Thema: Ungesagtes

Eröffnet am 24.09.2018 um 22:14 Uhr

Unloved-lady 24.09.2018 22:14

Hallo zusammen,

ich habe einem kurzlich Verstorbenen aus der Familie noch so viel zu sagen. Aber jetzt ist meine Chance weg.
Was glaubt ihr, passiert mit den Menschen nach dem Tod? Sind sie immer noch bei uns? Können sie uns hören?
Wie kann ich ihm das doch irgendwie mitteilen... So, dass ich das Gefühl bekomme, dass er es auch erfahren hat. Das würde mir so viel Last nehmen du Schuldgefühle und der Schmerz, erdrücken mich.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Ideen mitteilen könnt. Die Beerdigung ist vermutlich Donnerstag oder Freitag. Der Termin steht noch nicht fest.

Danke!
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Unloved-lady 06.01.2019 14:51

Hallo Vanessa,

meinst du damit, dass ich das Bild auch mal umlegen oder wegpacken kann? Oder auch, dass ich es auch gar nicht aufstellen muss? Ich weiß nicht genau, aber irgendwie fühlt es sich so an, dass das Bild stehen muss.. Das Bild und die Kerzen sind ein Ersatz zu den Besuchen auf den Friedhof. Deshalb fühlt es sich für mich nicht richtig an, das Bild weg zustellen.. Weißt du was ich meine?

Momentan ist es so, dass sich die starken Gefühlsausbrüche zurück halten.. Das wechselt bei mir immer... Dafür liege ich nachts wach und kann nicht schlafen, denke viel nach.. Also wirklich besser ist so auch nicht..

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Vanessa Teamer(-in) 09.01.2019 19:05

Liebe Unloved-lady,

Du beschreibst, dass es sich für dich nicht richtig anfühlt, das Bild wegzustellen. Erstmal finde ich es toll, dass du hierbei auf deine Gefühle hörst. Das ist ein guter Weg um herauszufinden, was dir gut tut und sich besser anfühlt. :)

Du sagst, dass sich die starken Gefühlsausbrüche momentan zurückhalten. Hast du eine Idee, woran es liegen könnte, dass die Gefühlsausbrüche momentan seltener auftreten? :)

Es klingt sehr anstrengend, dass du nachts nicht schlafen kannst. Das ist bestimmt belastend und zehrt an den Kräften. Hast du momentan für dich eine Möglichkeit, wie du dich ausruhen kannst, wenn du nachts nicht so viel Schlaf bekommst?

Viele Grüße
Vanessa

Vanessa
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 09.01.2019 19:43

Hallo Vanessa,

Das Bild stehen zu lassen ist jetzt eigentlich noch nichts, dass mir gut tut. Aber wie gesagt, es fühlt sich nicht richtig an es wieder weg zustellen. Papa soll ja auch irgendwo ein Platz hier haben.. Und wenn ich schon nicht auf den Friedhof kann um Kerzen anzuzünden, dann wenigstens hier, zu Hause, vor dem Bild. Es ist zwar nur ein schwacher Trost, aber besser als gar nicht...

ich glaube die Gefühlsausbrüche haben nur eine kleine Pause eingelegt. Denn die letzte Nächte waren die auch wieder stärker.. Heute Abend musste ich auch kurz wieder weinen, weil ich wieder das Bild vor Augen hatte, wie ich damals neben Papa auf dem Bett im Krankenhaus gesessen habe und seine Hand gehalten habe.. Das war wieder wie ein Stich ins Herz. Das tut weh, immer und immer wieder den Tag bzw die Nacht zu erleben.. Es fühlt sich immer noch so an, als hätte ich den Tag erst gestern erlebt..

Es ist sehr anstrengend. Vorallem wenn ich dann den ganzen Tag müde bin und mich in der Schule nicht konzentrieren kann, Kopweh, Übelkeit.. Jetzt so kurz vor meinem Abi ist das sehr ungünstig... Ich wills eigentlich nicht, aber ich schlafe dann mittags, weils nicht anders geht, aber das macht es ja auch nicht besser und fitter fühle ich mich dadurch ja auch nicht.

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Vanessa Teamer(-in) 12.01.2019 15:42

Liebe Unloved-lady,

ich kann mir vorstellen, dass es noch immer sehr traurig ist, über Erinnerungen an deinen Papa nachzudenken. Du schreibst, dass es auch schwer ist, sich in der Schule zu konzentrieren, wenn du nachts keinen Schlaf bekommst. Umso stolzer kannst du auf dich sein, wie gut du die Situation trotz der schwierigen Umstände meisterst! Dass du es zum Beispiel weiterhin schaffst, die Schule zu besuchen und dir den Schlaf, den du nachts nicht kriegen kannst, Mittags zumindest so gut es geht nachholst. Viele Dinge, die man als "selbstverständlich" ansieht, werden viel schwerer unter anderen Umständen. Ich finde, dass es wichtig ist, sich das bewusst zu machen und darauf auch stolz sein zu dürfen, dass man die Situation gut meistert :) Was hältst du davon?

Wir hatten zu Beginn einmal über Optionen überlegt, in denen du wieder Kraft tanken kannst. Hast du Lust, hier noch einmal zu schauen, was das sein könnte? Wie ist es momentan in deinem Umfeld - gibt es Menschen, die dir Kraft geben? Mit denen du über deine Gefühle sprechen kannst?

Viele liebe Grüße

Vanessa

Vanessa
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 17.01.2019 23:10

Hallo Vanessa,
im Zusammenhang mit Papas Tod, beschäftigen mich gerade wieder Themen und Bilder, die ich hier aber nicht weiter erläutern/ beschreiben kann/ möchte. - Es wäre eine schlechte Idee, dies so offen zu tun... Es geht mir einfach alles andere als gut...

Da nochmal zu überlegen, wäre sicherlich keine schlechte Idee.
Zur Zeit ist es der Sport, die Handball WM, Handball allgemein, der mich ablenkt und mir zumindest für eine kurze Zeit wieder einwenig Kraft gibt.

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Vanessa Teamer(-in) 18.01.2019 13:11

Hallo liebe Unloved-lady,

erst einmal finde ich es unfassbar stark von dir, dass du es schaffst, hier zu schreiben, obwohl es dir gerade so schlecht geht. Auch finde ich es toll, dass du für dich ganz klar abgrenzen kannst, was du hier sagen bzw. schreiben möchtest und was nicht. Es ist ganz wichtig, dass du deine Grenzen kennst und für diese einstehst :)

Es ist schön, dass du für dich schon Dinge gefunden hast, die dich ablenken und dir Kraft geben und dass du sie auch nutzen kannst. Wie sieht es denn aus - nutzt du Sport und Handball eher für dich alleine oder gibt es Menschen, mit denen du diese Aktivitäten gemeinsam machst (z.B. mal gemeinsam ein Handballspiel ansehen oder zusammen Sport machen)?
Ein paar letzte Fragen hätte ich noch: Was ist das Gute daran, Kraft tanken zu können? Was löst die Kraft in dir aus? Und wofür setzt du die gewonnene Kraft ein? :)

Viele liebe Grüße
Vanessa

Vanessa
Teamerin
Beratung4Kids