Thema: Bi? Schwul?

Eröffnet am 20.07.2019 um 13:32 Uhr

flo.btw 20.07.2019 13:32

Liebe Berater,
wie es im Titel schon steht geht es bei mir ums Thema ob ich Bi oder schwul bin.

Wie komme ich darauf bi zu sein?
was spricht dafür und was dagegen?

In letzter zeit, verliebe ich mich in Mädchen und Jungen, allerdings finde ich es vom Charakter toller wenn das Mädchen nicht zu ängstlich etc ist, also kein Jungencharakter aber halt nicht zu weiblich. Beim Jungen ist das genau umkehrt.
Zudem finde ich es nicht so toll an sexuelles zu denken (bei Mädchen) , dies ist bei jungen allerdings anders.

Fazit
ich kann mich in beide Geschlechter verlieben, aber Sexuell angezogen fühle ich mich nur von Jungen.
Mit Mädchen küssen wäre noch drin, aber mehr nicht.

Weshalb ich glaube schwul zu sein.
Ich verliebe mich in letzter Zeit in Jungen, insbesondere Transgender.

Bei Jungen:ich bin insbesondere in einen meiner Klasse verliebt, aber Outing und so kommt nicht in Frage zudem ich mit ihm befreundet bin. Ich fühle mich von Jungen sexuell sowie emotional angezogen.

Bei Transgendern: ich finde im Netz (Instagram &co.) häufig Transgender Jungen und schwärme von ihnen. Was mich jetzt wundert: Ich kann mir sexuelles mit ihnen vorstellen, obwohl ich weiß dass Transgender Jungen noch weibliche Geschlechtsteilen haben und fühle mich von ihnen sexuell sowie emotional erregt. (Viel Kopfkino etc. also ich hatte mit denen noch nie was zu tun)

Fazit: Ich fühle mich von Jungen und Trans Jungen sexuell sowie emotional erregt, obwohl weibliche Geschlechtsteile ins Spiel kommen.


Fazit: Ich fühle mich von Mädchen NUR emotional erregt, bei Jungen und Trans Jungen allerdings emotional und sexuell.

Was ist bei mir los? Bitte um Hilfe.

LG Flo
Christian Teamer(-in) 20.07.2019 17:36

Hi Flo,

ich bin Christian und will versuchen, Dir zu antworten.

Aber ich fürchte, nicht so, wie Du Dir das erhoffst. Du hättest am liebsten, dass wir "erfahrene Berater" anhand der "von Dir geschilderten Symptome" nun ein fachkundiges Urteil fällen: Schwul? Bi? Ein bisschen bi? Ich glaube, davon träumt manch einer hier, dass es das gäbe... eine eindeutige Diagnose, am besten noch per App auf dem Handy. Ein paar Fragen beantworten, evtl. eine Stimmprobe und eine Videoaufnahme, die zeigt, wie man geht, und schwups antwortet die App mit einer Gay-Punktzahl. Aber so einfach ist das nicht.

Du hast nicht erzählt wie alt Du bist. Aber eines ist klar: Du bist in der Pubertät. Und die verläuft bei dem einen so und bei dem anderen anders... nach Deinem Post vermute ich, dass Du gerade mitten drin steckst. In dieser Phase probierst Du Dich aus, unbewusst. Du willst wissen, wie es ist, mit Jungs zu kuscheln, und wie es ist, mit Mädchen zu kuscheln. Du hast nichts dazu geschrieben, ob und wenn welche Erfahrungen Du schon gemacht hast... wenn Du magst, kannst Du das ja mal etwas ausführen (ohne allzu sehr ins Detail zu gehen: mehr "ob", und wenn ja: was Dir das bedeutet hat). Diese Erfahrungen, ob Du sie schon gemacht hast oder erst machen wirst, sie werden Dich weiterbringen. Externe Ratschläge von "erfahrenen Beratern" im Internet werden Dich aller Erfahrung nach nicht weiterbringen.

Auch das ist oft berichtet: dass sich die Zuneigung mal mehr, mal weniger mit sexuellen Interessen verbindet. Es gibt Schwule, die (rein emotional, nicht sexuell) Frauen lieben. Und all das verändert sich mit der Zeit, und gerade während der Pubertät, da ändert es sich am meisten. Und natürlich durch Erfahrung. So gesehen können die Unterschiede, die Du berichtest, so bei vielen anderen auch vorkommen.

Und auch diese Attraktion zu Menschen "dazwischen", ob sie sich nun explizit Transgender nennen, oder ob es einfach der Junge ist, der nicht ganz so martialisch auf den Putz haut und auch mal zuhören kann, oder das Mädchen, dass sich für Motorräder interessiert... schon seit der Antike galten vielen Leuten Menschen, die Merkmale beider Geschlechter an sich trugen, als besonders attraktiv. Menschen, die körperlich oder vom Verhalten her Züge beider Geschlechter zeigen, werden als androgyn bezeichnet. Manchen Menschen macht das Angst, weil sie diese Menschen nicht zuordnen können, andere finden das total attraktiv... denke nur an all die androgynen Pop-Ikonen wie Bill Kaulitz von Tokio Hotel.

Also: Nichts von dem, was Du an Dir beobachtest, muss Dir Angst machen. Es gibt viele Menschen mit ganz ähnlichen Gefühlen. Deine Gefühle sind auch noch nicht "fertig"... es kann gut sein, dass sich das noch in die eine oder andere Richtung entwickelt. Und am Ende ist die Frage, ob das, was Du konkret empfindest, jetzt eher in die Schublade "schwul", oder "bi", oder ... passt, doch ziemlich egal. Liebe, wen Du willst. Jemanden zu lieben ist unendlich schön, egal, welches Geschlecht er/sie hat.

Deine eigentliche Frage habe ich Dir also nicht beantwortet. Aber wenn Du magst, kannst Du mir ja eine Frage beantworten: Wäre das denn für Dich schlimm, wenn Du herausfindest (und nur Du kannst das, das kann keiner für Dich), dass Du schwul bist? Wäre "bi" weniger schlimm? Oder gar schlimmer? Oder würdest Du Dich wohl fühlen, was auch immer Du am Ende über Dich herausfindest, wenn Du nur den/die Richtige*n findest?

Ich wünsche Dir viel Freude beim Erkunden Deines Gefühlslebens. Lass Dich auf Deine Gefühle ein. Das ist das Beste, was Du tun kannst.

Ein schönes Restwochenende wünscht Dir
Dein Christian

Christian
Teamer
Beratung4Kids
flo.btw 20.07.2019 22:15

omg
ich hab mir den Text jz durchgelesen und auch wenn meine Frage damit nicht beantworten wurde, hast du mir geholfen. ich habe nach dieser Antwort nicht gesucht und sie trotzdem gefunden.
Danke!
Christian Teamer(-in) 21.07.2019 17:04

freut mich *Lächelnd*
(ich kann auch kurz)

Christian
Teamer
Beratung4Kids