Thema: Sozial Inkompetent oder so?

Eröffnet am 19.12.2019 um 22:28 Uhr

Sebastian57 19.12.2019 22:28

Hallo,

mein Name ist Sebastian, ich bin 19 Jahre alt und jetzt folgt ein Teil meiner Lebensgeschichte.

In der achten Klasse habe ich mich das erste Mal für ein Mädchen, nennen wir Sie W, interessiert, die im Halbjahr an einem Kurs teilnahm. Ich fand Sie sehr Hübsch, habe ihr das aber nie gesagt. In der neunten kamen wir dann zusammen in eine Klasse und saßen auch nebeneinander. Wir haben uns über die Zeit angefreundet und haben viel über WhatsApp geschrieben. A hatte in der Vergangenheit viele Probleme mit Mobbing usw und hat viel mit mir darüber geschrieben. Innerhalb dieses Jahres habe ich immer mehr Gefühle für A entwickelt, die ich mich nie traute ihr mitzuteilen. Zum Ende der zehnten Klasse sind wir auf Abschlussfahrt gefahren. Dort haben wir mal wirklich viel Zeit zusammen verbracht. Meinen Plan (ihr meine Gefühle zu gestehen) konnte ich leider nicht so umsetzen wie ich wollte, da wir meist mit Ihren Freundinnen unterwegs waren. Am letzten Tag habe ich mich dann trotz der Tatsache das eine Ihrer Freundinnen dabei waren mich getraut Ihr zu sagen das ich in Sie verliebt bin. Sie hat mir mit einem einfachen "Ok, interesannt" zu verstehen gegeben das Sie diese Gefühle nicht erwiedert. A und Ihre Freundin sind meinten dann Irgendwann das sie noch packen müssten und sind auf Ihr Zimmer gegangen. Nach dem Schuljahr hatten wir kaum noch Kontakt, ein halbes Jahr später Gratulierte ich ihr zum Geburtstag und ihre Reaktion darauf war dann das ich ihre Nummer löschen solle. Das habe ich dann auch schweren Herzens getan.
Während der weiterführenden Schule habe ich immer wieder an Sie gedacht, mir alte Bilder angesehen und mich irgendwann mit der Tatsache abgefunden das Sie meine Gefühle nicht erwiederte.

Wie man aus diesem Text herausfiltern kann habe ich schlechte Erfahrung mit dem Thema gemacht und für das Verarbeiten auch recht lange gebraucht.

Nachdem ich die weiterführende Schule abgeschlossen hatte, begann ich eine Ausbildung. Dort habe ich ein Mädchen (nennen wir Sie B) kennengelernt die mir, genau wie A früher, direkt sympatisch war und Hübsch aussah. Während der Ausbildung habe ich Sie näher kennengelernt und sollte sogar mal Ihre Hand in einer für Sie schlimmen Situation halten (das sollte irgendjemand tun, ich war in diesem Augenblick da). Durch Gespräche habe ich erfahren das B auf "ältere" Personen steht, daher schließe ich das ich nicht ihr Typ wäre. Da ich jetzt diesen Ausbildungsabschnitt abgeschlossen habe und an einen anderen Standort versetzt werde, werde ich B vorerst auch nicht mehr sehen. Ich habe das ebenfalls akzeptiert.

