Thema: Zu viel

Eröffnet am 26.08.2020 um 18:18 Uhr

Mene123 26.08.2020 18:18

Hallo,
Ich heiße Mene und bin 17 Jahre alt. In meiner Familie ist es üblich, das viel geschrien wird ubd viel erearzet wird. Meine Eltern scjreien bei wirklich allem, wwnn man weint dann zeigt man zb. Schwäche und das gefällt ihnen garnicht oder wenn ich mal nicht gleich gut bij qie das Kind einer ihrerer Bekannten ebenfalls. Zudem wollen sie immer besser sein als ihre Freunde, mein Vater hat 4 Jobs und will so wirken als wädw er sehr reich und das ist manchmal sehr schwer. Ich kann keine Liebe mehr gegenüber meiner Eltern empfinden dafür bin ich irgendwie zu enttäuscht von ihnen. Meine Mutter schlägt meine Schwester auch hin und wieder. Nicht fest, aber trotzdem. Wir müssen auch sehr viel für sie arbeiten und sie schreien wenn etwas unordentlich ist aber selbst ist meine Mutter arbeitslos und putzt nichts. Mein Vater tribkt regelmäßig 2-3 Flaschen Wein und 6-8 Flaschen Bier abends, ich weiß nicht ob das schon als Alkoholiker durchgeht aber wenn er so viel trinkt wird alles noch schlimmer. Ich selbst bin aich Leistungssportlerin und verspüre extremen Leistungsdruck... Mein Vater will auch hiet immer dass ich gewinne und wirft mir bei Niederlagen vor absichtlich verliren zu gaben um ihn zu ärgern.
Manchmal erzählt er mir das ich bur sein ach so tolles Geld will und dass uch auch garnicht richrig zur Familie gehöre..
Ich vin seit ca. 4 Jahren abwechselbd Bulimisch und Anorexisch. Früher in der Anorexischen Phase konnte uch das natürlich nicht verstecken und ich kusste zunehmen um zu vrrtuschrn wie schlecht es mir eigentlich geht. Damals habeb sie mich Psycho genannt da gab uch angefangen aufzugeben von ihnen etwas zu erwarten. Aus der Krankheit schaffe ich es leider nicht heraus.
Ich habe oft starke Depressionen und Alpträume, manchmal ist das Selbsttöten für much eib sehr logischer Ausweg, ich will meine Schwester aber auch nicht alleine lassen.

Das ist hetzt nur mal ein Bruchteil von allem aber ich kann nicht mehr so richtig.
Vielleicht kann mir jemand helfen.
Lg Mene
Sammy Peer-Berater(-in) 28.08.2020 11:48

Liebe Mene,
mein Name ist Sammy und ich bin Peer-Berater hier bei der Beratung4Kids! Es freut mich, dass du dich mit deinem Anliegen an uns gewendet hast, das war bestimmt kein leichter Schritt!

Ich fasse nochmal zusammen:
Du bist 17 Jahre alt und lebst in einem Haus, in dem es öfters zu Geschrei und Alkoholkonsum kommt. Dein Vater hat 4 Jobs, deine Mutter gar keinen, ihr werdet dazu gezwungen den Haushalt zu erledigen und deine Schwester wird auch manchmal geschlagen. Hab ich es denn bis hierhin richtig verstanden?
Weiteres ist Essen bei dir schon länger ein großes Thema, du hast Depressionen und Suizidgedanken.

Also erstmals: Danke für dein Vertrauen in uns! Ich werde dir nun einige Fragen stellen, welche du aber nicht alle beantworten musst, wenn du nicht magst!
Wann wirst du denn 18 Jahre alt?

Das hört sich alles nicht so wirklich schön an, wie kam es denn dazu, gab es denn auch bessere Zeiten? Wie äußert sich dass denn, dass sie besser sein wollen als Freunde und Bekannte?

Welche Jobs hat denn dein Vater und ist er dann auch noch daheim? Ich persönlich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass man das unter einen Hut kriegt. Das heißt aber auch, dass deine Mutter größtenteils daheim ist, nicht? Kann es denn sein, dass deine Mutter mit der Situation maßlos überfordert ist? Das ist natürlich auch keine Entschuldigung! Eher eine Vermutung.
Wenn du sagst, deine Schwester wird auch geschlagen, kannst du mir denn sagen wie alt deine Schwester ist? Wurdest Du auch schon mal von deinen Eltern körperlich angegriffen und wie oft kommst es vor, dass sie übergriffig werden?

Zum Essen: ich habe leider nicht wirklich aus dem Text entnehmen können, wie es dir zur Zeit damit geht. Welche Phase musst du denn zur Zeit durchleben und wie äußert sich diese? Welche Symptome hast du denn?
Wenn du von Suizid redest, wie stark sind deine Gedanken denn? Verletzt du dich denn auch selbst?
Was träumst du denn für Sachen?

okay, okay, dass waren jetzt sehr viele Fragen, ich weiß! Aber wie schon erwähnt, beantworte nur das, was du beantworten magst!
Ich freue mich, wieder von dir zu hören!

Alles Liebe und Herzlichste Grüße
Sammy

Sammy
Peer-Berater
Beratung4Kids
Wir müssen ja sowieso denken. Wieso dann nicht gleich positiv?