Thema: Antriebslosigkeit

Eröffnet am 29.05.2020 um 21:06 Uhr

Niklas_h 29.05.2020 21:06

Hallo,
ich bin Niklas 13 Jahre alt und gehe in die 8. Klasse an einem Gymnasium. Erstmal zu mir. Ich spiele Hockey, Horn und Klavier, begeistere mich für den Anbau von Gemüse. Bin in einem Verein für Naturschutz, welcher sich wöchentlich trifft und zaubere gerne. Letzteres mache ich bisher als Hobby, es ist allerdings mein großer Berufswunsch einmal selbstständiger Zauberer zu sein. An anderen Ideen mangelt es mir eigentlich auch nie. In letzter Zeit wird mir das alles allerdings zu viel und ich überlege deshalb mit horn aufzuhören. Außerdem habe ich seit ca. 1 Jahr dauernd die Befürchtung zu dick zu sein oder zu werden.
Meine Eltern erlauben mir mir 1 Stunde 20 Minuten pro Tag am Handy zu sein, was ich gut finde. Aber ich bin trotzdem oft länger dran, weshalb ich oft abends unzufrieden bin. Was kann ich dagegen tun? weiteres Problem was ich seit einiger Zeit habe ist, dass ich alles daran werte, ob es mich weiterbringt. Dann bin ich abends oft unzufrieden weil ich ja "so wenig" geschafft habe. Denn auch wenn ich etwas mit meiner Familie spiele denke ich danach oft, dass das verschwendete Zeit war.
Und noch eine Sache die vielleicht wichtig ist. Ich bin sehr anfällig Krankheiten gegenüber und hatte schon oft längere Krankheitsphasen, von denen kein Arzt wusste was ich für eine Krankheit habe. Vor einem halben Jahr hatte ich auch einmal ca. einen Monat lang fast täglich Kopfweh. Was aber dann auf Eisenmangel (ich bin Vegetarier) zurückzuführen war. Vor der Coronazeit hatte ich auch eine Kopfwehphase in der ich auch Antriebslos war. Nach dem ich dann aber statt von 22 Uhr um 20 Uhr ins Bett gegangen bin ging dass dann auch weg (ich muss um 6 Uhr aufstehen).
Letze Woche (ich gehe erst nach den Pfingstferien (in Bayern fangen diese Morgen an) wieder in die Schule) bin ich immer um neun spätestens halb Zehn ins Bett gegangen und um sechs Uhr aufgestanden, um möglichst früh mit den Schularbeiten fertig zu sein. da hatte ich auch manchmal leichtes dumpfes Kopfweh im Hinterkopf, aber nur wenn ich denn Kopf geschüttelt habe. Jetzt bin ich seit drei Tagen sehr Antriebslos und hatte die beiden letzen Tagen schwaches Kopfweh beides ginge weg wenn ich etwas mit anderen unternommen habe. Vor drei Tagen habe ich wohl zu wenig geschlafen, weshalb ich danach ausgschlafen habe. Dienstag als alles anfing 11:30 bis 10 Uhr; Mittwoch 10 bis 8 Uhr; Donnerstag 11 bis 9 Uhr. Trotzdem das Kopfweh und die Antriebslosigkeit, mit welcher heute seit zwei Stunden auch eine Niedergeschlagenheit einher kommt. Durch die Antriebslosigkeit lieg ich dann nur herum und schaue Videos und höre Hörspiele, wodurch ich wieder unzufrieden werde. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich wenn ich antriebslos, frustriert oder mit mir selbst unzufrieden bin mir schnell mal eine Hand süßes in den Mund stecke. Wie gesagt "vergesse" ich diese Antriebslosigkeit aber wenn ich etwas unternehme oder ähnliches wie Hockeytrainign oder mich mit Freunden treffen. Aber etwas, was vorher nicht geplant ist zu tun wie zaubern üben, dazu kann ich mich in letzter Zeit ( wegen der ANtriebslosigkeit) kaum hochraffen.
Jetzt habe ich Angst, dass das der Anfang einer Depression ist und auch wenn nicht, wüsste ich gerne was icht tuen kann. Mache ich mir selbst vielleicht mit den Hobbys etc. , wo ich ja selbst oft überfordert bin, zu viel Druck?
Liebe Grüße
Niklas
Niklas_h 31.08.2021 22:40

