Thema: @Julia B

Eröffnet am 05.09.2018 um 11:54 Uhr

elene--annika 05.09.2018 11:54

hllo julia
ich hbe mit meiner lehrerin gesprochen *Weinend* *Weinend* *Weinend*
ich glube ich rede nie wieder mit ihr das macht alles nur noch shclimmer.
sie hat sich mit judenamt in verdbindunng gesetzt und wahrscheinlich bekommt sie montg in gespröchg mit mir in der schule *Weinend* *Weinend* .

ch alles doof.
weiss auch nicht mehr weiter was ich jetzt tn kann kannnst du mir dabei helfen#? *Weinend*

lg
lene *Weinend* *Weinend*

Zuletzt editiert am: 05.09.2018 13:20, von: elene--annika

Julia B. Peer-Berater(-in) 06.09.2018 11:38

Hallo liebe Lene,

wie ich lese hast du es geschafft mit deiner Lehrerin zu reden. Das ist doch schonmal ein großer Schritt!
Aus deiner Nachricht lese ich aber auch heraus, dass du nicht so ganz glücklich damit bist und Angst vor dem hast, was jetzt passiert. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du am Montag ein Gespräch mit Jugendamt und deiner Lehrerin, oder?

Du fragt, ob ich dir helfen kann - und da möchte ich gerne eine Frage an dich zurückspielen: Wobei möchtest du Hilfe haben und was hättest du gerne das nun passiert?

Ganz liebe Grüße sendet dir
Julia

Julia B.
Peer-Beraterin
Beratung4Kids
Was du hast, können viele haben;
Was du bist, kann keiner sein!
elene--annika 07.09.2018 09:10

Liebe Julia
Ja am montag habe ich ein gespröäch ich glaube aber ich will da nicht hin *Weinend* . wenn ich heute schon nicht zur schule bin *Weinend* *Weinend* .

Ich wollte dich fragen wie ich das montag schaffe dahin zu gehen ohne angst zu haben was passiert?

ich bin irgendwie kopflos *Weinend* .

eigentlich weiß ic h momentan garnichts mehr

zu viele gedanken schwirren im kopf rum.

lg
lene
elene--annika 08.09.2018 23:03

*Weinend*
elene--annika 09.09.2018 03:48

hallo julia
Ich kann wegen morgen nicht schlafen zu viele gedanken *Verwirrt*
ich habe so angst vor dem gespräch morgen.
was ist wenn das nichts bringt und mein onkel einziehen muss *Weinend* ?
dann ist das alles doof .
Ich habe angst das er einziehen muss
aber warum schaut man dann am 20.9 eine wohngruppe an *Weinend* .
ich weiß nicht wie ich das aushalten soll
gestern wieder an gedacht es zumachen *Weinend*
aber ich kann es noch verprechen mir nichts anzutun . wenn es schlimm wird würde ich vorher bescheid geben und es ist noch nicht so schlimm.
Es ist einfach nur die ungewissheit was morgen bei diesem gespräch rauskommt und am liebsten würde ich nicht hingehen.
wie schaffe ich das gespräch morgen? ohne dann zu heulen *Weinend* ?
*Weinend* *Weinend*

Mach dir bitte keine sorgen ich tu mir nichts versprochen habe es daniela auch schon versprochen und du kanns dich darauf verlassen.
traurige grüße
lene


Zuletzt editiert am: 09.09.2018 03:49, von: elene--annika

Julia B. Peer-Berater(-in) 09.09.2018 11:23

Hallo liebe Lene,

das scheint ja eine ziemlich aufwühlende Nacht für dich gewesen zu sein. Du schreibst, dass du vor dem Gespräch am Montag Angst hast und nicht weißt, wie du es schaffen und das aushalten sollst.

