Thema: Asexuell?

Eröffnet am 24.03.2020 um 20:10 Uhr

Sonnenscheinchen 24.03.2020 20:10

Hallo,
ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Aber ich versuche es mal.

Ich bin 18 Jahre alt.

Bis jetzt war ich noch nie oder glaube ich das ich noch nie verliebt war. Bin mir aber nicht sicher.
Nun frage ich mich schon länger ob ich vielleicht Asexuell oder Aromantisch sein könnte. Eigentlich habe ich mich immer gefragt ob ich vielleicht lesbisch sein könnte und in meine beste Freundin verliebt bin. Nach ihrem Outing vor 2,5 Jahren habe ich angefangen mich zu fragen woran ich erkenne auf wen ich stehe oder ob ich jemals verliebt war. Von dort an habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht und war mir für einige Momente fast sicher das ich (zumindest auch) auf Frauen stehe. Aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Ich hasse es verwirrt zu sein, genau so abwarten. Das dauert so lange.

Bestimmt habe ich irgendwas vergessen zu schreiben, aber das war es erstmal.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Sonnenscheinchen
Lenya Peer-Berater(-in) 25.03.2020 21:30

Hallo Sonnenscheinchen,
ich bin Lenya, Peer-Beraterin hier bei der B4K und möchte gerne versuchen, dir zu helfen. Ist das okay für dich?

Wie kommt es denn, dass du dir unsicher bist, ob du schon mal jemanden geliebt hast?

Es gibt natürlich viele Sorten von Liebe und gar nicht genug Worte, um alle hinreichend zu beschreiben. Außerdem sind Gefühle und so auch Liebe einem ständigen Wandel unterworfen, was das Beschreiben nicht gerade leichter macht. Lass dich also nicht von den Idealen der Liebesfilme oder -romane oder dem, was andere so erzählen, verrückt machen. Für jeden ist etwas anderes wichtig und träumen ist erlaubt.

Wie würdest du dir denn eine Beziehung ganz intuitiv vorstellen? Bist du generell an Sex interessiert?

Grundsätzlich gilt: Nicht alles muss mit einem Label versehen werden. Soll heißen: Lesbisch, heterosexuell, bisexuell und aromantisch sind alles Bezeichnung. die uns helfen können, anderen zu kommunizieren, wo unsere Interesse liegen. Diese Interessen dürfen sich ändern und müssen nicht zu nur einer dieser Bezeichnungen passen. Wir sind alle Individuen und müssen uns nicht von solchen Begriffen einengen oder beschränken lassen. Gerade bei aromantischen Personen gibt es ein großes Spektrum, dass unter diese Bezeichnung fällt und niemand muss alle "Bedingungen" erfüllen, um aromantisch zu sein.
Wenn du dich also zu einem Mädchen hingezogen fühlst, dann ist das okay. Und wenn du dann feststellst, dass du keinen Sex mit ihr möchtest, ist das auch okay. Oder wenn nach kurzer Zeit alle Gefühle wieder verfliegen und du lieber Single bleiben möchtest, ist das auch okay. Was du dich aber fragen solltest, ist: Möchte ich keinen Sex mit ihr, weil ich generell keine Lust empfinde oder gibt es andere Gründe (z.B. Angst davor, den nächsten Schritt zu wagen und dann vielleicht doch nur verletzt zu werden, Angst davor, nicht gut im Bett zu sein)?

Also lass dir von niemandem einreden, dass du deine Interessen irgendwie benennen musst, sondern bewahr dir deine Offenheit und tu das, was du für richtig hältst. Seine Sexualität ist nichts, dass man vom einen auf den anderen Tag kennt, sondern etwas, dass man mit der Zeit entdeckt und das sich auch ändern kann. Genau das, macht sie ja so spannend.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen! Natürlich musst du meine Fragen nur beantworten, wenn du möchtest und kannst mir gerne auch Fragen stellen.

LG
Lenya

Lenya
Peerberaterin
Beratung4Kids