Hey Christian,
habe mich ja auch schon lange wieder nicht mehr gemeldet *Gedreht*
Ich kann der Vorstellung Ich mit Bart und so immer noch nicht wirklich viel abgewinnen, aber ich glaube das liegt nicht mehr daran, dass ich das nicht haben will, sondern eher daran dass ich mich und ich mein Leben grade ziemlich perfekt finde, sodass ich gar nicht will, dass sich so viel ändert *Zwinkern*
Aber eine tiefere Stimme wünsche ich mir mittlerweile trotzdem (kein wirklich präsenter Wunsche´, der mich belastet oder so, aber wenn ich drüber nachdenke wäre es schon cool)
Wir müssen aber eh bald mal zu einem befreundeten HNO-Arzt, der meinte, er könnte mal schauen ob da in meinen Stimmbändern so eine Art kleiner Knoten ist. Und wenn nicht dann warte ich einfach und akzeptiere es.
Ich bin wahrscheinlich immer noch nicht der lauteste aber ich schäme mich nicht mehr dafür und halte mich auch nicht mehr zurück (soweit ich das beurteilen kann).
Das mit dem Neid ist zum Glück komplett verschwunden (wie viele Wunder ein paar Worte und Zeit wirken können haha) und ich habe auch nicht mehr das (völlig falsche) Gefühl zu wenig Freunde zu haben. Ich denke mal, das lag daran, dass ich mich während Corona mit den meisten nicht getroffen habe und sie deshalb gedanklich nicht mehr als echte Freundschaften gezählt habe.
Was ich immer noch nicht im Griff habe sind meine Fingernägel. Das ich wieder damit anfange passiert meistens in so kleinen Momenten, in denen ich nichts zu tun habe (auf der Toilette, während einer Pause beim Krafttraining, beim warten bis das essen in 1 min fertig ist..) Hast du da noch irgendeinen Tipp?

Aber das mit der körperlichen Nähe wird schwächer, da sich diese Barrieren vor allem in unserer Freundesgruppe auch geben, wenn ich sie einfach selbstbewusst breche..
Komischerweise aber teilweise auch nur in der Gruppe. Zum Beispiel mit dem einen Mädchen, nennen wir sie Lena (das war auch die, bei der ich versucht habe die Freundschaft zu forcieren (was ich ziemlich schnell gelassen habe und mit der ich mittlerweile recht gut befreundet bin (dazu später mehr))) habe ich mal für ein Englisch Klassenprojekt die Hauptrollen in einem Liebesfilm gespielt. und in der Gruppe ist das jetzt so ein Ding, dass wir dauernde verliebt tun, uns umarmen, kitschige Komplimente machen, zsm in einer Hängematte liegen etc. Wenn ich dann aber mit ihr allein bin, könnte ich nichtmal ihre Hand nehmen oder so. Obwohl wir uns beide ganz klar darüber sind, dass da "nur" Freundschaft ist. Ich glaube auch, dass sie sich auch freundschaftlichen Körpernähe wünschen würde.
Das ist ein Ausschnitt aus unserem Whatsapp Chat, nachdem sie in der Freundesgruppe-Gruppe ein Bild vo nsich und dem Mädchen in das ich verliebt war (nennen wir sie Julia) geschickt hatte, auf dem sie einfach wie Engel aussahen:
Ich: " Ich wünschte ich könnte euch einfach manchmal sagen wie wundervoll ihr ausseht, ohne dass es wie eine Liebeserklärung, Einschmeichelnd oder heuchelnd oder sonst was klingt sondern einfach nur weil es ernst gemeint ist...

