Thema: Mobbing in der 5. Klasse

Eröffnet am 06.02.2018 um 18:00 Uhr

Linchen11 06.02.2018 18:00

Hallo,
ich bin eine Mama, die verzweifelt nach Hilfe sucht. Meine Tochter geht seit dem Sommer auf eine neue Schule in einem anderen Ort. Sie ist leider dort die einzige aus ihrer alten Grundschule. Bis heute konnte sie sich nicht in die Klasse integrieren. Was sie auch versucht, sie wird immer wieder zurückgewiesen. Woran das liegt, wissen wir absolut nicht. Sie war immer sehr kontaktfreudig und hat für alles und jeden Verständnis. In ihrer jetztigen Klasse sind die meisten Mädchen schon in der Pupertät. Das Mobbing begann schon relativ früh, nur haben wir es da noch nicht wirklich erkannt. Es fing an mit Turnschuhen verstecken, den Ranzen wegzunehmen etc. Heute erreichte das ganze seinen Höhepunkt. Es geht alles immer von nur einem Mädchen aus, aber es scheint als hätte sie die ganze Klasse hinter sich. Es werden Beleidigungen erteilt (du stinkst, du hast die Seuche, du bist häßlich ... ) Meine Tochter ist so tief verletzt, und doch geht sie immer noch in die Schule, ohne morgens zu meckern. Ich kann mich auf der Arbeit kaum konzentrieren, weil ich nie weiss, wie der Tag wieder wird. Das Mädchen war schon einmal bei einer Sozialarbeiterin in der Schule, es war kurz Ruhe, aber es fing doppelt so schlimm wieder an. Meine Tochter hat aber nie geschwiegen. Sie war immer sehr offen und ehrlich hier zu Hause, obwohl sie sich sehr schämt. Die Attacken finden in den Pausen oder in der Mensa statt. Meine Frage ist, hört das irgendwann auf, wie kann ich noch helfen, was müssen Lehrer tun, kann dieses Mädchen (Täter) wirklich zur Rechenschaft gezogen werden. Ich bin wirklich sehr verzweifelt, weil meine Tochter immer trauriger wird. Sie hat sich eigentlich so sehr auf die neue Schule gefreut ....
Danke fürs Lesen und zuhören
LG Kathrin
Katharina Bewerber(-in) 06.02.2018 19:31

Hallo linchen11,

Herzlich willkommen bei beratung4kids! Ich bin Katharina und stehe im Auswahlverfahren. Ich freue mich dir helfen zu dürfen.
Habe ich es richtig verstanden das deine Tochter gemobbt wird ohne einen Grund?
Es ist ja schonmal gut das Sie Trotzdem noch zur Schule geht! Darf ich fragen, wie sie sich währt? Nach der schulsozialarbeiterin war kurz Ruhe-richtig?
Das du dich dennoch nicht auf deine Arbeit konzentrieren kannst ist verständlich!! Wurde schonmal überlegt, da die Polizei zu not mit einzuschalten? Oder vielleicht auch ein Gespräch mit der ganzen Klasse? Erzählt sie denn was nach der Schule?
Das ist/war eine Menge fragen. Du brauchst nur das zu antworten was du möchtest und du hast Zeit der Welt zu antworten!
Ich helfe gerne weiter und hoffe das ich etwas helfen konnte!

Liebe Grüße
Katharina

Katharina
Bewerberin (Peer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Linchen11 06.02.2018 21:10

Hallo Katharina,
danke für die liebe Antwort. Ja meine Tochter wird schon seit längerem gemobbt. Es gibt momentan mehr schlechte wie gute Tage. Warum dies passiert ist für uns Eltern und auch die Lehrer nicht ersichtlich. Sie ist ein relativ ruhiges Kind. Sie währt sich eigentlich kaum, denke ich. Sie sagt schon, dass sie aufhören sollen, aber meist folgt nur Gelächter. Nein an die Polizei habe ich noch nicht gedacht. Wusste auch gar nicht, dass dies eine Option sein könnte. Ein Gespräch mit der ganzen Klasse wäre mein Wunsch. Aber die Kinder sind zwischen 10 und 11 Jahren. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie schon verstehen, was sie da eigentlich tun.
Ich beantworte sehr gerne alle Fragen.
LG Kathrin
Alina16 07.02.2018 10:43