Noch ein paar allgemeine Dinge:
Ich habe eigentlich seit der sechsten Klasse keine wirklichen Freunde mehr, wurde da mal ziemlich sIntark enttäucht und ich denke es fällt mir daher schwer Vertrauen zu Personen aufzubauen. Mein Wunsch später im IT Bereich zu Arbeiten stand bereits mit ca. 9 Jahren fest. Daher habe ich mich schon früh damit beschäftigt, habe mir viel IT Wissen beigebracht und kam auch so auch irgendwann auf Computerspiele. Mit 14 Jahren habe ich bereits Spiele ab 18 Jahren gespielt, ohne das meine Eltern davon wussten. Doch Computerspiele waren meiner frühren Ansicht nach nur etwas um sich abzulenken, wenn man gerade vor einem Problem (zum Beispiel beim Entwickeln eines Programms) stand. In meiner alten Schule wurde ich oft als Nerd abgestempelt, das hat sich jetzt in der Ausbildung nicht verändert. Trotz der Tatsache das ich früh mit meiner Ansicht nach Zeitverschwendenden Computerspielen angefangen habe bin ich sehr Zielstrebig geblieben (gute Schulische Leistungen). Mir fällt es schwer neue Personen kennenzulernen, während der Schulzeit habe ich mich immer auf A konzentriert, und viel über Sie nachgedacht und jetzt während der Ausbildung viel über B.
Wo lernt man neue Leute kennen, wenn nicht bei gemeinsammen Hobbies oder dem gleichen Arbeitgeber? Ich bin wie Snowden, ich rauche nicht, ich trink nicht und ich nehme keine Drogen. Mein Laster sind Computer. Aktuell habe ich Urlaub und hänge nur vorm Computer, aber ich beschäftige mich nicht mehr mit meinem Berufswunsch IT, nein ich zocke nur noch!

Ich habe festgestellt das ich vermutlich nicht in der Lage bin meine Gefühle für andere auszudrücken. Ich fühle mich als wäre ich Sozial Inkompetent - auch wenn EQ Schnelltests etwas anderes sagen.

Also mal im Ernst was ist da los mit mir und wo lernt man leute kennen, wenn man keine (wirklich gar keine) echten Freunde hat und das Party machen, das alle im eigenen Alter verfolgen, nichts für einen ist?

Sebastian

Zuletzt editiert am: 21.12.2019 22:06, von: Sebastian57

Michael Teamer(-in) 23.12.2019 07:59

Hallo Sebastian,
ich bin Michael, Berater hier bei B4K und möchte dir gerne antworten. Zunächst aber: Bitte entschuldige, dass es ein paar Tage gedauert hat bis sich jemand meldet.
Du schreibst, dass du ein Mädchen kennengelernt, dich verliebt und erst sehr spät getraut hast ihr deine Gefühle zu offenbaren, und sie dann auch noch deine Gefühle nicht erwidert hast. An dieser Stelle kann ich dich schon beruhigen: man hört zwar immer wieder von 14 jährigen die bereits feste Freunde sind und allgemein scheint es immer für alle etwas ganz normales zu sein. Aber was man nicht sieht, das ist die große Allgemeinheit: du bist kein Sonderling, denn sehr sehr vielen Menschen fällt es schwer solche Gefühle zu "beichten". Es ist auch sehr oft genau so wie du es sagst: Man hat Angst davor, abgewiesen zu werden. In dieser Hinsicht bist du also überhaupt nicht unfähig, sondern einfach normal. Mach dir da also mal nicht zu viele Gedanken ;)
Ich denke aber, deine Hauptfrage dreht sich um das Thema, wie man denn nun neue Leute kennen lernen kann. Da wird es natürlich schwieriger, weil ich davon ausgehe, dass neben deinem Computer selten Leute vorbei laufen. Auf der anderen Seite sind es ja auch diese Spiele die einen verbinden und sogar in dieser Welt könntest du durchaus jemanden kennen lernen. Ich sage aber nicht dass es einfacher ist.
Du meintest nun, dass du außer dem Computer bzw dem Zocken keinerlei Hobbies hast. Und an diesem Punkt möchte ich gerne ansetzen:
Gibt es denn evtl ein Themenbereich, dass dich wenn du so drüber nachdenkst interessieren würde? Gibt es etwas, wo du dir rein von der Thematik vorstellen könntest, das zu einem Hobby werden zu lassen?
Denk mal darüber nach, was dir da so einfällt, und dann werden wir weiter zusammen überlegen was uns so einfällt.
Wäre das so für dich in Ordnung?
Ich freue mich auf deine Antwort

Liebe Grüße
Michael

Michael
Teamer
Beratung4Kids
RobertsonLSJC 22.05.2020 15:22

nichts schlimmes! niemand treibt dich! und mit der Zeit werden Sie verstehen, was Sie mehr mögen und was Sie mehr aufgeregt sind

Zuletzt editiert am: 22.05.2020 15:22, von: RobertsonLSJC