Thema: Meine Oma hat Depressionen...

Eröffnet am 04.01.2018 um 16:08 Uhr

Sunni 04.01.2018 16:08

Hi, ich bin bald 18 und kämpfe mich zurück, ich war erst vor 3 Wochen wieder aus der Psychatrie entlassen wurden wo ich 7 Wochen war...wegen Suizid...

nun geht es mir wieder besser doch ich sehe wie meine Oma leidet... schon ca. 5 Jahre... aber sie will nicht zu einem Psyschologen bzw. in eine Psychatrie... da sie keine Gefährdung ist, kann man sie leider nicht einweisen lassen...doch das würde ihr nur helfen wieder Gesund zu werden... ich weiß einfach nicht mehr weiter... sie war damals total gut drauf, hat viel mit uns Kindern unternommen aber nun ist sie nur noch im Haus, geht nicht mehr raus, kocht kein essen mehr...schläft nur noch auf der Couch... ihr Verhältniss zu ihrem Mann ist auch nicht besonders gut, sie streiten sehr oft da ihr Mann es nicht versteht dass sie keine Hilfe haben will.

Ich habe erst gestern mit ihr gesprochen, dass es ihr besser geht wenn sie sich Hilfe sucht, das weis sie auch aber meiner Meinung nach hat sie soooo große Angst und schämt sich dafür das sie Krank ist, dass sie sich nicht traut bei einem Psyschologen um Hilfe zu fragen... sie geht immer mehr den Bach runter und es tut mir sooo leid das ansehen zu müssen. Sie ist meine Lieblingsoma und ich habe nur noch sie... zu den anderen Großeltern hab ich keinen Kontakt mehr... Was soll ich nur tun ?! Sie willl bzw. traut sich nicht Hilfe zu hoelen und das schon 5 Jahre lang.... sie fällt immer mehr in die Depression. Meine Mutter hat mit ihr also ihrer Mutter schon oft geredet aber sie kommt nicht an sie ran... dann hab ich es mal probiert, da es ja anders ist mit einem Menschen zu reden, der die ähnlichen Situationen kennt bzw. Depressionen hatte... Ich kam ganz gut an sie rann aber sie konnte mir nicht versprechen dass sie sich Hilfe holt *Traurig*

Ich brauche bitte Rat... *Weinend* ich will ihr Helfen und ich bin die Einzige der sie etwas Vertraut.. ich will einfach nur dass sie wieder Glücklich ist :(

Ich hoffe jemand kann mir helfen

Danke im Voraus

LG
Charly Forenleitung 06.01.2018 12:49

Liebe Sunni,
herzlich Willkommen bei Beratung4Kids *Tschüss* Dein Berater Robin und ich hatten noch einmal Rücksprache gehalten, welche der Beratungen Du fortführen möchtest (Eure Einzelberatung oder die Öffentliche) und ich würde dann diese Anfrage hier, wie besprochen, erst einmal schließen. So können Du und Robin Euch ganz in Ruhe auf Deine Sorgen in der EB konzentrieren. Ich kann gut nachvollziehen, dass Dich die Sorge um Deine Oma sehr belastet und wünsche Dir ganz viel Kraft, damit umzugehen. Ein geliebtes Familienmitglied so zu erleben ist emotional sehr aufwühlend und es war ein guter und mutiger Schritt, Dir Unterstützung zu suchen!
Herzliche Grüße, Charly

Charly
Forenleitung allg. Bereich
Beratung4Kids