Thema: Ich will ein Mädchen sein darf es aber nicht

Eröffnet am 18.03.2019 um 17:06 Uhr

Zdbsjnsjsjs 18.03.2019 17:06

Ich bin leider ein junge Und möchte lieber ein Mädchen sein meine Eltern akzeptieren es nicht und haben mir verboten Mädchen Klamotten zu tragen und zu kaufen. Weil sie wollen das ich ein Mädchen bin. Könnt ihr mir helfen

Zuletzt editiert am: 18.03.2019 17:11, von: Zdbsjnsjsjs

Janina-Chan 19.03.2019 06:52

Hallo,

ich bin Janina und Userin hier bei B4K und würde gerne versuchen dir weiterzuhelfen *Lächelnd*

Erstmal finde ich es wirklich mutig von dir, dass du dich hier an dieses Forum wendest und uns hier deinen Kummer mitteilst *Lächelnd*

Ich bin ebenfalls Trans (MtF), sprich, ich fühle mich auch innerlich als Mädchen und daher verstehe ich deine Situation nur allzu gut!
Als erstes würde ich dir ans Herz legen, dich jemandem anzuvertrauen, sprich, eine Person der du wirklich vertrauen kannst, diese Person kann dann eventuell auch eine wertvolle Stütze für dein Coming Out bei deinen Eltern usw sein *Glücklich*

Bzgl Kleidung: Da würde ich dir sehr gerne ans Herz legen, dass du dich erstmal rantastest und fürs erste heimlich Mädchenkleidung kaufst (Das habe ich an meinen Anfängen gemacht!), vielleicht kannst du dich da ein/er/em guten Freund/in von dir anvertrauen, mit der/dem du das fürs erste machen kannst, dann würde ich dir noch ans Herz legen, dass du es erstmal langsam angehen lassen und die gekaufte Mädchenkleidung dann die erste Zeit heimlich tragen solltest (und vor allem solltest du auch nichts überstürzen!) und wenn es die erste Zeit nur Nachts oder im Zimmer ist, denn fürs erste ist es wichtig, dass du zu dir selbst stehst und dich auch so akzeptierst und auch Nachts kannst du Fortschritte machen, denn jede Reise beginnt mit den ersten Schritt, denn mir ging es da anfangs nicht anders und wenn man sich dann erstmal überwunden hat, dann geht es einem besser und man gewinnt dann auch immer mehr an Selbstbewusstsein.
Deshalb lass dir bitte nicht von anderen Leuten einreden, dass du verrückt wärst oder dass das nur eine Phase wäre, denn wenn du in deinem Kopf denkst, dass du ein Mädchen bist, dich so fühlst und auch sagst, dass du ein Mädchen bist, dann bist du auch eins und das hat dann auch niemand infrage zu stellen und hat dir auch niemand reinzureden, denn es ist dein Leben und du kannst sein, was auch immer du sein möchtest bzw bist! *Lächelnd*

Ach ja, eine letzte Frage hätte ich da noch an dich, die musst du aber nicht beantworten, sondern nur wenn du magst:
Hast du eine bestimmte Vorstellung, wie du später mal als Mädchen heißen möchtest?
Wenn du dass schon weißt und auch verraten möchtest, dann würde ich dich auch gerne mit diesen Namen hier in diesem Forum ansprechen *Lächelnd*
Das kannst du dir gerne überlegen *Lächelnd*

Ich wollte dich hiermit auch ein bißchen aufheitern und dir auch zu verstehen geben, dass du mit deinem Problem auf keinen Fall allein bist und ich sowie auch alle anderen hier dich auf deinem Weg unterstützen, dir beistehen und dir Mut sowie auch Kraft spenden *Lächelnd*
Und selbst wenn deine Familie sich von dir abwendet, wird es dennoch Leute geben die an dich glauben, dass du deinen Weg schaffen wirst *Glücklich*
Aber dennoch solltest du in erster Linie an dich selbst glauben, dass du das schaffen kannst und vor allem bleib dir selbst treu und lass dich nicht von deinen Mitmenschen, Nachbarn usw verunsichern, denn es ist doch unwichtig was die denken, wichtig ist nur, was du selbst von dir hältst und das ist die Hauptsache *Lächelnd*

Ich wünsche dir weiterhin viel Mut und Kraft und dass du das auch alles schaffst, so wie du es dir vornimmst *Lächelnd*

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wieder mal von dir zu hören *Glücklich*

Liebe Grüße
Janina

PS: Vielleicht findest du auch noch in meinem eigenen Forumthema etwas womit du eventuell was anfangen kannst. Dieses Thema heißt: Ich bin innerlich ein Mädchen.

Zuletzt editiert am: 20.03.2019 12:04, von: Janina-Chan


lieber gehasst werden als das was man ist,
als geliebt zu werden als das was man nicht ist!