Thema: Mangel an Motivation

Eröffnet am 18.08.2018 um 13:35 Uhr

Unloved-lady 18.08.2018 13:35

Hallo,

das ist mein letztes Jahr. Hab im Mai Abi-Prüfungen. Bin auf einem Wirtschaftsgymnasium. Ich habe aber echt keine Motivation mehr noch weiter zu machen. Ich wollte letztes Jahr schon abgehen.. Ich hätte es mir so leicht machen können. Fachabi ohne Prüfungen.

Jetzt gerade merke ich die fehlende Motivation wieder.
Kann mich einfach nicht motivieren Hausaufgaben zu machen.. Wenigstens BWL.. Das ist absolut nicht viel und eigentlich auch nicht schwer.. 30 Minuten... Ich muss mich nur 30 Minuten motivieren.. Dann aber noch Spanisch, das ist so viel, bis Freitag.. Will das aber nicht die ganze Woche vor mir her schieben... Ich finde einfach die Motivation nicht..
Aber wenn ich das beides gemacht habe, dann habe ich alles fertig. Wenn ich mich doch nur motivieren könnte, Spanisch wenigstens anzufangen..

LG

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Julja S. Teamer(-in) 19.08.2018 15:30

Hallo Unloved-lady,

mein Name ist Julja. Ich bin Teamerin bei B4K und würde gerne versuchen, dir ein wenig weiterzuhelfen *Glücklich*

Was hat dich vor einem Jahr dazu motiviert, weiterzumachen? Wie hast du dein Tief überwinden können?
Hast du ein Ziel oder eine Vorstellung wie es nach dem Abi weitergehen soll?

Das schwierigste ist immer der Anfang, sich aufzuraffen und endlich etwas zu tun. Je länger man darüber nachdenkt, was noch zu tun ist, desto länger schiebt man es auf. Es erscheint immer so viel, wenn man es noch nicht in Angriff genommen hat, dass man vor lauter Panik noch mehr Panik schiebt und so zu gar nichts mehr kommt.

Hilft es dir, dich selbst zu belohnen, wenn du etwas geschafft hast? Irgendwas leckeres zu essen oder trinken oder deine Lieblingsserie weiter schauen oder Ähnliches?
Vielleicht hilft es dir auch, wenn du dir eine schöne Lern-(oder Hausaufgaben-)Umgebung schaffst. Räum deinen Schreibtisch auf, vielleicht sogar dein ganzes Zimmer, lüfte es, mach dir angenehmes Licht an und stell dir einen Tee zur Seite. Vielleicht hilf dir entspannende Musik nebenbei, Spotify hat da ganz tolle Playlists *Lachend*
Was mir hilft und du gerne auch ausprobieren kannst, ist es meinen Tag zu strukturieren, wenn ich weiß, dass ich etwas erledigen muss. Ich plane mir eine feste Zeit für solche Aufgaben ein, damit dieses "ich muss noch dies und jenes machen" nicht in die Queere kommt.
Vielleicht probierst du ja etwas davon aus. *Glücklich*

Liebe Grüße
Julja

Julja
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 19.08.2018 19:02

Hallo Julja,

vielen Dank für deine Antwort. Ich freue mich auf deine Hilfe *Lächelnd*

Mich selbst belohnen bringt überhaupt nichts. Ich bin ja auch der Meinung, nichts Gutes verdient zu haben.

Ich will nach meinem Abi zur Polizei. Das ist mein Wunsch seit ich 12 bin. Vielleicht war es das, was mich dann doch dazu gebracht hat weiter zu machen. Ich weiß es aber nicht.

Irgendwie habe ich es dann doch geschafft, wenigstens BWL zu machen. Spanisch habe ich dann heute Mittag ein bisschen was gemacht.
Welche Spotify Playlist kannst du da empfehlen?

