Thema: Verliebt in ein Mädchen

Eröffnet am 30.03.2022 um 16:58 Uhr

Rabe 30.03.2022 16:58

Hallo,
ich habe ein Problem das mich schon lange beschäftigt.Ich denke schon lange darüber nach ob ich vielleicht bi/lesbisch sein könnte, weil ich lesbische Paare einfach viel süßer finde.
Und seit ein paar Tagen bin ich verliebt in ein Mädchen aus meiner Firmengruppe. Ich kannte sie allerdings schon vorher aus einem Jugendlager und ich fand sie damals schon interessant. Ich bin zwar (erst) 14, könnte mir eine Beziehung mit ihr gut vorstellen.
Und jetzt weiß ich nicht ob ich ernsthaft in sie verliebt bin, oder mir das einrede weil ich gerne lesbisch/bi anders währe....
Ich zerbreche mir schon seit Tagen den Kopf darüber, komme aber zu nichts.

Ich hoffe ihr könnt mich ein bisschen verstehen und mir helfen.
LG, Rabe
Christiane Teamer(-in) 31.03.2022 18:24

Hallo Rabe,

mein Name ist Christiane, ich bin Teamerin bei Beratung4Kids und möchte dir gerne zur Seite stehen.

Es ist toll, dass du dich an uns wendest. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dir den Kopf darüber zerbrichst, denn deine Situation klingt wirklich nicht so ganz einfach.

Wenn ich es richtig verstehe, bist du dir noch nicht ganz sicher, ob du auf Mädchen, auf Jungs, oder vielleicht auch auf beides stehst. Erstmal finde ich, dass alles davon absolut in Ordnung wäre, denn es ist ganz egal wen man liebt. Es ist immer gut und richtig, zu lieben. Egal ob du nun Mädchen oder Jungs lieber magst, solltest du das in jedem Fall so akzeptieren und dich auch selber gerne haben. Ich sehe es überhaupt nicht so, dass es „anders“ ist, lesbisch oder bi zu sei. Denn wer bestimmt das schon, was „normal“ oder „anders“ ist. Ich denke, „anders“ gibt es gar nicht, denn Liebe ist Liebe!

Ich bin der Meinung, dass es mit 14 ok ist, wenn man noch nicht zu 100 % sicher ist, in welche Richtung man nun gehen will. Du konntest ja noch gar nicht genug Erfahrungen sammeln und ausprobieren, was das Richtige für dich ist. Wenn du z. B. jemanden küsst, wirst du sicherlich merken, ob du dich wohl damit fühlst oder nicht. Das würde ich auch auf mich zukommen lassen und es einfach ausprobieren. Mach dir bitte keinen Druck, es gibt keinen Zeitpunkt, zu dem man unbedingt wissen „muss“, auf welches Geschlecht man nun steht.

Ich würde an deiner Stelle wirklich erstmal versuchen (auch wenn ich weiß dass es schwer ist), nicht so viel darüber nachzudenken, ob du wirklich verliebt bist, denn das verunsichert nur noch mehr. Ich würde stattdessen versuchen, ungezwungen an die Sache heranzugehen und zu schauen, ob das Gefühl auch in ein paar weiteren Tagen noch da ist. Meist zeigt sich das schon dann, wenn etwas Zeit vergeht. Du kannst ja währenddessen auch gern den Kontakt zu dem Mädchen suchen, mit ihr Zeit verbringen?

Du schreibst auch noch, dass du nicht weißt, ob du wirklich in sie verliebt bist, weil du unsicher bist ob du dir das einredest, weil du gern „anders“ wärst. Ich frage nur, um es richtig zu verstehen: Möchtest du denn lieber lesbisch oder bi sein?

Ich hoffe sehr, dass ich dir schon ein bisschen weiterhelfen konnte. Wenn du noch Fragen hast kannst du mir gerne jederzeit wieder hier schreiben, ich helfe dir gerne!

Viele liebe Grüße
Christiane

Christiane
Teamerin
Beratung4Kids
Rabe 01.04.2022 20:23

Hallo,
erstmal danke für die Antwort.
Ich bin mir nicht sicher, fände es aber schon schön, lesbisch/bi zu sein, weil ich dann auch Mädchen küssen könnte.

