Thema: Mädchenschule..?

Eröffnet am 20.08.2019 um 12:04 Uhr

Nera 20.08.2019 12:04

HI.
Ich bin gerade bisschen in der Klemme und hab kein Plan wie ich weitermachen soll. Ich trage in letzter Zeit wirklich gerne Jungsklamotten und entwickle darin ein völlig neues Selbstvertrauen. Ich hab mir einen neuen Namen ausgesucht und fühle mich viel freier, es geht mir gut damit. Ich weiß noch nicht wo und wie ich in eine Geschlechterrolle reinpasse oder reinpassen werde und das ist für mich ok so. Kann ich ja noch alles entscheiden. Allerdings hab ich meinen Eltern versprochen mich für eine Mädchenschule zu bewerben und ich schaffe es einfach nicht diese Bewerbung zu schreiben oder irgendwie mich da anzumelden weil ich mich damit komplett eingeschränkt fühle. Ich hab mich eigentlich wirklich auf diese Schule gefreut und meine Eltern sind schon bisschen genervt weil ich überhaupt kein Bock mehr auf die Schule hab und da nicht hin will. Tjaa, vielleicht hat ja irgendwie jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir weiterhelfen, das wäre echt super... *Tschüss*
Ciao
nichtbekannt 20.08.2019 13:57

Hallo Nera,
mein Name ist Sammy und ich möchte versuchen dir zu helfen. Ich hoffe, dass ist okay für dich!
Erstmals möchte ich dich loben, den Mut zusammengefasst zu haben, sich bei der Beratung4Kids zu melden.

Du sagst, in Jungsklamotten entwickelst du ein neues Selbstvertrauen und insofern fühlst du dich ja anscheinend wohl.
Du willst auch unbedingt (weiterhin) Jungs-Klamotten in der Öffentlichkeit tragen, habe ich das so richtig verstanden?
Ich hab mir einen neuen Namen ausgesucht und fühle mich viel freier, es geht mir gut damit.

Das ist jetzt komisch gefragt, aber bekommst du dadurch ein Gefühl von Stärke? Sprechen dich Menschen damit an?

Ich weiß noch nicht wo und wie ich in eine Geschlechterrolle reinpasse oder reinpassen werde und das ist für mich ok so. Kann ich ja noch alles entscheiden.

Du hast schon gut erkannt, dass es kein Problem ist wenn du noch nicht weißt wo du rein passt. Hast du dich jemanden anvertraut, macht dir jemand Druck? Wichtig ist, egal ob dir jemand Druck macht oder nicht: Nimm dir die Zeit die du brauchst und befasse dich mit deinem eigenen Ich.

Da können Fragen aufkommen wie:
- bin ich zufrieden, wenn ich in der Öffentlichkeit Jungs-Klamotten trage, aber auch andere wie
- möchte ich die Bewerbung wirklich schreiben/absenden.

Allerdings hab ich meinen Eltern versprochen mich für eine Mädchenschule zu bewerben und ich schaffe es einfach nicht diese Bewerbung zu schreiben oder irgendwie mich da anzumelden weil ich mich damit komplett eingeschränkt fühle.

Du scheinst, und das finde ich gut, Bescheid zu wissen, dass du nicht zwingend auf diese Schule musst, wenn du das nicht willst. Da können deine Eltern noch so genervt sein (!)

Wenn du dich eingeschränkt fühlst, könntest du ja folgendes versuchen:
Schreib eine Bewerbung für die Mädchenschule - Wenn du das hinbekommst
und eine andere, gemischte Schule.

Was fällt dir leichter, wo fühlst du dich wohler etc. könnten Fragen sein, die du dir stellen könntest.
Was meinst du? Wäre das was für dich?

Das waren jetzt viele Fragen und du musst natürlich nur auf diese antworten, die du möchtest.
Herzlichste Grüße
Sammy

"Probleme kann man lösen" - ist das so?
Nera 20.08.2019 14:49

Hi Sammy,
vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich verwende den neuen Namen noch recht selten, ich hab vielen auch nicht gesagt dass es ein neuer Name ist weil er sehr nah an meinem Namen dran ist und als Spitzname durchgeht. Ich fühle mich nicht stärker, aber es fühlt sich richtiger an. Mit meinem jetzigen Namen komm ich zwar auch klar, aber es ist irgendwie immer ein Stich wenn ich mit dem Namen angesprochen werde.
Den größten Druck mach ich mir selber. Ich bin momentan als lesbisch geoutet und dass ich gerne Jungsklamotten trage ist erst seit ein paar Monaten so, ich will noch bisschen abwarten. Vielleicht ist es nur eine Phase in der Pubertät die in einem halben Jahr vorbei ist, wenn wäre es auch ok. Ich hab gemerkt dass ich in Jungsklamotten viel gelassener und mit einer ganz anderen Körpersprache bewege.
Ich hab mich vorhin noch mal hingesetzt, aber die Bewerbung werde ich vermutlich nicht abschicken, mal schauen. Außer der Mädchenschule hab ich kaum Alternativen, warum mag ich nicht sagen. Sieht so aus als müsste ich mich irgendwie damit arrangieren, aber ich will mich eigentlich nicht damit zufrieden geben und ich brauch die Möglichkeit in der Schule mich vielleicht doch als Junge geben zu können, irgendwie ist das gerade ganz wichtig für mich.