Oh Gott warum schreibe ich solche Dinge wenn ich müde bin? Naja du weißt es ja eh schon weil du in meinem Kopf bist also who cares?
Niklas_h 31.08.2021 23:10

Hey Christian,
habe mich ja auch schon lange wieder nicht mehr gemeldet *Gedreht*
Ich kann der Vorstellung Ich mit Bart und so immer noch nicht wirklich viel abgewinnen, aber ich glaube das liegt nicht mehr daran, dass ich das nicht haben will, sondern eher daran dass ich mich und ich mein Leben grade ziemlich perfekt finde, sodass ich gar nicht will, dass sich so viel ändert *Zwinkern*
Aber eine tiefere Stimme wünsche ich mir mittlerweile trotzdem (kein wirklich präsenter Wunsche´, der mich belastet oder so, aber wenn ich drüber nachdenke wäre es schon cool)
Wir müssen aber eh bald mal zu einem befreundeten HNO-Arzt, der meinte, er könnte mal schauen ob da in meinen Stimmbändern so eine Art kleiner Knoten ist. Und wenn nicht dann warte ich einfach und akzeptiere es.
Ich bin wahrscheinlich immer noch nicht der lauteste aber ich schäme mich nicht mehr dafür und halte mich auch nicht mehr zurück (soweit ich das beurteilen kann).
Das mit dem Neid ist zum Glück komplett verschwunden (wie viele Wunder ein paar Worte und Zeit wirken können haha) und ich habe auch nicht mehr das (völlig falsche) Gefühl zu wenig Freunde zu haben. Ich denke mal, das lag daran, dass ich mich während Corona mit den meisten nicht getroffen habe und sie deshalb gedanklich nicht mehr als echte Freundschaften gezählt habe.
Was ich immer noch nicht im Griff habe sind meine Fingernägel. Das ich wieder damit anfange passiert meistens in so kleinen Momenten, in denen ich nichts zu tun habe (auf der Toilette, während einer Pause beim Krafttraining, beim warten bis das essen in 1 min fertig ist..) Hast du da noch irgendeinen Tipp?

Aber das mit der körperlichen Nähe wird schwächer, da sich diese Barrieren vor allem in unserer Freundesgruppe auch geben, wenn ich sie einfach selbstbewusst breche..
Komischerweise aber teilweise auch nur in der Gruppe. Zum Beispiel mit dem einen Mädchen, nennen wir sie Lena (das war auch die, bei der ich versucht habe die Freundschaft zu forcieren (was ich ziemlich schnell gelassen habe und mit der ich mittlerweile recht gut befreundet bin (dazu später mehr))) habe ich mal für ein Englisch Klassenprojekt die Hauptrollen in einem Liebesfilm gespielt. und in der Gruppe ist das jetzt so ein Ding, dass wir dauernde verliebt tun, uns umarmen, kitschige Komplimente machen, zsm in einer Hängematte liegen etc. Wenn ich dann aber mit ihr allein bin, könnte ich nichtmal ihre Hand nehmen oder so. Obwohl wir uns beide ganz klar darüber sind, dass da "nur" Freundschaft ist. Ich glaube auch, dass sie sich auch freundschaftlichen Körpernähe wünschen würde.
Das ist ein Ausschnitt aus unserem Whatsapp Chat, nachdem sie in der Freundesgruppe-Gruppe ein Bild vo nsich und dem Mädchen in das ich verliebt war (nennen wir sie Julia) geschickt hatte, auf dem sie einfach wie Engel aussahen:
Ich: " Ich wünschte ich könnte euch einfach manchmal sagen wie wundervoll ihr ausseht, ohne dass es wie eine Liebeserklärung, Einschmeichelnd oder heuchelnd oder sonst was klingt sondern einfach nur weil es ernst gemeint ist...