Ich würde gerne mit dem Mädchen Zeit verbringen, habe aber urgendwie auch Angst davor, ihr zu schreiben und sie zu fragen ob sie lust zum treffen hat. Weil ich mir ja auch nicht sicher bin, ob sie 100% hetero ist, oder ob sie (auch) auf Mädchen steht.
Es macht mich einfach ein bisschen nervös, dass ich nicht genau weiß ob ich jetzt auf Jungs oder Mädchen stehe, vorallem weil fast alle von meinen Freundinnen irgendteinen Jungen attraktiv findem, und ich bisher nicht so wirklich.

LG, Rabe
Christiane Teamer(-in) 02.04.2022 23:01

Hallo Rabe,

wenn du es schön fändest, ein Mädchen zu küssen, ist es in jedem Fall nicht ganz unwahrscheinlich, dass du lesbisch oder bi bist. Vielleicht ist es auch ein Teil Neugierde, der mit reinspielt. Für mich liest es sich so, als ob du es in jedem Fall einmal ausprobieren möchtest. Und da spricht nichts dagegen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Du wirst dann merken, ob es sich gut für dich anfühlt oder nicht.

Zum Thema Zeit verbringen: Es kann natürlich sein, dass sie hetero ist und sich deswegen nichts zwischen euch entwickelt. Es kann aber genauso gut sein, dass sie sogar (auch) lesbisch ist und sich trotzdem nur eine Freundschaft mit dir vorstellen könnte (oder du mit ihr, wenn du sie noch näher kennenlernst). Es kann auch sein, dass sie wirklich lesbisch/bi ist und deine Gefühle erwidert. Das alles wäre ja auch nicht großartig anders, wenn du dich gerne mit einem Jungen treffen würdest – ob sich daraus mehr entwickelt, weiß man leider nie vorher.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass sich auch nicht mit jedem, in den ich mal verliebt war und den ich dann näher kennengelernt habe, eine Beziehung entwickelt hat. Manchmal war ich verliebt und habe dann festgestellt, dass der andere doch nicht so gut zu mir passt. Das heißt, manchmal wollte ich nicht, manchmal wollte wiederum der andere nicht – dazu gehören ja immer zwei. Leider findet man das immer nur dann heraus, wenn man mit der anderen Person Zeit verbringt, ganz unabhängig davon, ob es sich um einen Jungen und ein Mädchen handelt, um zwei Mädchen oder um zwei Jungs. Manchmal entwickeln sich auch tolle Freundschaften statt einer Beziehung. Und manchmal entwickelt sich eine Beziehung . Es ist also immer alles möglich. Ich glaube, andere Menschen näher kennenlernen bietet immer Chancen! Wenn du also Lust hast, Zeit mit ihr zu verbringen, sollte dich erstmal nichts davon abhalten. Wer weiß was sich daraus ergibt – und Zeit mit einer netten Person verbringen ist ja nicht das schlechteste was man tun kann.

Lass dich bitte nicht durch deine Freundinnen verunsichern. Jeder Mensch ist anders und ich glaube, dass man sich da schlecht vergleichen kann. Manche Leute brauchen einfach auch nur etwas mehr Zeit, bis sie wissen, wohin die Reise gehen soll. Und selbst wenn du nun doch bi oder hetero sein solltest, kann es ja auch einfach sein, dass noch nicht der richtige Junge dabei war – man findet ja schließlich nicht jeden gleich attraktiv. Manche Menschen verlieben sich auch schneller, andere weniger schnell. Ich kenne z. B. einige Leute, die schon volljährig waren, als sie das erste Mal jemanden geküsst haben.

Frag mich gerne, wenn ich dir noch irgendwelche Tipps geben kann.

Liebe Grüße
Christiane

Zuletzt editiert am: 02.04.2022 23:08, von: Christiane


Christiane
Teamerin
Beratung4Kids
Rabe 05.04.2022 23:09

Hallo,

tut mir leid wegen der späten Antwort, ich musste ein bisschen nachdenken.

