Thema: Ungesagtes

Eröffnet am 24.09.2018 um 22:14 Uhr

Unloved-lady 24.09.2018 22:14

Hallo zusammen,

ich habe einem kurzlich Verstorbenen aus der Familie noch so viel zu sagen. Aber jetzt ist meine Chance weg.
Was glaubt ihr, passiert mit den Menschen nach dem Tod? Sind sie immer noch bei uns? Können sie uns hören?
Wie kann ich ihm das doch irgendwie mitteilen... So, dass ich das Gefühl bekomme, dass er es auch erfahren hat. Das würde mir so viel Last nehmen du Schuldgefühle und der Schmerz, erdrücken mich.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Ideen mitteilen könnt. Die Beerdigung ist vermutlich Donnerstag oder Freitag. Der Termin steht noch nicht fest.

Danke!
Unloved-lady

Alkohol ist eine Lösung - C2H5OH
Unloved-lady 03.03.2019 11:02

Hallo Vanessa,

die Nächte von Donnerstag auf Freitag und auf Samstag, waren wieder sehr schwer. Mit allem was gerade zu Hause passiert, vermisse ich Papa noch mal mehr. Würde Papa noch leben, dann könnte ich jetzt auch zu ihm, könnte bei ihm wohnen... Aber jetzt geht das nicht mehr... Dabei brauche ich ihn doch gerade so sehr, ich brauche jemand, der mich mit all dem nicht alleine lässt. Diese andern Wege, die du meinst, machen es aber nicht besser, ich will weg von zu Hause.
Na ja, ich mache mir eben Vorwürfe darüber, dass ich Papa zum Beispiel nie gefragt habe, warum er so Distanziert mir gegenüber war, stattdessen habe ich immer gedacht er liebt mich nicht, ich habe gedacht, ich bin ihm egal, dann war ich nicht für ihn da, als es ihm so schlecht ging, ich habe ihn nicht angerufen und gefragt wie es ihm geht.... Ich habe ihn alleine gelassen. -Vielleicht bin ich ja auch deshalb mit allem alleine? Vielleicht habe ich das alles verdient..?

Wünschst du dir einen Gruppenchat zum Thema "Umgang mit Trauer"?

in meiner letzten Antwort, habe ich vergessen hierauf zu antworten, tut mir leid.
Ja, ich wünsche mir genau so einen Chat. - Meinst du, das ist möglich?

Liebe Grüße
Lady

Zuletzt editiert am: 03.03.2019 11:03, von: Unloved-lady


Alkohol ist eine Lösung - C2H5OH
Vanessa Teamer(-in) 04.03.2019 13:17

Liebe Unloved-lady,

momentan passiert bei dir zu Hause so viel, dass du von zu Hause weg möchtest. Du beschreibst, dass du zu deinem Papa gehen würdest, wenn er noch leben würde. Dass das für dich eine Option wäre, nicht zu Hause sein zu müssen. Und du wünschst dir jemanden, mit dem du das alles durchmachen könntest, um nicht so allein zu sein.
Erst einmal: kein Mensch dieser Welt hat Leid verdient. Es gibt immer wieder Ereignisse im Leben, die uns Leid spüren lassen, das hat aber nichts damit zu tun, ob wir das verdient haben oder nicht. Eher ist es bestimmt sehr schwer für dich, dass es jetzt zu Hause so blöd läuft, jetzt wo du schon so viel mit der Bewältigung der Trauer zu kämpfen hast.
Wir könnten gemeinsam mal schauen, welche Möglichkeiten es für dich geben würde, Abstand von deinem zu Hause zu kriegen und auch welche Menschen in deinem Umfeld dir Unterstützung geben können. Gibt es jemanden, der in deinem Alltag gerade für dich da ist? Vielleicht Freunde oder Freundinnen? Gibt es die Möglichkeit, dass du bei anderen Personen mal für ein oder zwei Tage unterkommen könntest, wenn es für dich zu Hause unaushaltbar ist?
Und möchtest du mehr darüber sprechen, was zu Hause gerade los ist?