Oh Gott warum schreibe ich solche Dinge wenn ich müde bin? Naja du weißt es ja eh schon weil du in meinem Kopf bist (Insider) also who cares?
Meinst du ich könnte das mit der Körpernähe auch einfach mal ansprechen?
Ich habe mit ihr allerdings zwei „Probleme“. 1. Ist sie total verschlossen und 2. Errichtet sie oft so einen „Schutzwall“ um sich.
Also zu 1. Das was sie oben geschrieben hat war für sie schon ziemlich ziemlich offen, normalerweise erzählt sie überhauptnichts über ihr wahren Gefühle, oder wie es ihr grade geht. Nur in ganz seltenen Momenten, erzählt sie mir mal sowas. Ich habe mal mit dem dritten Mädchen unserer Freundesgruppe (nennen wir sie Klara) darüber gesprochen. Klara kennt Lena schon am längsten und meinte, das Lena wohl früher mal von anderen Mädchen in einer anderen Klasse gemobbt wurde. Ich denke das trägt zu beiden Punkten erheblich bei.
Das zweite ist dieser „Schutzwall“. Lena teilt immer gegen alles und jeden aus. Da muss man sich bei ihr einfach dran gewöhnen. Vor zwei Monaten war ich mal eine Woche krank und als ich wiederkam war ihr Kommentar „Och nee nicht der schon wieder“ (vllt wäre das mittlerweile auch anders kann aber auch gut vorkommen besonders wenn sie müde ist und oder schlechte Laune hat) Ich würde sowas vllt auch sagen aber würde danach immer noch sowas anfügen „ne Spaß cool das du wieder da bist). Ich finde das echt schlimm, wenn sie so ist, weil ich jemand bin der immer will, dass es allen gut geht und alle gute Laune haben und sie wirkt dann immer so als hätte sie schlechte Laune (ich weiß nich ob es wirklich so ist).
Ich war gestern von 10-20 Uhr bei ihr und nach so 2 Stunden hat sie den Wall langsam fallen lassen und ist total aufgeblüht, sie wurde dann auch wieder so ein bisschen zum kleinkind (wofür ich sie echt bewundere, dass sie dann an Schaukeln und Wippen einfach Freude finden kann. Vllt wurde sie aber auch genau dafür gemobbt). Diese Lebensfreude von ihr hielt dann an bis sie sich kurz mit ihrer Schwester in die Haare gekriegt hat und es wieder 2 Stunden gedauert hat in denen sie nur ausgeteilt hat und sich auch über alles beschwert hat (kleiner Kratzer oder winziger Stein im Schuh ist dann ein Riesenproblem). Und wenn sie so ist macht es einfach viel weniger Spaß mit ihr.
Denkst du ich kann sie darauf eindach mal ansprechen? Ich denke schon. Was sagst du generell dazu.
Ich glaube dass es ihr vieles erleichtern würde, wenn sie einfach öfter sie selbst ist und sich öffnet. Ich glaube sie hat auch öfter Probleme mit sich selbst. Sie macht manchmal so Andeutungen, dass das letzte Jahr psychisch sehr Schwer war für sie war, sagt aber nichts genaueres.

So das war jetzt lang, ich habe noch zwei Fragen.
Kann man lernen mehr Komplimente zu machen, nach dem Ausschnitt aus unserem Chat habe nwir da noch drüber diskutiert, wie schwer es uns (und vielen anderen auch) fällt Komplimente zu machen. Dabei ist das doch so schön. Wir haben dann abgemacht, dass wir versuchen jeden Tag mindesten ein Kompliment zu machen und ich scheitere Regelmäßig daran.
Irgendein Tipp?

Und letzte Frage:
Kann ich deine Adresse haben? Klingt vllt zuerst komisch, aber ich würde dir so gerne mal mehr als nur ein Danke zurück geben und dir ein kleines Paket schicken. Ich weiß du willst es wahrscheinlich nicht, weil du meinst, dass du es hauptsächlich für dich machst, aber du hast mir so sehr geholfen, dass ich so sehr mit mir im Reinen bin, so dass es mir wirklich am Herzen liegt. Ich kann dir sonst auch meine Mail schreiben, weil das Forum ja öffentlich ist und du kannst mir die Adresse da schreiben …
Vg
Niklas
Laura_D Forenleitung 02.09.2021 13:02