Meinen Tag zu strukturieren könnte schwer werden... Ich schaffe es ja nicht mal regelmäßig zu essen... *Errötet*

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Julja S. Teamer(-in) 20.08.2018 17:04

Hallo Unloved-Lady,

es muss ja nichts Großes sein. Ich belohne mich zum Beispiel damit, dass ich, wenn ich mein Tagesziel erreicht habe, mein aktuelles Buch weiterlesen oder Sims spielen darf *Lachend* Bestimmt gibt es auch bei dir etwas, worauf du dich den ganzen Tag lang freust oder zumindest gerne machst. Natürlich gehört da auch ein wenig Selbstdisziplin dazu.

Das ist doch super! Du hast also ein festes Ziel. Daran musst du denken, auch dann, wenn du aufgeben willst. Dann denk nochmal daran, wofür du angefangen hast und wie motiviert du damals warst und wie cool es wäre, dein Ziel zu erreichen.

Versuche, das was du noch schaffen musst, zu staffeln. Wie zum Beispiel in Spanisch. Wenn du beispielsweise Vokabeln lernen musst, dann nimm dir nicht gleich alles auf einmal vor. Du kannst ja heute die ersten (z.B.) 5 lernen und morgen dann die nächsten fünf, so prägt es sich auch besser ein. *Glücklich*

Ich weiß natürlich nicht, was für Musik du gerne hörst. Du kannst dich ja mal durchprobieren. Du gehst über Browse -> Genres und Stimmungen -> Konzentration, da gibt es super viel. Oder auf YouTube. Ich habe gehört, dass Alphawellen gut zum Konzentrieren sind, auch da gibt es Musik, die diese Wellenfrequenz enthält.

Dann könnte dir Struktur im Alltag ja auch dabei helfen :) Ich weiß ja nicht, ob du ein kreativer Mensch bist, der gerne gestaltet und plant, aber vielleicht wäre ja ein bullet journal etwas für dich oder ganz simpel ein Terminkalender, wo du dir vornimmst, dass die Zeit zwischen 18 und 20 Uhr zum Beispiel für Hausaufgaben oder lernen reserviert ist und den restlichen Tag gestaltest du eben drumherum, dann kannst du alles am Ende des Tages oder gleich abhaken und siehst, was du alles geschafft hast *Glücklich*

Liebe Grüße
Julja

Zuletzt editiert am: 20.08.2018 17:05, von: Julja S.


Julja
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 21.08.2018 07:17

Guten Morgen Julja,

lesen ist ne tolle Sache. Ich liebe es gute Bücher zu lesen. Ich warte seit 3 Monaten auf eins, das jetzt gegen Ende der Woche endlich raus kommt. Ich freue mich schon drauf.

Seit letzter Woche, stehen die Termine für die schriftlichen Abi-Prüfungen fest. Irgendwie setzt mich das unter Druck. Das macht mir Angst, angst zu versagen. Ich weiß, ich sollte mich selbst nicht so sehr stressen, aber ich bekomme das nicht hin. Wenn ich mein Ziel nicht erreiche, das Abi nicht packe und dann ohne Job oder sonst was dastehe, ist aufgeben dann erlaubt? Ich meine endgültig. Weil dann hat ja alles kein Sinn mehr.

Von den Bullet journal, davon habe ich auf Pinterest schon ganz viele gesehen.. Aber, dass wäre nicht wirklich was für mich.. Terminkalender vielleicht, dann muss ich mich aber dran halten und mich nicht ablenken lassen.

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Julja S. Teamer(-in) 22.08.2018 01:16

Hallo Unloved-Lady,

siehst du, dann hast du sehr wohl etwas, womit du dich belohnen kannst *Lachend* Dann musst du dir selbst sagen "Wenn ich es geschafft habe, [xy] zu erledigen, darf ich nachher weiterlesen, sonst muss ich bis morgen damit warten".

Es ist ganz normal, dass das einen stresst. Du weißt, dass etwas auf dem Spiel steht und Leistung von dir erwartet wird und du auch selbst, gute Leistungen von dir erwartest. Dieser Stress ist an sich nichts Schlimmes. Du brauchst ihn sogar, weil er Adrenalin durch deinen Körper scheucht und dich leistungsfähiger macht. Du musst nur aufpassen, dass er nicht Überhand gewinnt. Der leichteste Weg ist es, davor wegzulaufen und sich dem Ganzen gar nicht erst zu stellen, aber du bist nicht so weit gekommen, um kurz vor dem Ziel wieder umzudrehen. Bereite dich so gut darauf vor, dass du mit dem Gewissen reingehst, dass du dein bestmögliches getan hast. Du wirst trotzdem Angst haben (das haben wir nämlich alle), aber du wirst auch wissen, dass du etwas dafür gemacht hast.

