Thema: Wie der Familie sagen, dass man kein Kontakt haben soll?

Eröffnet am 19.07.2019 um 21:34 Uhr

Regenbogenkind 19.07.2019 21:34

Hallo,

Ich hoffe es ist ok, dass ich hier schreibe und nach Rat frage...

Meine Therapeutin will mit mir jetzt intensiver Trauma Therapie machen und meinte, dass es ganz wichtig wäre, eher keinen Kontakt zu haben zur Familie, bzw zu einen gewissen Teil nicht... Vorallem aber nicht nach Hause zu fahren... Und lang hab ich gedacht, ach was soll denn daran nur so schlimm sein? Es ist schließlich meine Familie... Aber nach dem letzten Heimatsurlaub hab ich gemerkt, wie sehr mich das mitgenommen hat, wie viel das angetriggert hat... Vllt sollte man dazu sagen, dass ich in einer Wohngruppe wohne...

Jetzt weiß ich nur nicht, wie ich das meiner Familie sagen soll? Ich hab so Angst, dass sie ganz wütend und enttäuscht sind... Das sie mich hassen, mein Vater ausrastet, er sich nicht dran hält, dass erstmal kein Kontakt zwischen uns sein soll... Mir macht das so Angst... Und das heißt ja auch irgendwie, dass ich meine Mutter und Schwestern auch erstmal nicht sehen kann und dabei sind die so ein großer Anker...

Hatte jemand von euch so eine ähnliche Situation? Weiß jemand wie man das geschickt regeln kann? Ich bin so überfordert... Ich soll das jetzt bis zum Ende der Sommerferien klären...

Sorry, ich hoffe wirklich, dass es ok ist, dass ich das hier schreibe!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! :)
Regenbogenkind

Aufgeben kannst du bei der Post. :)
Stefanie Forenleitung 27.08.2019 20:56

Hallo liebes Regenbogenkind,

das macht doch überhaupt nichts *Lächelnd* Ich freue mich, dass Du Besuch von Deiner Freundin hattest. Und ich freue mich auch zu hören, dass meine Antworten hilfreich für Dich sind.

Ich denke, dass das Thema mit Deinem Vater wirklich nicht einfach ist. Aber es ist bestimmt nicht unlösbar. Wann siehst Du denn Deine Therapeutin wieder? Vielleicht wird es für Dich im Laufe der Therapie klarer, wie Du Dich Deinem Vater gegenüber verhalten möchtest. Oder vielleicht hat Deine Therapeutin auch noch eine Idee, wie Du Deine Grenzen besser schützen kannst. Ich nehme an, es hat sich gar nichts an seinem Verhalten verändert? Das tut mir sehr leid zu hören! Du hattest es ihm ja eigentlich sehr klar und deutlich kommuniziert, wie Du es gerne hättest. Ich drücke Dir fest die Daumen, dass sich das bessert und Dich nicht mehr so viel Kraft kostet!

Viele liebe Grüße,
Stefanie

Stefanie
Teamerin
Beratung4Kids
Regenbogenkind 29.08.2019 21:27

Hallo liebe Stefanie,

danke für deine liebe Antwort!

Der Besuch von meiner Freundin war echt wunderschön und ich bin traurig, dass ich sie jetzt erstmal ne Zeit nicht mehr sehen werde, da sie jetzt ihr Fachabi macht und ich ja nicht mehr nach Hause fahre bzw, wenn, dann zu meiner Schwester...

Ja unlösbar ist es wahrscheinlcih wirklich nicht, aber serhr Zeit intensiv und es spielt einfach viel mit rein, aber meine Therapeutin und ich wollen uns jetzt jedes Familienmitglied einzelnd vornehmen und schauen, wie ich das gut für mich lösen kann..

Ich glaube wir können das Thema hier schließen, da ich ja noch die Einzelberatung habe und jetzt auch die Therapie wieder angefangen hat und ich dort viel jetzt mit ihr besprechen kann, aber ich wollte mich nochmal ganz herzlich für all deine Mühe, Hilfe und aufbauenden Worte bedanken! *Lächelnd*

Alles Liebe und Gute an Dich!!!

Regenbogenkind

Aufgeben kannst du bei der Post. :)
Stefanie Forenleitung 30.08.2019 18:19

Liebes Regenbogenkind,

das freut mich, dass Du so eine schöne Zeit mit Deiner Freundin hattest *Lächelnd* Ich hoffe, Ihr könnt auch in der Zeit, in der Ihr Euch nicht so oft sehen könnt, gut in Kontakt bleiben.

Ich freue mich auch, dass ich Dich hier ein Stück begleiten und unterstützen durfte - das habe ich immer sehr gerne gemacht! Wenn Du das möchtest, schließen wir an dieser Stelle. Du bist ja in guten Händen *Lächelnd* Ich wünsche Dir alles, alles Gute für Deine Therapie! Das wird bestimmt anstrengend, aber ich bin mir sicher, dass Du das gut schaffen wirst. Bleib Deinem Motto "Aufgeben kannst Du bei der Post." treu (ich muss immer schmunzeln, wenn ich das lese *Zwinkern*) und dann wirst Du Deinen Weg gehen und Deine Ziele erreichen.

Alles Liebe und Gute und viele liebe Grüße!

Stefanie

Stefanie
Teamerin
Beratung4Kids