Ich kann verstehen, dass das Gespräch bei dir Unbehagen und sogar Angst auslöst. Du hast gerade einen großen Schritt gemacht und dich jemandem – deiner Lieblingslehrerin – im realen Leben anvertraut! Dein Anliegen, weshalb du dich der Lehrerin anvertraut hast, war, dass du auf jeden Fall verhindern möchtest, dass dein Onkel bei dir einziehen oder dir etwas antun kann. Und ich glaube, dass das ein guter Schritt in die richtige Richtung war. Ich kann dir auch nicht sagen, was da morgen bei dem Gespräch rauskommen wird, aber es ist eine Chance! Du hast dich doch der Lehrerin anvertraut, weil du sie magst und ihr vertraust, oder? Wenn ich es richtig verstanden habe, wird sie doch bei dem Gespräch morgen dabei sein, oder? Was meinst du: kannst du nicht auch ein bisschen darauf vertrauen, dass sie sich für dich einsetzt? Sie hat dir ja anscheinend geglaubt, was du ihr erzählt hast und es ernst genommen – denn sonst gäbe es das Gespräch morgen ja nicht?!
Du fragst, wie du das Gespräch morgen überstehen kannst ohne dort zu weinen. Erstmal möchte ich dir gerne mit auf den Weg geben, dass es auch nicht schlimm ist, wenn du weinst. Du besprichst da morgen eine Sache, die dir Nahe geht – und da ist es auch vollkommen legitim zu weinen. Möchtest du sonst vielleicht noch die Sätze, die du letzte Woche aufgeschrieben hattest, mitnehmen? Oder gibt es irgendwas – sei es auch ein kleiner Gegenstand – der die ein bisschen Halt oder Sicherheit gibt?

Du schreibst, dass du immer noch den Besichtigungstermin in der Wohngruppe hast – das ist doch toll! Ist das eine gute Alternative für dich?

Ganz liebe Grüße und viel Kraft für morgen sendet dir
Julia

Julia B.
Peer-Beraterin
Beratung4Kids
Was du hast, können viele haben;
Was du bist, kann keiner sein!
elene--annika 18.09.2018 00:09

*Weinend* *Weinend*
Mein onkel die Bilder.. Die generelle Angst vor ihm momentan ist alles ein Scherbenhaufen
Gedanken und selbst verletzen
Druvk
Mobbing
Ich denke gerade nur an wehtun.
Ans bluten..
Klingen..
An mein papa denk ich ganz viel momentan.
Es viele schulpropleme momentan
Warum muss ich das alles ertragen wofür muss ich das ertragen.

Keine Angst ich tu mir njchts keine Sorgen müsst ihr euch machen.
Ich wollte das alles schwirrt im kopf rum deswegen wollte ich das aufschreiben *Weinend* *Weinend*.
Liebe Grüße
Lene

Zuletzt editiert am: 18.09.2018 00:10, von: elene--annika

elene--annika 18.09.2018 02:25

Ich kann nicht mehr es ist alles zuviel ivh weiss nicht wie ich das alles schaffen soll. Ich bin so müde und kann nicht schlafen. Ich denke gerade nur noch an verletzen fast alle skills ausprobiert.
Meine Gedanken habe ich unter Kontrolle die sind gebändigt.


Diese Phase geht auch orgendwann vorbei..
Mach dir keine Sorgen um mich. Ich kann es noch versprechen mir nichts anzutun und darauf kannst du dich auch verlassen.

Lg
Lene
elene--annika 18.09.2018 19:19

*Weinend* ich kann nicht mehr..
Ich weias nicht mehr weiter.
Es ist zuviel das alles.

Schule. Onkel. Ich. Der Druck zu verletzten wird atark das kann ich bald nicht mwhe zurück halten. Habe skills verwenset abef ich wejss nicht wie ich das ohne weitweaxhaffwn soll.

Keine Angst ich tu mir nichts an versprochen.


*Weinend*
elene--annika 19.09.2018 05:22

*Weinend* *Weinend*
Julia B. Peer-Berater(-in) 19.09.2018 11:51

Hallo liebe Lene,
dir scheint es ja gerade gar nicht gut zu gehen... Manchmal ist es gar nicht so leicht die Gedanken und Gefühle im Zaum zu halten, sodass sie nicht überhand nehmen.
Da du hier jetzt auch von deinen Ängsten und von deinem Onkel schreibst: Meinst du, dass du das alles vielleicht in deinem Schattenbeitrag bei Danni und Julja besprechen kannst/magst? Dann musst du deine Texte nicht zwei/dreimal schreiben und es ist für alle übersichtlicher.
Liebe Grüße
Julia

Julia B.
Peer-Beraterin
Beratung4Kids
Was du hast, können viele haben;
Was du bist, kann keiner sein!