Es stimmt nicht, dass alles keinen Sinn mehr macht, wenn man sein Abi nicht schafft. Erste gute Nachricht: es gibt immer Nachprüfungen, die das nicht zulassen sollten. Zweite gute Nachricht: Im Normalfall kannst du ein Jahr wiederholen und es dann erneut versuchen. Wenn das nicht in Frage kommt, hast du immer noch die Möglichkeit, dein Abitur in einer Abendschule oder einem Kolleg nachzuholen.
Es gibt also immer noch eine Plan A, B und sogar C. Man muss es nur wollen.
Zumal für eine Bewerbung bei der Bundespolizei doch sogar ein Realschulabschluss ausreichend ist *Glücklich* Hast du den schon in der Tasche?

Liebe Grüße
Julja

Julja
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 22.08.2018 21:25

Hallo Julja,

zunächst einmal möchte ich sagen: ich habe mir das Buch (Blutrausch - er muss töten von Chris Carter) jetzt vorbestellt, ich muss dann am Freitag nur daran denken, es mir auch auf mein E-book zu laden. Ich hoffe, dass ich während der Fahrt nach Berlin, am Montag, in ruhe lesen kann. Oft ist es so, dass wenn ich ein Buch lese, dass nur kann wenn ich alleine bin. Wenn andere dabei sind, dann fühle ich mich zu sehr beobachtet und abgelenkt.

Dann: Ja, ich habe meinen Realschulabschluss schon, den habe ich auf einer anderen Schule gemacht. Ich hatte einen Schnitt von 1,7.. Bin aber dennoch unzufrieden. Meine schlechtesten Noten, waren 2en, die aber auch 1en hätten sein können.
Mein letztes Zeugnis, also das Jahreszeugnis aus der 12. Klasse, da habe ich einen Schnitt von 8,6 Punkten. Bin also stark abgerutscht.. auch wenn es eine stetige Verbesserung zum Beginn ist. Ich bin absolut nicht zufrieden. Ich hätte viiiel mehr machen können und müssen. Ich will keinen Abi-Schnitt von über 2,5 haben. Alles drüber ist einfach nicht gut.
Ich will nicht zu Bundes- sonder zur Ladespolizei, da wird mindestens Fachabi vorausgesetzt. Wenn es da nicht klappt, dann will ich irgendwas in Richtung Wirtschaft studieren. Ich denke, dass es ein Vorteil sein sollte, dass ich auf einem Wirtschaftsgymnasium bin und beide Wirtschaftsfächer als Leistungskurs habe.. Sollte so sein oder? Am Liebsten wäre mir etwas in Richtung Volkswirtschaft, denn das ist das, was mich am Meisten interessiert und mir auch Spaß macht.. Das aktuelle Thema Umwelt jetzt vielleicht weniger, aber gerade zur jetzigen Zeit ist das doch sehr wichtig.

Was mache ich, wenn dieser Stress zu viel wird, er mich eher hemmt, als antreibt? Wir knipse ich die Bilder/ das Kopkino aus?

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Julja S. Teamer(-in) 23.08.2018 17:40

Hallo Unloved-Lady,

da du ja in jedem Fall deinen Realschulabschluss schon in der Tasche hast, ist die Situation erst recht nicht aussichtslos, falls du im unwahrscheinlichen Fall dein Abitur nicht schaffst. Machst du denn nun Abitur oder Fachabitur?

