Thema: Problem mit einer Lehrerin

Eröffnet am 15.10.2018 um 23:20 Uhr

Pia 15.10.2018 23:20

Hallo,
ich habe jetzt seid kurzem ein Problem mit einer Lehrerin. Da ich mich einmal wegen starker Übelkeit aus der schule holen lassen habe. Jetzt will sie ein Amtsarzt einschalten ,weil sie der Meinung ist das es öfter so ist das ich wegen Übelkeit und Bauchschmerzen nachhause geschickt wurde. Und das nur weil ich 7 Tage krank geschrieben War vom Arzt Un kurz danach ein Fahrradunfall hatte wieder ein Tag krank geschrieben War. Also um das nochmal klarer auszudrücken ich War 6 1/2 Tage krank geschrieben weil meine Lehrerin mich nicht mit Fieber gehen lassen wollte und mein Vater mich daher aus der Klasse holen musste dann War ich 1 Tag wieder in der schule und genau an dem tag hatte ich ein Fahrradunfall und bin nächsten tag in der pause zu meinem Arzt gegangen und wurde wieder krankgeschriben mit starken Schmerzmitteln wovon ich mindesten 4-5 stk.am Tag nehmen musste habe ich mich nach dem krank geschriebenen Tag nachhause schicken lassen nach 4 Stunden Schule . Denn Tag meinte sie das ich mich oft nachhause schicken lassen habe mit Bauchschmerzen und Übelkeit obwohl das nicht der Fall War.
Kann mir jemand ein Tipp geben wie ich das klären kann oder besser damit umgehen kann ?
Silja Teamer(-in) 25.10.2018 09:55

Hallo Pia,
vielen Dank für deinen Beitrag hier. Ich bin Silja und Teamerin hier bei Beratung 4 Kids und möchte gern versuchen dir zu helfen.
Erstmal muss ich mich entschuldigen, dass dir hier noch niemand von uns geantwortet hat. Das hat viel zu lange gedauert und es tut mir ehrlich leid.
Du hast in diesem Halbjahr also 6,5 Tage in der Schule gefehlt und deine Lehrerin möchte dir nicht so richtig glauben, dass du wirklich krank warst und möchte deswegen den Amtsarzt einschalten, richtig? Weißt du ob sie das schon getan hat?
Kannst du dir vorstellen wieso sie dir nicht glaubt, dass du wirklich zu krank warst um in die Schule gehen zu können?
Vor einem eventuellen Besuch beim Amtsarzt brauchst du keine Angst zu haben. Dieser schaut nur wie es dir geht und bestätigt ggf. dass du krank bist oder warst.
Ich würde jetzt erstmal eine Antwort von dir abwarten wollen um zu sehen ob du noch schreibst und ob das Thema überhaupt noch aktuell ist nach so einer langen Wartezeit.
Du musst natürlich nur auf die Fragen antworten auf die du auch antworten möchtest.

Liebe Grüße
Silja

Silja
Teamerin
Beratung4Kids
Pia 27.10.2018 20:10

Hallo Silja,
Alles gut kann ja mal passieren das man länger keine Antwort bekommt.
Ja das hast du richtig verstanden das sie einen Amtsarzt einschalten möchte. Naja wissen tu ich das nicht aber ich werde sie auf jeden Fall nochmal darauf ansprechen in wie fern sie das jetzt meint. Naja ich glaube das Sue mir das nicht glaubt weil ich mich letztes Schuljahr wegen Übelkeit und bauchschmerzen/ bauchkrämpfe nachhause schicken lassen habe da ich eine Essstörung hatte und das wusste sie da habe ich offen mit ihr drüber gesprochen.
Ich weiß das ich keine Angst vor dem Amtsarzt haben brauch aber bei einigen Untersuchungen müsste ich abblocken wegen Schnittwunden an einigen Stellen. Und das weiß die Lehrerin auch das ich mich selbstverletzt habe.
Silja Teamer(-in) 29.10.2018 10:05

Liebe Pia,

vielen Dank für deine Antwort.
Wie gehts dir heute?
Es ist gut, dass du keine Angst vor dem Amtsarzt hast. Ich verstehe deine Lehrerin nicht so richtig. Es scheint doch als hättet ihr ein sehr vertrauensvollen Verhältnis zueinander, dass du ihr das mit der Essstörung und dem SVV erzählt hast, oder? Hat sie denn gar nicht das Gespräch mit dir gesucht bevor sie den Amtsarzt eingeschaltet hat?
Wieso möchtest du die Schnittwunden vor ihm/ihr vestecken? Weil es dir unangenehm ist oder befürchtest du irgendeine Konsequenz?

Liebe Grüße

Silja

Silja
Teamerin
Beratung4Kids
Pia 30.10.2018 22:43

Hallo Silja,
So wirklich gut gehen tut es mir nicht.
Ja meine Lehrerin und ich hatten ein sehr vertrauensvolles vehältnis zueinander und es ist auch auf dem weg der Besserung. Naja den Amtsarzt hat sie nicht eingeschaltet. Und hingegangen wäre ich auch nicht es ist mit nicht nur unangenehm sondern habe ich Angst davor das meine Eltern von den schnittverletzungen erfahren.