Thema: J1 jugendvorsorgeuntersuchung

Eröffnet am 10.06.2018 um 15:35 Uhr

Ben210604 10.06.2018 15:35

Ich muss morgen zur j1 Untersuchung. Ich habe etwas Angst dass der Arzt mein Penis anschaut und anfasst und ich eine Latte bekomme. Und meine vorhaut zurückzieht ich habe nämlich eine leichte vorhautverengung.
Meine fragen:
Schaut und fasst der Arzt mein penis an?
Was soll ich machen wenn ich eine Latte bekomme?
Und hat schon jemand Erfahrung von euch und kann mir den Ablauf der j1 beschreiben?
Danke schon mal für eure Aufmerksamkeit
Lg Ben
kMax 10.06.2018 18:44

Ich hab die J1 schon hinter mir und kann dir vielleicht bisschen helfen.

Was wird untersucht?
Bei der J1 werden als erstes so allgemeine Sachen zu deinem Körper gemessen . Deine Körpergröße, dein Gewicht, dein BMI wird berechnet, Blut wird abgenommen und untersucht, fehlende Impfungen werden gemacht usw.
Dann werden so Sachen geschaut wie ob deine Gelenke alle in Ortnung sind. Also Knie, Ellenbogen, dein Kiefer, deine Schultern, es wird geschaut ob du ein Problem mit der Wirbelsäule hast, ob deine Knochen und Muskeln gut mit dem Wachstum zurecht kommen, deine Organe werden abgetastet, es wird geschaut wie weit du schon in der Pupertät bist usw.

Was kommt danach?
Danach kommt so eine Seelische Untersuchung wo der Doktor mit dir redet ob du viel Stress hast, ob es viel Probleme und Ärger zuhause und in der Schule gibt, ob du Probleme zu Mobbing oder so hast, ob du Probleme hast beim Unterricht zu folgen, ob du gut mit anderen Kindern zurecht kommst, ob du Schlafprobleme hast und nicht durchschlafen kannst.
Und ich bin mir nichtmehr ganz sicher aber ich glaube es wird auch so ein kurzer IQ Test gemacht.
Und was auch gemacht wird es wird gefragt ob du schon irgendwas mit Alkohol Drogen oder Zigaretten zu tun hattest und auch ob deine Ernährung gesund ist.

Danach ist es genau anderstrum. Deine Eltern (wenn sie überhaupt dabei sind) werden vom Doktor weggeschickt in den Warteraum so dass du mit dem Doktor allein bist und dann kannst du ihn alles fragen was du so an Fragen hast. Zu deinem Körper, zu sexuellen Sachen, zu Verhütung, Probleme mit der Haut und was da hilft, ob etwas normal ist oder nicht usw.

Zu deiner Angst wegen deinem P...
Erstmal. Die J1 wird wahrscheinlich dein Hausarzt machen der dich wahrscheinlich als Kind eh schon nackt gesehen hat und weiß wie du da unten aussiehst. Was glaubst du wie oft er die J1 machen muss? Wahrscheinlich auch bei allen anderen Jungs in deinem Ort. Und was soll da schon schlimmes passieren? Glaubst du dass es ihm Spaß macht oder er dich auslacht oder so?
So weit ich weiß wird das mit dem unten untersuchen eh nicht immer gemacht und du wirst auch (so war das bei mir) gefragt ob du damit einverstanden bist oder nicht. Und du bist eh mit deinem Doktor allein im Zimmer alle Anderen werden rausgeschickt. Und es ist doch aber besser wenn du danach genau weißt dass da alles in Ortnung ist oder? Und nach paar Minuten ist eh alles rum und der Dokter kennt dich bestimmt eh schon besser als du glaubst.
Und wenn man unter Stress ist wird der normalerweise eh nicht steif selbst wenn da rum gemacht wird. Notfalls kannst du ja vor der Untersuchung ja immernoch "Druck abbauen" damit er nichtmehr so schnell wird.
Und selbst wenn ist das doch auch nicht so schlimm weil er das ja ständig sieht bei vielen Jungen die die J1 mitmachen da bist du nicht der erste.
Also ich weiß noch dass meiner steif wurde schon beim ausziehen bevor der Doktor was gemacht hat und klar ist das einem unangenehm wenn da dann an der Latte rumgefummelt wird aber der Dokter beruhigt einen auch dass das nicht schlimm ist und es einem nicht peinlich sein muss und dass das auch öfters bei anderen passiert und ganz normal ist. Und so weiß er dann das bei dir alles in Ortnung ist.
Zu deiner Vorhaut Verängung da weiß ich nicht genau was er da macht weil das bei mir nicht war und meine ganz auf geht aber ich schätze mal dass wenn es bei dir nicht viel ist du etwas mit nach Hause bekommst womit du die Haut dehnen kannst. Operiert wird glaub nur wenn es wirklich nötig ist.