Ich verstehe, dass du sehr unzufrieden bist. Du warst bestimmt dennoch sehr stolz auf deinen 1,7-Schnitt, auch wenn du der Meinung bist, du hättest noch besser sein können und du warst es schon fast gewöhnt, immer nur Einsen und Zweien zu bekommen. Dass du auf dem Gymnasium abgerutscht bist, ist aber völlig normal. Immerhin ist das Gymnasium nicht die Realschule und zwar aus gutem Grund. Die Anforderungen sind höher, der Bewertungsmaßstab strenger. Auch ich habe meinen guten Schnitt nicht halten können und auch sonst niemand, den ich kannte. Wir sind alle abgerutscht. Dennoch wird ein 2,...-Abitur oft höher angesehen als ein 1,...-Realschulabschluss.
Du hast immer noch die Chance deinen Durchschnitt durch die Prüfungen zu verbessern, da diese ja eine hohe Gewichtung haben. Setz' dir das als Ziel, dann weißt du genau, warum es sich lohnt, nochmal alles zu geben. Ich kenne welche, die ihren Schnitt damit um 0,3 Punkte und mehr verbessern konnten (also z.B. von 2,4 auf 2,1).

Wie ich lese, hast du ja sogar einen Plan B. Das ist spitze *Lachend* Es gibt ja einige Studiengänge, die sich der Wirtschaft widmen. Hast du dir schon angeschaut, ob diese einen NC auf deinen Wunschhochschulen haben, damit du weißt, was du mindestens anstreben müsstest oder ob du sogar schon im Rahmen liegst?
Natürlich könnte es für dich selbst von Vorteil sein, dass du dich auf deinem Gymnasium bereits mit diesen Themen auseinandergesetzt hast, ob es dir das jedoch für deine Bewerbung etwas nützt, kann ich dir nicht 100%-ig sagen. Von den Hochschulen, bei denen ich mich beworben habe, weiß ich, dass z.B. für Wirtschaftswissenschaften Mathematik entscheidend ist. Es gibt meistens ein Fach, das für die Bewerbung eine hohe Gewichtung hat, aber das sollte eher ein Grundfach sein.. Also eins, das ganz sicher jeder hatte, was ja bei Fächern, die gelehrt werden, weil sie der Fachrichtung des Gymnasiums entsprechen, eher schwierig ist. Das lässt sich aber auch im Vornherein herausfinden, wenn du dich mit den Bewerbungsvoraussetzungen auseinandersetzt.

Mach dir nicht so große Sorgen. Du hast bisher jegliche Klausuren gemeistert und auch die Prüfungen für deinen Realschulabschluss. Du weißt, dass es um etwas geht, deswegen glaube ich nicht, dass du vor deiner Prüfung sitzen wirst und dein Kopf komplett ausschaltet. Du bist nicht umsonst so weit gekommen, das heißt, dass du etwas auf dem Kasten haben musst *Glücklich* Sonst hätte man dich nicht so weit kommen lassen.


Viele Grüße
Julja

Julja
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 24.08.2018 09:04

Guten Morgen Julja,

wie kommst du darauf, dass es so unwahrscheinlich ist, dass ich durchs Abi falle? Im letzten Jahrgang, sind immerhin 16 durchgefallen. Irgendwie hab ich es im Gefühl, dass ich es nicht schaffe.
Ich hab mit einer Arbeitskollegin bereits öfter über das Abi gesprochen, sie war auch auf der selben Schule und hatte auch die selben Prüfungsfächer. Sie gibt mir und einer Freundin, ihre alten Unterlagen, die sie noch hat. Sie hat gesagt, dass 2 Noten Punkte, den Schnitt um 0,2 pushen können. Auch, dass die schriftlichen Prüfungen allgemein den Schnitt sehr pushen. Es ist echt hilfreich, dass ich mich mit ihr darüber unterhalten konnte und ihre Unterlagen bekomme.

Ich hätte heute nicht zu Hause bleiben sollen. Ich hätte die Hausaufgaben irgendwie machen müssen und mich heute irgendwie durch den Tag schleppen. Auch gestern, hätte ich nicht früher gehen sollen.. Ich hätte die 2h noch durchhalten können. Jetzt muss ich so viel nachholen. Wann soll ich das denn alles machen. Ich schaffe das nicht.. Hab sogar meine Freunde mit dem Englisch Vortrag alleine gelassen. *Unsicher*
Zuhause, habe ich eh keine Ruhe um mich auszuruhen..
Ich habe mal für Wirtschaftspsyschologie geschaut, die haben keinen NC. Wenn Mathe entscheidend ist, dann kann ich das schon mal alles vergessen, in Mathe bin ich richtig schlecht. Von einer 2 auf der Realschule auf 2 Punkte jetzt.