Hallo Niklas,

Christian wird dir bald antworten, ich wollte mich von der Seite der Forenleitung aber schon einmal zu deiner Anfrage mit der Adresse und dem Päckchen melden. Zum einen, wie du schon richtig geschrieben hast, machen wir unsere Arbeit hier ehrenamtlich und gerne. Der größte Dank ist es, wenn wir unseren User*innem weiterhelfen und sie begleiten können. Dazu gehört auch, dass wir keine Gegenleistung von euch haben wollen, auch, wenn ich den Wunsch danach sehr gut nachvollziehen kann. Wenn dir die Beratung bei uns weiterhilft, dann ist das Dank genug.
Zum anderen ist ein wichtiger Grundsatz unserer online Beratung, dass sie komplett, für User*innen wie auch Beratende, anonym ist und bleibt. Daher tauschen wir keine Mail(Adressen) oder sonstige privaten Informationen aus, damit sich alle hier gut öffnen können und eure wie unsere Daten geschützt bleiben. Das kannst du auch gerne noch mal in unseren Forenregeln nachlesen.
Ich freue mich sehr, dass dir unsere Beratung hier weiterhilft und danke dir für die Idee, Christian etwas zurückgeben zu wollen, hoffe aber, das meine Erklärung hier für dich nachvollziehbar ist :)
Viele Grüße
Laura

Zuletzt editiert am: 03.09.2021 06:39, von: Laura_D


Laura
Forenleitung Jungen
Beratung4Kids
Christian Teamer(-in) 02.09.2021 20:57

Hallo Niklas,

freut mich, von Dir zu hören. Und freut mich riesig, so schöne Sachen von Dir zu hören! Dir geht's gut... das freut mich sehr.

Danke, Laura, dass Du so schnell reagiert hast. Ich habe heute das erste Mal diese Woche ins Forum geschaut, und ich wette, ich hätte mich schwer getan, das zu formulieren. Dann ich muss Dir, Niklas, ja einen Wunsch abschlagen, einen verständlichen und sehr schönen dazu, dann fällt es schwer, Nein zu sagen, und das auch noch so, dass es Dir gut geht damit. Das hat Laura toll gemacht. Und Du hast Recht: Ich mache das mit Sicherheit nicht, damit Du mir dankbar bist. Sondern so wie Du gerne willst, dass es immer allen gut geht, so will ich, dass es den paar Kindern und Jugendlichen, mit denen ich zu tun habe (hier, oder im Sportverein) gut geht. Ich tue es gerne, und es ist Belohnung aus sich heraus. Wenn Du das nicht glaubst: probier es aus *Lächelnd* Du kannst hier ja Peer werden, das geht schon mit 14.

Und ja, wir alle freuen uns, wieder Menschen real treffen zu können. Vorgestern hatte ich für meine Arbeitsgruppe eine Party geschmissen, 15 Leute im Kleingarten, also im Freien, alle geimpft... das war ein tolles Gefühl.

Es freut mich, dass Deine Stimme Dich nicht davon abhält, laut zu werden. Ich wette, im Sportverein hat Dich keiner deswegen gehänselt. Vielleicht findet der HNO-Arzt ja etwas. Wenn nicht, und wenn Dir das mit Deiner Stimme immer noch Sorgen macht, dann sprich den Arzt mal darauf an, ob er Dir eine Überweisung zu einem Logopäden schreibt. Für Minderjährige werden die Kosten von der Krankenkasse komplett übernommen. Das sind die eigentlichen Experten, wenn die Stimme nicht so tut, wie sie soll.

Was kann man tun gegen Fingernägelkauen? Also zunächst mal: wenn das nur selten passiert, dann wirst Du es vermutlich nicht soweit treiben, dass Du das Nagelwachstum echt störst. Manche schädigen dabei sogar das Nagelbett... das kann zu dauerhaften Wuchsveränderungen führen. Natürlich sieht ein abgekauter Nagel auch nicht so toll aus...

- Einfachste Lösung: halte Deine Fingernägel immer echt kurz. Wo nix ist, kann man nicht kauen.

- Bei Kindern verwendet man oft einen speziellen Lack. Den gibt es in der Apotheke, und der schmeckt bitter. Das kann aber auch Erwachsenen helfen, einfach weil es einem bewusst macht: ups, ich kaue ja gerade mal wieder auf meine Nägeln rum.

