützten Raum auszutauschen und Rat zu holen.
Hast Du mal versucht den Brief an Deine Betreuerin zu schreiben? Ich finde nämlich, dass Du Dich schriftlich hier im Forum toll ausdrückst und Deine Wünsche und Anliegen klar kommunizieren kannst Daumen hoch

Ganz liebe Grüße

Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Alina16 10.12.2017 15:24

Liebe Abena,

Danke für deine Nachricht.
Ja ich habe mir Notizen gemacht. Habe vorher auch mit der Betreuerin darüber geschrieben. Sie geht morgen Mittag mit mir zum Jugendamt.
Heute geht es mir nicht gut. Ich bin sehr traurig.

Deine Alina
Abena Teamer(-in) 11.12.2017 09:07

Hallo liebe Alina16,
geht es Dir heute etwas besser als gestern?
Super, ich finde es richtig gut, dass Du mit Deiner Betreuerin darüber geschrieben hast. Da kannst Du wirklich stolz sein, dass Du die Kraft dazu hattest!
Ich hoffe, dass der Besuch beim Jugendamt heute positiv für Dich verläuft. Ich würde mich freuen, wenn Du später vom Besuch berichten magst.

Liebe Grüße

Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.