Sry wenn ich viele Rechtschreibfehler gemacht habe ich bin da nicht so.
Hoffe ich konnte dir helfen und auch bisschen deine Angst nehmen.

Zuletzt editiert am: 11.06.2018 06:36, von: Jochen (Joe)


Bin nicht im Team aber helfe trotzdem gerne.
kMax 10.06.2018 19:15

Wenn du da unten untersucht wirst wird aber eh mehr am Hodensack und den Hoden untersucht als am Penis

Bin nicht im Team aber helfe trotzdem gerne.
Nicow 10.06.2018 19:33

Hi bei mir war es bei meiner Hausärztin.
Zuerst gab es ein Gespräch, bei der Untersuchungen trug ich eine kurze Sporthose.
Zum Schluss noch nackt, ca.5min. Mein Penis war auch etwas steif.
Ich schob selbst meine Vorhaut vor und zurück, meine Hoden wurden von der Ärztin abgetastet.
Bekam noch ein paar Kondome zum üben, mit nach Hause.
Harald Teamer(-in) 10.06.2018 20:28

Hallo Ben,

ich bin Harald und bin Teamer bei B4K. Gern antworte ich Dir auch noch auf Deine Fragen zur J1, wobei kMax und Nicow Dir ja schon vieles aus ihrer Erfahrung erzählt haben (Danke Euch dafür). Und vielleicht kommen ja noch ein paar Erfahrungsberichte dazu - die J1 werden ja schon viele hier im Forum gehabt haben ...

Wie das Ganze so abläuft hat kMax ja schon ausführlich beschrieben - und mehr oder weniger ist das auch bei den meisten Ärzten so. Natürlich hat da jeder auch so ein bisschen sein eigenes Vorgehen, aber im wesentlichen wird es wohl bei den meisten so ablaufen wie es kMax beschrieben hat.

Ich will daher hier nur noch auf Deine Bedenken eingehen, ob der Arzt Deinen Penis anschaut und anfasst und was Du machen sollst, wenn Du dabei einen Steifen bekommst.

Zur J1 Untersuchung gehört grundsätzlich in der Tat auch dazu, dass Deine körperliche Entwicklung untersucht wird. Und dazu gehört neben dem Messen und Wiegen eben auch Deine Entwicklung in der Pubertät. Der Arzt wird sich daher auch Deinen Penis ansehen und Deine Hoden abtasten - einfach um sicher zu gehen, dass damit alles in Ordnung ist (und das ist ja nichts Schlechtes). Das Zurückziehen der Vorhaut gehört dabei auch dazu (wobei es - wie bei Nicow - auch sein kann, dass er Dich bittet, das selbst zu machen) - genau um festzustellen, ob evtl. eine Vorhautverengung vorliegt (dazu schreibe ich dann nachher noch was).

Und natürlich ist es nicht auszuschließen, dass Du dabei oder auch schon vorher eine Latte bekommst (aber das kennst Du ja sicher auch von anderen Gelegenheiten, bei denen das passiert und Du gar nicht so genau weißt warum). Aber wie kMax schon geschrieben hat - das hat Dein Doc schon vielfach gesehen. Der weiß sowohl wie sowas aussieht, der weiß, dass Du nichts dafür kannst und von daher wird es ihn auch überhaupt nicht interessieren. Du kannst das also ganz gelassen hinnehmen (ich weiß, sagt sich leichter als es ist) - aber Du kannst es ja eh nicht ändern. Wenn's passiert, passierts. Und genau genommen kannst Du das sogar positiv sehen: dann kann der Doc auch gleich sehen, ob das mit dem Zurückziehen der Vorhaut auch bei steifem Penis geht - was er sonst eben nicht untersuchen könnte.

Also: Du musst da weder Angst davor haben noch muss Dir das peinlich sein.