Das mit dem Chat zum Thema Trauer lässt sich bestimmt umsetzen. Ich schaue mal, wie es in die Planung passt :)

Viele Grüße
Vanessa

Vanessa
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 08.03.2019 14:07

Hallo Vanessa,
als es anfing so unaushaltbar zu werden, meinte eine Freundin, dass ich erst mal zu ihr könnte, bei ihr ein paar Tage übernachten... Aber irgendwie wurde daraus dann doch nichts mehr.. Keine Ahnung... Bei einem Freund könnte ich bestimmt auch mal übernachten, aber nicht solange er noch so krank ist....
Ich möchte auch hier nicht darüber schreiben...
Aber darüber, dass für mich durch die ganze Situation noch mal spürbarer wird, dass Papa nicht mehr da ist. Auch mit hinblick auf mein Abi... Ich wollte mit Papa mein Abikleid kaufen, wollte mit ihm tanzen... Wollte ihn einfach dabei haben... Warum müssen Menschen so früh sterben?
Liebe Grüße
Lady

Alkohol ist eine Lösung - C2H5OH
Vanessa Teamer(-in) 11.03.2019 13:53

Liebe Unloved-lady,

dass es mit den Übernachtungen bei deinen Freunden bisher nicht so wirklich geklappt hat ist wirklich sehr schade.
Es ist für dich gerade sehr schwer zu akzeptieren, dass dein Papa gestorben ist - vor allem in den Situationen gerade, in denen du ihn so gern an deiner Seite gehabt hättest. Bestimmt fühlt es sich für dich gerade sehr schwierig an, z.B. die Situation vom Kleidkaufen zu erleben und dich daran zu erinnern, dass du das eigentlich mit deinem Papa machen wolltest. Ich kann nachvollziehen, dass du dich fragst, warum Menschen so früh sterben müssen, warum dein Papa nicht dabei sein kann. Das ist sehr sehr traurig.
Wenn ich mich richtig zurück erinnere, haben wir schon einmal darüber geschrieben, wie dein Papa für dich "da" sein kann, auch wenn er das momentan nicht mehr ist. Hast du Lust, dass wir hier mal schauen, wie du ihn vielleicht zumindest von deinem Gefühl dabei haben kannst? Das ist natürlich etwas ganz ganz anderes als wenn er wirklich "da" wäre und soll nicht heißen, dass ich deine große Trauer nicht ernst nehme.
Trotzdem wäre es vielleicht ein kleiner Schritt, mal zu überlegen, wie du ihn mitnehmen kannst, ohne dass du in schmerzender Trauer an ihn denkst? :)

Viele Grüße,
Vanessa

Vanessa
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 17.03.2019 13:25

Hallo Vanessa,
heute fehlt mir Papa wieder sehr.. Warum spüren wir das Fehlen von Menschen an manchen Tagen mehr als an anderen?
Hast du Lust, dass wir hier mal schauen, wie du ihn vielleicht zumindest von deinem Gefühl dabei haben kannst?
Gerne. ich kann mir aber nicht vorstellen wie das gehen soll.. Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, dass das überhaupt geht.
Liebe Grüße
Lady

Alkohol ist eine Lösung - C2H5OH
Unloved-lady 18.03.2019 01:34

Hallo Vanessa,

Warum ist nachts alles schlimmer? Es ist schon wieder so spät, aber anstatt zu schlafen sitze ich heulend im Bett und umklammer das Bild von Papa.
Wenn ich versuche zu schlafen, dann kommen die Bilder von Papas Todestag und gleichzeitig kommt da die Vorstellung, dass ich die Nachricht von Mamas Tid bekomme.. Ich habe da solche Angst vor... Was mache ich denn, wenn sie auch noch weg ist? Darf ich dann auch gehen?

Lady

Alkohol ist eine Lösung - C2H5OH