Thema: Wie soll das alles jemals wieder gut werden?

Eröffnet am 02.02.2018 um 15:04 Uhr

Florentine* 02.02.2018 15:04

Hallo
Aus vielen verschiedenen Gründen, geht es mir in letzter Zeit zunehmend schlecht. In meinem Freundeskreis ist immer wieder etwas schlimmes passiert und ich bin einer jener, an die sie sich wenden. Ich finde das sehr gut, denn ich helfe ihnen gerne. Viel schlimmer finde ich es aber, wenn meine Freunde mir nicht erzählen, was sie bedrückt. Ich sehe zwar, dass es ihnen ziemlich schlecht geht, aber ich weiß nicht wieso, oder wie ich ihnen helfen kann. Das Thema Mobbing verbindet uns alle, aber das ist bei weitem nicht das Einzige. Oft ist das, was mir meine Freunde erzählen ziemlich heftig und natürlich belastet es mich. Natürlich mache ich mich verrückt vor Sorge, wenn sie mir von Panikattacken, Selbstmord- oder Selbstverletzungsgedanken erzählen. Wen würde das nicht belasten? Aber wenn sie mir nichts erzählen wollen, weil sie fürchten es würde mich zu sehr belasten, weiß ich, dass es weit aus schlimmer sein muss, als was ich bisher weiß. Das ist fast noch viel schlimmer, als wenn sie es mir einfach erzählen würden. Aber im Moment tun sie das nicht, weil sie fürchten dass es mich zu sehr belastet. Es ist auch im Moment wieder extrem viel schlimmes passiert, das stimmt, aber dieser Zustand macht mich verrückt. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich kann meine eigenen Sorgen aber niemandem mehr anvertrauen, weil ich niemandem damit belasten kann, dem es so extrem schlecht geht wie meinen Freunden. Sie haben mir selbst gesagt, dass ich es nicht tun soll, weil sie einfach nicht mehr können. Ich mache ihnen deshalb keinen Vorwurf!!! Sie tun genau das richtige, denn sie sehen auch nach sich selbst und sonst würden meine Sorgen sie noch zerstören. Auch ich bin schon an dem Punkt angelangt, an dem ich einfach nicht mehr kann und eigentlich würde ich das auch sagen. Einfach sagen „ich kann nicht mehr“, aber ich habe keine Wahl. Ich muss für meine Freunde stark sein und ich muss ihnen helfen. Wenn ich das nicht tue, geht es mir noch viel schlechter. Mir geht es ziemlich schlecht wegen all den Dingen, aber ich kann sie auch nicht meiden. Ich weiß, dass ich irgendwann zusammenbreche, wenn das so weitergeht, aber ich muss weitermachen, auch wenn ich nicht mehr kann. Aber ich muss auch über meine Probleme reden können und das ist im Moment ebenfalls nicht möglich.
Ich habe irgendwann angefangen weniger zu essen und ich esse immer noch nicht besonders viel. Meine Freunde machen sich Sorgen, ich könnte eine Essstörung bekommen, aber ich will nicht, dass sie sich um mich sorgen. Ich kann nicht mehr viel essen, aber heißt das gleich, dass ich essgestört bin? Das ist schon länger so und es hört nicht auf. Genau, wie die Katastrophen nie ein Ende nehmen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll und wie jemals wieder alles gut werden soll.

Wir hatten echt schon alles: Mobbing*, Essstörung*, Panikattacken, Familienprobleme*, Liebesprobleme*, Trauer um Verstorbene, Angst um Familie/Haustiere, Sorge um Freunde*, von Freunden hintergangen und ausgelacht werden, Fehlgeburt der Mutter und die Frage nach dem gestorbenen Geschwisterkind*, versuchte Vergewaltigung, Schlimmer Unfall*, Selbstverletztungsgeanken, Selbstmordgedanken... nur gestorben ist noch keiner, aber manches kommt dem schon ziemlich nah. (mit * markierte treffen auf mich zu. Anderes, auf Freunde, was ich aber genauso schlimm finde)

Ich hoffe auf eine hilfreiche Antwort

VLG Florentine

Zuletzt editiert am: 03.02.2018 15:40, von: Florentine*


Behandle jeden Menschen mit Höflichkeit und Freundlichkeit. Nicht, weil sie nett sind, sondern WEIL DU ES BIST!
Lysann 03.02.2018 20:07

Liebe Florentine,

ich habe dir eben in dem Portal "Essstörungen" geantwortet.
Können wir dort schreiben?

Liebe Grüße
Lysann

Lysann
Bewerber (Peer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Florentine* 03.02.2018 20:14

Natürlich

Behandle jeden Menschen mit Höflichkeit und Freundlichkeit. Nicht, weil sie nett sind, sondern WEIL DU ES BIST!
Charly Forenleitung 04.02.2018 16:00

Liebe Florentine, liebe Lysann,

schön, dass Ihr beide miteinander schreibt Daumen hoch Ich finde es eine gute Idee, dass Ihr Euch auf nur eine Beratung im ES-Forum konzentriert und dort alle Punkte besprecht. Daher würde ich dann die Beratung hier und im Familien-Forum erst einmal schließen. So haben wir einen besseren Überblick *Lächelnd*

Ich wünsche Euch beiden einen erholsamen Sonntag,
ganz liebe Grüße, Charly

Charly
Forenleitung allg. Bereich
Beratung4Kids
Florentine* 04.02.2018 18:21

In Ordnung

Behandle jeden Menschen mit Höflichkeit und Freundlichkeit. Nicht, weil sie nett sind, sondern WEIL DU ES BIST!