Thema: Neue Therapie?

Eröffnet am 07.10.2021 um 19:42 Uhr

Unloved-lady 07.10.2021 19:42

Hallo zusammen,

mir geht es seit einiger Zeit schon nicht gut und ich rutsche in diesem Loch, in dem ich mich befinde irgendwie immer tiefer. Es geht zwar kurzzeitig wieder hoch, aber wirklich nur für eine kurze Zeit. Und ich merke, dass ich da einfach nicht rauskomme, nicht alleine. Meine EB hier, hilft da zwar auch, aber nicht so wie es notwendig wäre. Deshalb hab euch schon länger überlegt, dass ich es vielleicht doch noch mal mit einer Therapie versuchen sollte, dass dann nur bei einer anderen Therapeutin. Ich tu mich da bei der Entscheidung nur sehr schwer und auch mit dem Gedanken da jemanden zu suchen. Ich weiß aber auch, dass eine neue Therapie mit Blick auf meine Zukunft und meinen Berufswunsch sinnvoll ist. Zumindest, wenn es mir hilft, dass es mir dann wieder besser geht und ich meine Ausbildung auch gut beenden kann. Mittlerweile ist es so, dass ich nachts nicht auf mehr als 3h schlaf komme, das spüre ich auch schon deutlich. Ich bin sehr kraftlos, ausgelaugt...
Hat da jemand vielleicht einen oder mehrere Tipps für mich, wie ich da bei der Suche vorgehen kann? Was mir auch ein bisschen Angst macht, wäre, dass wenn ich jemand fände, ich dann nicht genommen werde, weil ich vor einem Jahr erst eine Therapie abgebrochen habe. Die Therapeutin damals meinte auch, dass es sein kann, dass ich da dann erst einmal Stationär gehen müsste, bevor ich wirklich aufgenommen würde. Das macht mir auch ein bisschen Angst und lässt mich da auch zögern... Könnt ihr mir da helfen?

Viele Grüße
Lady

Wenn dein Lächeln grad nicht echt ist, ist es okay, wenn du es weglässt
Konny Teamer(-in) 08.10.2021 15:56

Hallo Lady,
ich bin Konny und eine der Teamerin hier bei B4K.
Jetzt versuche ich auf dein Anlegen antworten.
So wie ich das verstanden habe, geht es dir nicht ganz so gut und du überlegst nach einer therapeutischen Unterstützung.
Das finde ich wirklich gut, dass du nach Hilfe suchst, wenn du merkst, das schaffe ich nicht alleine, oder wenn es dir nicht gut geht.
Anscheinend hast du ein super Ziel deine Ausbildung zu schaffen und wie du merkst, wenig Schlaf tut es dir nicht gut.
Das tut mir sehr leid, ich kann mir vorstellen, wie es dir geht, wenn du kaum geschlafen hast und deinen Tag bewältigen musst. .
Vielleicht schreibst du mir, ob du grübelst vor dem Schlafengehen oder in der Nacht.
Zu deiner Frage nach der Suche einer geeigneten Therapie.
Wenn du eine Therapeutin oder einen Therapeuten findest, da gibt es 5 Probesitzungen, welche dir helfen sollen herauszufinden, ob Klient und Therapeut*in passen, ob die Chemie passt. Wenn nicht, dann darfst du wechseln.
Wie einfach oder schwer einen Therapieplatz zu bekommen ist, kann ich nicht beurteilen. Es gibt mit Sicherheit auch Wartelisten.
Aber mit Sicherheit muss du nicht stationär eine Therapie machen, vor allem, wenn du es nicht möchtest.
Was dir aber helfen könnte, natürlich als Überbrückung wäre eine ambulante Therapie in einer Tagesklinik.
Das wäre in etwa so, wie Arbeiten, du gehst um 08:00 uhr dahin und gehst um 16:00 Uhr nach Hause.
Diese Form ist wirklich gut und in den 3-5 Wochen kann man mehr erreichen als 1 Jahr Therpie, wo du vielleicht nur 1x/Woche einen Termin bekommst.
Natürlich das alles muss mit deinem behandelnden Arzt besprechen.

Liebe Grüße
Konny

Kornelia
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 10.10.2021 18:00

Hallo Konny,
danke für deine Antwort.

ich möchte nicht so gerne über die Gründe schreiben, wieso es mir nicht gut geht. Das ist nicht so passend für den offenen Bereich.
Mir geht es eher darum, wie ich es schaffe an eine Therapeutin oder einen Therapeuten komme. Ich weiß, es gibt die Psychotherapeutenkammer, aber woher weiß ich, wer zu mir past? Welche Therapierichtung zu mir passt? Wie schaffe ich es den ersten Kontakt aufzunehmen?

Viele Grüße
Lady

Wenn dein Lächeln grad nicht echt ist, ist es okay, wenn du es weglässt
Konny Teamer(-in) 11.10.2021 12:46

Liebe Lady,

Du solltest auch nicht über die Gründe schreiben. Die Frage war es nämlich, ob du vor dem Schlafen grübelst.
Wie schon davor geschrieben, das kann keiner für dich herausfinden, das kann nur über persönliche Kontakte mit einem Therpeuten*in in den ersten 5 Sitzungen festgestellt werden. Es ist individuell, ob und wie der Klient*in mit dem Therapeuten*in zusammenpassen.
Du kannst die Therapeuten in deiner Umgebung über das Internet finden. Manchmal haben die Fachärzte eine Liste oder von deiner Krankenkasse bekommst du sicherlich auch Listen.
Wenn es dringend sei, kümmert sich auch die Krankenkasse um einen Therapieplatz für die Versicherte schneller zu finden.
Du muss es nur deiner Krankenkasse melden.
Hast du einen Therpieplatz zählen die 5 ersten Termine als Probesitzungen. Da könntest du herausfinden, ob es bei dir passt. Auch der Therpeut*in schaut , ob es passt, ob sie/er dir helfen kann.
Wenn es nicht passt und du es auch früher weißt, dann musst du keine weiterer Termine machen.
Dann suchst du dir einen neuen Therapieplatz, bis es für dich passt.
Aber das kannst nur du alleine beurteilen.
Damit eine Therapie Erfolg hat, ist es besonders wichtig, dass du dich dort gut aufgehoben fühlst umd auf gar keinen Fall mit Bauchschmerzen dahin gehst.

Ich hoffe, dass du einen guten für Dich Therapeuten*in findest.

Liebe Grüße
Konny

Kornelia
Teamerin
Beratung4Kids