Für meinen Realschulabschluss, musste ich keine Prüfung schreiben. In Rheinland Pfalz kam das erst
für den Jahrgang nach uns. Ich bin schriftlich immer schlechter als mündlich. Dss ist das was mir so viele sorgen macht. Vorallem Deutsch... Meine EPO Noten, die pushen mich immer noch mal.

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018
Julja S. Teamer(-in) 26.08.2018 22:21

Guten Abend Unloved-Lady,

es ist nur eine Vermutung oder ein Gedanke, weil du mir deinen Durchschnitt zum Beispiel bereits mitgeteilt hast und ich denke, dass du es mit der Leistung auf jeden Fall packen solltest :)

Das klingt toll! Nimm das Angebot auf jeden Fall an *Glücklich* Und es stimmt, das habe ich dir ja auch schon geschrieben, dass die Prüfungen noch richtig was rausreißen können Daumen hoch

Ging es dir nicht gut oder warum warst du nicht in der Schule oder bis eher gegangen?

Dann hast du vielleicht Glück, dass der Studiengang gerade auf deiner Wunschuni keinen NC hat, scheint gar nicht so üblich zu sein *Glücklich* Ob es eine Eignungsnote gibt, lässt sich in den Bewerbungsverfahren oder -voraussetzungen auch einsehen :)

Warum fällt dir das Schriftliche schwerer? Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass das Mündliche den meisten mehr Sorgen bereitet.

Liebe Grüße
Julja

Julja
Teamerin
Beratung4Kids
Unloved-lady 27.08.2018 01:47

Hallo Julja,

bezüglich der Abi Prüfungen, habe ich von vielen gehört, dass diese einfacher sind, als die Vorklausuren bzw die Klausuren, die man sonst so schreibt. Wie stehst du dazu? Sind die wirklich einfacher?
Was ich vom letzten Jahrgang mitbekommen habe, sollen Deutsch und Mathe dieses Jahr echt schwer gewesen sein. Sogar die Deutschlehrer habe da gesagt, als diese die Klausur gesehen haben.... Ich weiß nicht, ob das für uns jetzt gut oder schlecht ist - vielleicht wird unsere nicht so schwer... Aber viel Einfluss haben unsere Lehrer ja nicht... Deutsch ist mein einziges Fach, das Zentral stattfindet...
Ich habe mir auch noch mal die Termine angeschaut, an denen ich die Prüfungen habe. Zwei Wochen vorher, ist 1,5 Wochen frei, die Woche davor, haben wir dann auch kein Unterricht mehr... Das heißt, es wäre auf jeden Fall Zeit genug, das was ich bisher nicht verstanden habe, nochmal anzuschauen und mit jemandem, der das kann durchzugehen. In VWL werde vermutlich viele auf mich zu kommen, aber BWL werde ich auf jeden Fall bei einem Thema, jemanden Fragen müssen. In VWL ist es gut, dass wir für die Vorklausur, Themen bekommen. Denn ohne Themen wäre das schon fies... das ziemlich viel... BWL muss ich alles können. Deutsch weiß ich nicht...

Mir ging es Donnerstag und Freitag nicht gut. Eigentlich schon Donnerstag früh, da fing es schon mit Schwindel an....

Meine Epo - Noten, liegen meist zwischen 10 und 12 Punkten... Mir fällt es echt schwer, mich schriftlich auszudrücken, die Worte und die Formulierung zu finden. Auch hier, allgemein.... Wenn ich rede, dann kann ich das eher umschreiben bzw mich besser ausdrücken.

Du denkst dir jetzt vermutlich, "was Larbert die da die ganze Zeit, das interessiert mich doch gar nicht" *Verklemmt*

Liebe Grüße
Unloved-lady

Daddy, I'm alone 'cause this house don't feel like home
† 24.09.2018