Nochmal zum Treffen. Ich wollt Ihr in letzter Zeit immer wieder schreiben, ob sie nicht Lust zum Treffen hätte.
Aber dann hätte ich doch immer Angst, dass sie merkt wie nervös sie mich macht. (Ich habe sie in letzter Zeit immer wieder im Bus gesehen, und sogar da bin ich total nervös geworden.) Allerdings auch, weil wir ja nicht so richtig befreundet sind, sondern eher „Bekannte‘‘ und sich deshalb eigentlich gar nicht mit mit treffen will.

[quote]Lass dich bitte nicht durch deine Freundinnen verunsichern.Jeder Mensch ist anders und ich glaube, dass man sich da schlecht vergleichen kann[quote]
Da hast du/ haben Sie irgendwie recht. Allerdings ist das garnicht so einfach, weil es bei uns in der Klasse momentan nur darum geht, wer schon einen Freund/ eine Freundin hat.

LG, Rabe
Christiane Teamer(-in) 07.04.2022 13:56

Hallo Rabe,

du brauchst dich nicht für die verzögerte Antwort entschuldigen. Hier geht es um dich und du alleine kannst entscheiden, was du schreibst und wann du es schreibst. Ich schaue einfach regelmäßig hier rein und versuche, dir zeitnah zu antworten, wenn du etwas schreibst. Und übrigens kannst du mich natürlich auch gern duzen. :)

Dass du beim Gedanken an ein Treffen nervös wirst, ist verständlich! Wir können wegen des Treffens auch gern zusammen überlegen, wie du am besten an die Sache herangehen kannst. Natürlich nur, wenn du das möchtest.

Du schriebst, sie ist in derselben Firmengruppe wie du und du kanntest sie schon vorher aus dem Jugendlager. Heißt das, du siehst sie aktuell regelmäßig im Kreis von anderen Leuten? Und unterhaltet ihr euch auch ab und zu oder ist es mehr so, dass ihr beide einfach nur da seid, ohne direkt miteinander zu sprechen? Ich stelle diese Fragen nur, um die Situation mit ihr etwas besser einschätzen zu können und dir vielleicht mit einer Idee oder einem Tipp helfen zu können. Wie gesagt, ist es aber dir überlassen, ob du das gern möchtest.

Ich verstehe übrigens gut, dass es schwierig ist sich nicht verunsichern zu lassen, wenn Jungs das Thema Nummer 1 bei deinen Freundinnen und Klassenkameradinnen sind. Was genau macht dich denn nervös an der Situation? Denkst du, es wird erwartet, dass du mitredest?

Viele Grüße
Christiane

Christiane
Teamerin
Beratung4Kids
Rabe 11.04.2022 08:42

Hallo,
danke für die Antwort.

Ich würde lieber gerne (nochmal) darüber nachdenken ob ich sie anschreiben sollte/möchte.

Ja, sie wird Zeitgleich mit mir gefirmt, ist aber in einer anderen Gruppe. Ich sehe sie also nur zu Gemeinschaftsnachmittagen oder ähnlichem.Letztes mal haben wir dort ein bisschen gequatscht, aber nur Smalltalk. Im Jugendlager letzten Sommer haben wir viel geredet. Über Köamotten, Schönheitsideale und dass wir die heutige Mode blöd finden, und wir uns beide eher gothicartig anziehen

Naja, es wird jetzt beim Thema Jungs zum Glück nicht erwartet dass ich mitrede. Aber in unserer Klasse fallen häufig Worte, dass jemand eine "schwule Sau" ist. Das finde ich echt nicht fair, weil man ja nie was dafür kann, welches Geschlecht man mag. Und das macht mir auch ein bisschen Angst, weil, angenommen ich hätte eine Freundin. Müsste ich das dann in der Klasse erzählen? Ich kann mir zwar vorstellen, dass es die meisten ganz cool aufnehmen würden, aber es gibt in unserer Klasse Jungs, die dieses Jahr "fuck LGBTQ+" auf eine Mauer geschmiert haben...
Liebe Grüße, Rabe
Christiane Teamer(-in) 12.04.2022 13:15

Guten Morgen Rabe,

nur du allein entscheidest, ob und wann du dich mit irgendjemandem triffst oder eben auch nicht. Sollte ich dir irgendwie helfen können, kannst du jederzeit schreiben, das Angebot steht.

