Thema: Angst vor "Gespräch"

Eröffnet am 28.04.2021 um 23:07 Uhr

RiverdaleFan 28.04.2021 23:07

Hi,
ich habe heute eine Freundin von mir Arschloch im beisein ihrer Mutter genannt, da ich nicht wusste das sie da ist. Die Mutter fand das nicht sehr gut und hat ihr jz sogar verboten, ich ich bei ihr übernachten darf. Sie meinte Außerdem noch, wir sollten das Niveau höher halten da wir aufs Gymnasium gehen. Als die Freundin dann zuhause war, meinte die Mutter laut ihr auch noch, das sie nicht will, das wir übernachten und das sie sich bloß keine Scheibe von mir abschneiden sollte, da sie sonst asozial werden würde. Dazu kommt, das sie mir vor ein paar Tagen noch ein Fahrrad geschenkt haben, und ich glaube, ich habe dort nicht einen sonderlich dankbaren und guten Eindruck gemacht..jetzt meinte die Freundin noch, das die Mutter, wenn ich das nächste mal komme, mir dem Thema nach noch einen Vortrag halten wird. Wir haben jetzt untereinander den Packt geschlossen, uns nicht mehr zu beleidigen, aber ich weiß nicht, ob sie das ihrer Mutter gesagt hat...meine Frage: Wie soll ich mich verhalten, wenn mich die Mutter wirklich nochmal drauf anspricht?
lg
lili

Ich weine nicht bei Filmen. Das Leben ist schon tragisch genug.

~Cheryl Blossom
Sofia Teamer(-in) 04.05.2021 14:28

Hi Lili,
ich heiße Sofia und bin eine der Teamerin bei Beratung4Kids. Erstmal danke, dass du geschrieben hast und zweitest tut mir sehr leid, dass es solange gedauert hat bis du ein Antwort von uns hörst.
Aus deinem Wörte höre ich es heraus, dass dir die Person sehr wichtig ist und du sie ungerne verlieren würdest.
Manchmal was zwischen dir und deine Freunden passiert, interpretieren die Eltern falsch und um Unklarheiten zu vermeiden, werden deren das erklärt. So wie ich es verstanden, ist in diesen Fall das nicht passiert.
Wenn du Angst vor diesem "Gespräch" hast, ist es besser, wenn du dieses Thema ansprichst. Somit hast du die Kontrolle über die Situation und kannst deine Perspektive erklären. Du kannst auch deine Freundin fragen, ob sie bei dem Gespräch dabei sein könnte, um dir mehr Sicherheit zu geben.
Es ist okay, dass wir Angst empfinden, wenn es um Personen geht, die uns wichtig sind.
Wenn dir trotzdem das alles zu viel ist und lieber warten möchtest bis die Mutter dich anspricht, könntest du Tipps und Tricks von deine Freundin bekommen, wie die Mutter in so eine Situation reagieren könnte bzw. was sie sagen könnte.
Ich hätte eine Frage an dich, was wäre dein worst Case in diese Situation? Wovon hast du Angst?
Ich frage um dir weiter besser helfen zu können um deine Angst zu bewältigen, wenn du das nicht beantworten möchtest, ist es okay *Zwinkern*

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)
Viele Grüße
Sofia

Zuletzt editiert am: 04.05.2021 14:34, von: Sofia


Sofia
Teamerin
Beratung4Kids
RiverdaleFan 04.05.2021 18:18

Hi Sofia,
worst Case wäre, wenn nicht mehr zu ihr nachhause darf/wenn die Mama die Übernachtung gar nicht erlaubt. Und sie meinte halt, das dije Mama mir einen Vortrag halten wird zu dem Thema.
lg
lili

Ich weine nicht bei Filmen. Das Leben ist schon tragisch genug.

~Cheryl Blossom
Sofia Teamer(-in) 06.05.2021 12:15

Hi Lili,

freue mich von dir wieder zu hören.
Nach deinen Erzählungen hat die Mutter in jede Situation dir ein Vortrag zu halten und jetzt kannst du entscheiden wie es gelaufen wird. Du kannst abwarten und schauen was sie zu sagen hat, oder die Initiative zeigen und selber sie darauf ansprechen. Somit kannst du deine Seite der Situation erklären und die Kontrolle über der Ausgang des Gesprächs haben.
Es ist schwer die Angst zu überwinden und ich kann es sehr gut verstehen. Die worst case Situationen hast du immer in Hinterkopf und deine Freundin ist dir wichtig.
Deine Freundin und du könnt ein Plan für dieses Gespräch machen und ein Tag aussuchen, wenn die Mutter eine gute Laune hat. Das kann deine Angst auch ein wenig wegnehmen.
Was ist deiner Meinung darüber? Könnte es funktionieren?

Liebe Grüße.
Sofia

Sofia
Teamerin
Beratung4Kids