LG Nera
nichtbekannt 20.08.2019 17:09

Hallo Nera,
du sagst es fühlt sich richtiger an, deinen neuen Namen zu verwenden und es sei ein Stich wenn du mit dem "alten" Namen angesprochen wirst.
Wichtig ist, dass du dir klar machst, was du eigentlich wirklich empfindest wenn du mit deinem echten Namen angesprochen wirst. Es kann natürlich wirklich sein, dass du es so hinnimmst und ich würde mich für dich freuen, aber wenn du sagst "Stich" dann frage ich mich doch was du damit meinst. Immerhin erzählst du, dass du dich besser fühlst wenn man dich mit deinem Spitznamen anspricht, dass heißt du hättest wahrscheinlich sogar gerne, dass andere dich fast nur noch so ansprechen, oder? Hab ich das so halbwegs richtig verstanden?

Du sagst, es könnte sein, dass es nur eine Phase ist. Ich würde ehrlich gesagt gar nicht soweit denken, denn was wichtig ist, das bist du im jetzigen Moment und deine Situation. Und wenn du selbst erkennst, dass du dich viel gelassener verhältst und dich wohler fühlst, dann ist es wichtig, dass du dies weiterhin beibehältst.

Ich hab mich vorhin noch mal hingesetzt, aber die Bewerbung werde ich vermutlich nicht abschicken, mal schauen. Außer der Mädchenschule hab ich kaum Alternativen, warum mag ich nicht sagen.

Wenn du die Bewerbung nicht abschickst dann ist das okay! Wenn du kaum Alternativen hast dann würde ich trotzdem versuchen jede einzelne auszunutzen.

Sieht so aus als müsste ich mich irgendwie damit arrangieren, aber ich will mich eigentlich nicht damit zufrieden geben und ich brauch die Möglichkeit in der Schule mich vielleicht doch als Junge geben zu können, irgendwie ist das gerade ganz wichtig für mich.

Wichtig ist, dass du dich nicht irgendwie damit arrangieren musst, es gibt öfters andere Lösungen. Wenn es dir wichtig ist, dann muss auch dein Umfeld es akzeptieren, dass du dich als Junge gibst und mehr hab ich jetzt nicht zu sagen c:

Ich werde dir bei Bedarf morgen antworten und wünsche dir einen schönen Abend :)
Herzlichste Grüße
Sammy

"Probleme kann man lösen" - ist das so?
Lenya Peer-Berater(-in) 30.08.2019 11:01

Hallo Nera,
Sammy hat dir ja schon einige Ratschläge gegeben. Ein großes Danke an dieser Stelle!

Wie Sammy schon geschrieben hat, ist es großartig, dass du einen Weg gefunden hast, dich so wohlzufühlen. Und auch wenn es nicht viele Alternativen gibt, kann man doch meistens einen anderen Weg finden. Man muss nur danach suchen und bereit sein, dafür zu arbeiten. Es ist egal, ob es nur eine Phase ist oder nicht, wenn es dir jetzt wichtig ist, dir die Möglichkeit, dich als Junge zu geben, offenzuhalten, dann wirst du einen Weg finden.
Was haben deine Eltern, denn zu deinem neuen Stil gesagt?
Ganz liebe Grüße
Lenya

Lenya
Peerberaterin
Beratung4Kids
Nera 12.09.2019 20:06

Hallo!
vielen Dank für eure Hilfe, tut mir Leid dass ich mich nicht mehr gemeldet habe. Ich hab jetzt nochmal viel nachgedacht und mich für ein paar weitere Stellen beworben, jetzt hab ich was gefunden wo ich erstmal hinkann. Ist keine Mädchenschule, das wird bestimmt gut. Ob und was jetzt mit mir los ist werde ich sicher irgendwann wissen bis dahin muss ich wohl einfach bisschen Geduld haben.. das wird nicht ganz einfach. Na jaa, danke für eure Tipps. Meine Eltern haben nicht so gut auf meinen Klamottenstil reagiert, aber bei meinem lesbischem Outing haben sie auch etwas Zeit gebraucht. Ich versuch mir jetzt keine großen Sorgen zu machen.. Das wird sich irgendwann geben.

Liebe Grüße
N.