Was du beschreibst („schwule Sau“ und „fuck LGBTQ+“) ist wirklich gemein und unschön und ich kann absolut verstehen, dass du da Angst bekommst. Leider ist es so, dass es immer Leute gibt, die sich negativ äußern. Das ist nicht nur beim Thema sexuelle Orientierung so, sondern in vielen Themen – irgendeiner findet immer etwas, worüber blöde Sprüche gemacht werden können. Die Menschen, die so handeln, machen sich meistens keine Gedanken darüber, wie andere sich damit fühlen. Für die Betroffenen ist das beleidigend, niederschmetternd und führt zu Verunsicherung. Zumal man sich das oft auch nicht aussuchen kann, wie du selber schon richtig festgestellt hast. Ich finde es übrigens sehr gut, dass du das erkannt hast!

Ich glaube aber wie du auch, dass es mehr Leute gibt, die damit gar kein Problem haben bzw. denen es einfach völlig egal ist wer auf wen steht, als Leute, die solche Botschaften verbreiten. Man sollte sich in jedem Fall nicht durch solche Sprüche dazu bringen lassen, etwas zu tun oder sein zu wollen, was man nicht ist.

Zu deiner Frage, ob du in der Klasse erzählen müsstest, wenn du mal eine Freundin hast, eine ganz klare Antwort: Nein - du MUSST gar nichts. Wenn es soweit ist, kannst du es erzählen, wenn du es willst. Du kannst es aber genauso gut für dich behalten, wenn du dich damit besser fühlst. Du könntest es z. B. auch erstmal nur einer Person erzählen, der du wirklich vertraust und von der du weißt, dass sie damit kein Problem hat und die es auch für sich behalten kann. Oder vielleicht gibt es ja auch mal jemanden, der sich vorher outet, da könntest du z. B. mal beobachten wie sich das entwickelt. Vermutlich würde es am Anfang ein paar Querulanten geben, die sich negativ äußern, ich denke aber der Großteil würde locker damit umgehen (wie du ja auch vermutest) und wenn die Neuigkeit keine Neuigkeit mehr wäre sondern Alltag, würde wahrscheinlich sowieso kaum einer mehr ein Wort darüber verlieren.

Setz dich in keinem Fall unter Druck, etwas erzählen zu müssen. Niemand ist irgendjemandem Rechenschaft über seine Vorlieben schuldig. Die sexuelle Orientierung ist ja auch nicht der eine Punkt, der einen Menschen ausmacht - unabhängig davon bist du ja dieselbe Person. Wenn es dann soweit wäre, dass du eine Freundin hast, könntest du auch mal zusammen mit ihr überlegen, wie ihr mit der Kommunikation nach außen umgehen wollt. Das beträfe sie ja ebenfalls und ich finde, ihr solltet dann auch gemeinsam darüber sprechen.

Ich hoffe, ich konnte dir bisher ein bisschen weiterhelfen? Schreib mir gern wieder, wenn du das Bedürfnis hast.

Viele liebe Grüße
Christiane

Christiane
Teamerin
Beratung4Kids
Rabe 22.04.2022 22:46

Hallo,
es ist in letzter Zeit einiges passiert, und ich muss moch erstmal wieder sammeln.
Ist es in Ordnung wenn ich mich in 1-2 Wochen wieder melde. Bis dahin habe ich mich bestimmt wieder geordnet.
LG, Rabe
Christiane Teamer(-in) 23.04.2022 13:19

Hallo Rabe,
klar ist das in Ordnung. Meld dich einfach dann, wenn du dich sortiert und Redebedarf hast. Ich schaue regelmäßig hier rein.
Viele Grüße und bis dann
Christiane

Christiane
Teamerin
Beratung4Kids
Rabe 30.04.2022 08:17

Hallo,
vielen Dank für die Geduld