Liebe Kathrin,
Ich bin selber Userin und wo ich deine Nachricht gelesen kam bei mir alles wieder hoch. Hatte vor kurzem selber das selbe Problem wie deine Tochter. Ich bin zwar etwas älter, aber vielleicht hilft es dir etwas.
Muss leider etwas aushohlen. Dann fange ich mal an.
Meine Mutter war psychisch krank und war in einer geschlossenen Klinik. Eines Tages durfte ich sie mit der Frau vom Jugendamt besuchen und dann hing Mama an der Decke. War dadurch eine ganze Weile nicht in der Schule. Aber als ich wieder in der Schule war, sagten Mitschüler: und wie fühlt es sich an die Mama an der Decke zu sehen und viele Sachen mehr. Sie haben mich ausgelacht wenn ich weinte und vieles mehr.
Bei uns in der Klasse fanden dann Gespräche mit den Eltern und Mitschülern statt. Und es hat geholfen. Vielleicht wäre ein gemeinsames Gespräch sinnvoll.
Ich hoffe ich konnte dir helfen . Ich freue mich von dir zu hören .
Es kann es sein es dauert etwas länger bis ich antworte.
Ich bin leider sehr schwer krank.
LG Alina
Katharina Bewerber(-in) 07.02.2018 11:37

Hallo Linchen11,

Mobbing ist ja eine Straftat!
Wäre es denn ein Versuch mal mit der ganzen Klasse zu reden auch wenn Die noch so jung sind! Vielleicht auch ein Rollenspiel machen?
Wenn du gerne das als schattenthema möchtest ist das so das keiner außer wir lesen oder auch eine Einzelberatung möchtest. Kannst du mir vielleicht mehr erklären wie genau das angefangen hat?

Liebe Grüße
Katharina

Katharina
Bewerberin (Peer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Charly Forenleitung 07.02.2018 12:13

Hallo liebe Kathrin, liebe Katharina und liebe Alina,
Mobbing ist schrecklich und es tut mir für Deine Tochter, Kathrin, unglaublich leid, dass sie dem ausgesetzt ist! Ich hoffe, dass Du bereits ein paar gute Ansätze mitnehmen konntest? Leider ist es bei Beratung4Kids so, dass wir nur Jugendliche bis 21 Jahren und daher auch keine Eltern beraten. Ich würde Dich mit Deiner Sorge gerne an die Elternberatung der BKE verweisen. Hier kannst Du Dich, genau wie bei uns, ganz anonym melden und Dich austauschen. Möglicherweise sind dort andere Eltern aktiv, die ähnliche Situationen durchleben und Dir somit noch besser Unterstützung geben können. Wäre es vielleicht für Deine Tochter eine Option, sich bei uns anzumelden und selbst beraten zu werden? Hier könnte sie über alles sprechen, was sie belastet und möglicherweise könntet Ihr zusammen mit den ganzen Tipps und Ideen eine Lösung erarbeiten. Alina hat ja schon sehr gut aus ihrer persönlichen Erfahrung heraus berichtet, wie bei ihr an der Schule damit umgegangen wurde!

Liebe Kathrin, ich wünsche Dir und Deiner Tochter ganz viel Kraft für diese Zeit und hoffe, Deine Tochter vielleicht selbst bald hier begrüßen zu dürfen *Glücklich*
Liebe Grüße, Charly

Zuletzt editiert am: 07.02.2018 12:13, von: Charly


Charly
Forenleitung allg. Bereich
Beratung4Kids
Linchen11 11.02.2018 13:46

Vielen Dank für eure lieben Antworten. Meine Tochter ist im Moment ziemlich gebrochen. Wir haben die Schulsozialarbeit und die Diakonie eingeschaltet. Habe mich außerdem mit einem Anwalt unterhalten. Wenn meine Tochter bereit ist, über ihre Erlebnisse zu sprechen, wird sie sich hier melden. Im Moment ist unser Alltag von Traurigkeit durchzogen und macht es fast unmöglich, irgendetwas zu tun.
Danke fürs zuhören ...
Charly Forenleitung 12.02.2018 12:04

Liebe Kathrin,
danke, dass Du noch einmal Rückmeldung zu Eurer Situation gegeben hast! Ich finde es großartig, wie sehr Du Deine Tochter unterstützt und dass Ihr so aktiv gegen das Mobbing-Verhalten vorgeht! Ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die nächsten Wochen und hoffe, dass die Maßnahmen in der Schule Wirkung zeigen! Ich glaube Dir, dass Du selbst sehr unter Druck bist, daher wäre auch verstärkte Selbstfürsorge (z.B. eine Beratung vor Ort) bestimmt hilfreich. Wir freuen uns darauf, Deine Tochter kennen zu lernen und wünschen Euch das Beste für die kommende Zeit!
Alles Liebe, Charly

Charly
Forenleitung allg. Bereich
Beratung4Kids