- Und als letzter Tipp: Bist Du motorisch genug beschäftigt? Wenn Du hier kein überzeugendes "Ja" sagen kannst, dann denk mal über Sport nach. Boxen *Lächelnd* Das lenkt die überschüssige Energie in angemessenere Bahnen *Lächelnd*

Mich freut auch, dass Du Dein Selbstbewusstsein entdeckt hast und nun in der Freundesgruppe Barrieren brichst... cool! Und ja, das Verhalten in der Gruppe ist oft ein anderes als zu zweit. Zu zweit ist es intimer, und eine Berührung wäre viel aussagekräftiger. Und das scheut Ihr beide derzeit noch. Wie war das mit dem Selbstbewusstsein? Willst Du mehr? Dann musst Du mehr tun. Immer mit Risiko: es kann schlecht ankommen. Aber der Klassiker dazu heißt ja bekanntlich: wer nicht wagt, der nicht gewinnt. ... Aber Du kannst natürlich auch sagen: alles perfekt so. Deine Entscheidung...

Ehrlich, den Chat habe ich nicht verstanden. War da auch ihr Teil drin? Ich lese es alles als Deine Worte. Ist aber auch nicht wichtig: Deine Frage, ob Du das mit der Körpernähe einmal ansprechen kannst, kann ich nur bejahen. Wie gesagt: mit Risiko, und deshalb ist das ganz und alleine Deine Entscheidung. Vielleicht kommt es ganz schlecht an, und Ihr seid nachher nicht mehr so gute Freunde. Vielleicht nimmt sie es gut auf, aber geht nicht darauf ein. Vielleicht hat sie nur darauf gewartet. Das weiß man erst, wenn man es gemacht hat.

Bei den beiden Problemen mit ihr will ich Dir sagen: Nimm Dir nicht vor, sie zu ändern. Das klappt meistens nicht. Am besten findest Du einen Umgang damit, der Dir erleichtert, das zu ertragen... am besten ist Humor. "Nicht der schon wieder..." ... "Ist die immer noch bei euch?" Ich weiß, das ist nicht Deine Art... aber wer sagt denn, dass Du das nicht lernen kannst? Es wäre eine humorvolle Art, mit ihrer Marotte umzugehen, die ihr auch ein wenig den Spiegel vorhält. ... Wenn Dir das "zu aggressiv" ist, dann vielleicht diese Version: Du zeigst, dass Du getroffen bist, aber dann (damit es witzig kommt) übertrieben. "Au, das hat weh getan", dazu die Hand aufs Herz, und - einen Herzstillstand simulierend - zu Boden sinken. ... Manchmal muss man patzigen Menschen, selbst wenn man sie lieb hat, patzig kommen. Das kann dann die Stimmung verbessern... wenn der Patzige einsieht, dass er unangemessen reagiert hat. ... Ich bin mir sicher, Du findest da schon einen Weg.

Aber was ihre schlechte Stimmung angeht, da bist Du nicht für verantwortlich, und da kannst Du aller Voraussicht nach auch nicht viel machen. Alles, was Dir bleibt, ist, ihr zuzuhören. Du kannst sie ja, wenn die Gelegenheit passt, fragen, was mit ihr los ist. Oft werden offensichtlich mies Gelaunte dann reagieren mit "mies gelaunt? echt, kommt das so rüber?" Man merkt oft nicht, wie man nach außen wirkt. Oder es gibt eben einen Anlass, über den Ihr reden könnt.

Kann man lernen, Komplimente zu machen? Ja, und der einfachste Weg ist, Komplimente zu machen. Eure Abmachung gefällt mir *Lächelnd* Bleibt dabei, und wenn Du merkst, ups, der Tag ist vorbei, und ich habe meine gute Tat für heute noch nicht vollbracht... dann gibt es doch sicher eine Gelegenheit, jemandem in den sozialen Medien noch ein Kompliment hinterher zu schieben. Einfach ein "war nett, dich heute getroffen zu haben"... auch das ist ein Kompliment, denn es sagt dem Anderen, dass Du den Umgang mit ihm gut findest. Da wird er/sie sich sicher drüber freuen. Aufgabe erledigt *Lächelnd*

Ich wünsche Dir noch einen schönen Wochenausklang, und dann ein tolles Wochenende. Hoffentlich habt Ihr gutes Wetter, so wie wir gerade.

Liebe Grüße
Christian

Christian
Teamer
Beratung4Kids