Und jetzt noch kurz zur Vorhautverengung: Du schreibst, dass Du eine leichte Vorhautverengung hast. Dann ist morgen die richtige Gelegenheit, das bei Deinem Arzt anzusprechen. Dann kann man das nämlich gleich behandeln - wenn es denn tatsächlich eine Vorhautverengung ist. Und das kann Dein Arzt feststellen.

Grundsätzlich ist es nämlich so, dass die Vorhaut bei Jungs mit der Eichel zum Schutz verklebt ist und sich diese Verklebung teilweise erst mit der Pubertät löst - es kann also durchaus auch sein, dass es bei Dir gar keine Vorhautverengung ist, sondern einfach noch die restliche Verklebung. Und sollte es doch eine Verengung sein, dann kann der Arzt feststellen, wie stark die ist. Meistens kann man dann nämlich - und auch das hat kMax ja schon geschrieben - mit einer bestimmten Salbe, die Dir der Arzt dann verschreibt und mit Dehnungsübungen die Verengung beseitigen, ohne dass man da mehr machen müsste.

Früher hat man bei Vorhautverengungen in der Regel die Vorhaut entfernt (Beschneidung). Das macht man heute nur noch, wenn es gar nicht anders geht - vorher wird in jedem Fall erst mal gedehnt oder in einem zweiten Schritt mit kleinen Einschnitten gearbeitet - eine Beschneidung ist erst der allerletzte Schritt ... und den braucht man meistens nicht.

Von daher solltest Du die J1 auch als Chance sehen, das mit der Vorhaut abzuklären - wenn es nämlich tatsächlich eine Verengung (und keine Verklebung) ist, dann MUSS man das behandeln. Du musst Deine Vorhaut sowohl über den schlaffen als auch den steifen Penis bis hinter die Eichel schmerzfrei zurückziehen können - wenn das nicht geht, MUSS man etwas dagegen tun; ignorieren und hoffen, dass von selbst weggeht, funktioniert leider nicht. Da gibt es also keine Alternative - von daher: nutze die Gelegenheit morgen und sprich das an.

Ich hoffe, ich konnte Dir die Angst ein bisschen nehmen - und wenn Du noch weitere Fragen hast (oder nach der Untersuchung uns erzählen magst, wie es bei Dir abgelaufen ist), freue ich mich auf Deine Nachricht.

Und an alle anderen, die die J1 schon hinter sich haben: schreibt Ben doch mal, wie es bei Euch so abgelaufen ist ...

Ich drücke Dir die Daumen für morgen,
viele Grüße,
Harald *Lächelnd*

Zuletzt editiert am: 10.06.2018 20:29, von: Harald


Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...
Ben210604 10.06.2018 20:30

Ok ich habe verstanden was ihr mir sagen wollt
Ich danke euch allen das ihr mir eine schnelle Antwort gegeben habt und mir Mut gemacht habt.
Vielen dank
Ben
Ben210604 11.06.2018 18:58

Am Ende war es gar nicht so schlimm musste nur unter Aufsicht in ein Becher pullern.
Der Arzt hat mein Penis nicht mal gesehen.


Danke trotzdem
Harald Teamer(-in) 11.06.2018 22:45

Hallo Ben,

dann ist es ja für Dich nicht allzu schlimm gelaufen. Allerdings hat Dein Arzt dann wohl auch nicht alles untersucht, was er hätte untersuchen sollen.

UND: Dein Problem mit der eventuellen Vorhautverengung besteht dann natürlich weiterhin. Und die Chance, das heute mit dem Doc zu besprechen, hast Du leider nicht wirklich genutzt. Damit hat der Arzt heute Deinen Penis zwar nicht gesehen (worüber Du wahrscheinlich froh warst) - aber Du wirst nicht daran vorbei kommen, das Thema demnächst trotzdem bei einem Arzt anzusprechen. Denn wenn es wirklich eine Vorhautverengung ist, dann musst Du sie behandeln lassen. Ansonsten wirst Du über kurz oder lang Probleme damit haben. Und die sind unangenehmer als ein Arztbesuch.

Warum hast Du denn das Gefühl, Du könntest eine Vorhautverengung haben? Was klappt denn nicht oder bei was bist Du unsicher, ob das so richtig ist?

Freue mich auf Deine Antwort,
viele Grüße,
Harald *Lächelnd*

Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...