Thema: Ich bin verzweifelt hab ich schon eine Essstörung oder ist das nur eine Phase ?

Eröffnet am 10.06.2017 um 14:20 Uhr

Lelonie 10.06.2017 14:20

Ich Weiß nicht mehr weiter. Ich entziehe mir immer mehr das Essen und esse auch weniger. Die folge ich nehme ab. Ich hab einfach momentan irgendwie keine Lust zu essen. Mir fehlt der Spaß außerdem bin ich häufig müde und hab dann auch keine Lust zu essen geht das vorbei? Oder sollte ich mir Gedanken machen. Hinzu kommt das ich manchmal komische Gedanken bekomme diese aber immernoch zurückhalten kann...
Abena Teamer(-in) 11.06.2017 14:31

Hallo Lelonie *Lachend* ,

Willkommen bei Beratung4Kids! Schön, dass Du Dich bei uns gemeldet hast und Dir erste Hilfe suchst Daumen hoch . Ich bin Teamerin bei B4K und werde versuchen Dir so gut es geht zu helfen.

Du schreibst, dass Du Dir immer mehr das Essen entziehst und weniger isst. Seit wann ist Dein Essverhalten anders? Du erzählst, dass Dir der Spaß fehlt und Du keine Lust hast. Hat sich etwas in Deinem Leben verändert, dass Du die Dinge so empfindest? Wie geht es Dir momentan in der Schule, zu Hause und mit Deinen Freunden? Magst Du mir noch sagen wie alt Du bist?

Ich finde es schon gut, dass Du Dir deswegen Gedanken machst anstatt die Veränderung einfach so hinzunehmen und zu warten bis sie sich vielleicht sogar noch verschlimmern könnte. Wie empfindest Du die Tatsache, dass Du abnimmst?

Du schreibst außerdem, dass Du manchmal so komische Gedanken hast, die Du noch zurückhalten kannst. Magst Du beschreiben, was das für Gedanken sind?

Ich habe Dir jetzt ziemlich viele Fragen gestellt. Du beatnwortest nur das, was Du magst. Über Antworten würde ich mich freuen, sie helfen mir Deine Situation besser zu verstehen und Dir somit eine bessere Unterstützung zu sein.

Liebe Grüße

Abena

Zuletzt editiert am: 11.06.2017 14:33, von: Abena


Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Lelonie 11.06.2017 18:31

Hallo
Danke für die Antwort.Ich werde bald 17 mein Essverhalten ist schon längere Zeit verändert (ca 2 Jahre ) aber in letzter Zeit wird es schlimmer und ich werde immer öfters angesprochen, Was mich dazu gebracht hat sich Gedanken zu machen. Eigentlich will ich ja auch normal essen und so aber sobald ich sich mein Gewicht nach oben bewegt gerat ich auch in Panik und Weiß nicht was ich machen soll.
Ich hab momentan viel Stress in der Schule und zuhause aber das hab ich mitlerweile so hingenommen.
Die Gedanken sind unterschiedlich manchmal würde ich am liebsten alles ausbrechen oder einfach aufgeben. Ich hatte mal so einen Traum wo ich Tabletten eingenommen habe. Deshalb hab ich manchmal Angst das ich mich irgendwann nicht mehr unter Kontrolle habe....

Zuletzt editiert am: 11.06.2017 19:20, von: Lelonie

Abena Teamer(-in) 13.06.2017 08:32

Hallo liebe Lelonie,

vielen Dank für Deine Antworten. Zwei Jahre sind ja schon eine ganze Weile. Umso besser finde ich es, dass Du langsam beginnst Dir deswegen Gedanken zu machen. Du schreibst, dass andere Dich schon angesprochen haben- was genau ist denen an Dir aufgefallen?

Du schreibst auch, dass Du Panik bekommst, wenn Dein Gewicht steigt? Wie ist denn Dein Gewicht momentan im Bezug zu Deiner Körpergröße?

Dass Du viel Stress in der Schule und zu Hause hast, tut mir leid. Auch wenn Du das mittlerweise so hinnimmst, wird es bestimmt nicht spurlos an Dir vorbeigehen. Solche anhaltenden Stresssituationen können eine Essstörung auch fördern und/oder auslösen. So wie Du Deine Gedanken und auch Deinen Traum beschreibst, klingt es als würde Dich vieles belasten.

Hast Du jemanden mit dem Du über Dein Essverhalten und Deine Sorgen offen sprichtst, oder machst Du das alles mit Dir allein aus?

Es gibt viele Anlaufstellen, die man aufsuchen kann um sich professionelle Hilfe zu suchen. Wenn Du das möchtest, können wir Dir da gerne helfen und geeignete Stellen nennen. Auch bei Deinem Arzt kannst Du das ansprechen! Bist Du denn so weit, dass Du sagst, dass Du Dein Essverhalten wieder ändern möchtest? Ob bei Dir eine Essstörung vorliegt, kann ich nicht sagen, das muss ein Arzt feststellen. Aber ich finde das die Anzeichen, die Du beschreibst zumindest darauf hindeuten.

Liebe Grüße

Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Lelonie 13.06.2017 13:57

Hallo,

Sie haben mich einmal wegen meinem Gewicht und einmal wegen meinem Verhalten angesprochen aber ich habe immer alles abgestritten. Ich habe auch mit keinem drüber gesprochen und ehrlich gesagt hätte ich auch keinen dem ich das alles erzählen kann. Es gibt eine Lehrerin die mich angesprochen hat und nicht locker lässt, ich vertrau ihr zwar auch immer mehr aber ich trau mich nicht ihr alles zu erzählen.
Zu meinen aktuellen werten : ich bin 168cm groß und wiege momentan 45-46 kg.
Diese Lehrerin hat mir auch eine Berstungsstelle angeboten aber ich hab Angst dass ich da nichts raus bekomme oder aus Angst einfach nicht hingehe.
LG
Abena Teamer(-in) 18.06.2017 23:05

Hallo liebe Lelonie,

wie geht es Dir gerade?

ich kann mir vorstellen, dass es schwierig ist, wenn man das Gefühl hat, dass man mit niemanden über so ein Thema sprechen kann. Es ist toll, dass Du aber eine Lehrerin hast, der Du vertraust. Dass Du mit der Zeit immer mehr Vertrauen zu ihr aufbauen kannst, ist ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung wie ich finde Daumen hoch

Du schreibst, dass Du Angst hast alleine zu der Beratungsstelle zu gehen. Gibt es jemanden mit dem Du gerne dort hingehen würdest? Ich finde es gut, dass Du Dich aber trotz der Befürchtungen mit dem Gedanken auseinander setzt eine Beratungsstelle aufzusuchen.

Vielleicht kannst Du Dir auch Gedanken darüber machen, was genau sich für Dich ändern soll. Was wünscht Du Dir für Dich in nächster Zeit?

Ich freue mich von Dir zu lesen.

Liebe Grüße

Abena

Abena
Teamerin
Beratung4Kids
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.