Thema: Schwester verhält sich komisch?

Eröffnet am 15.12.2020 um 18:28 Uhr

Jonas797 15.12.2020 18:28

Hallo,

zuerst einmal, ich finde, das Gefühl hier um Hilfe zu beten, irgendwie erbärmlich.
Meine Mutter ist vor 3 Monaten wegen Corona gestorben. Meine Schwester war und ist total fertig und übernachtet immernoch oft bei mir, weil sie alleine nicht einschlafen kann.
Am Samstag bin ich nachts aufgewacht, weil sie das Bett verlassen hat (glaube sie war auf der Toilette). Ich war noch wach als sie wiederkam und hab irgendwie das gefühl gehabt, das sie mich versucht hat zu küssen (auf den Mund!). Ich hab mich schlafend gestellt. Sie hat sich dann an mich rangekuschelt und ist dann auch irgendwann eingeschlafen. Ich bin dann auch irgendwann eingeschlafen.
Gestern Nacht, bin ich aufgewacht weil ich was an meiner hand gespürt hatte, und meine Hand war zwischen ihren beinen eingeklemmt.

Grade ist mir eingefallen, das ich vor ner woche schonmal kurz wach geworden bin und da hatte ich meine hand an ihrer brust, da dachte ich mir noch nichts dabei, aber irgendwie verbinde ich das jetzt mit dem.

Sollte ich ihr sagen, das sie wieder in ihrem Zimmer schlafen sollte? Wenn ich das jetzt direkt mache, weiß sie ja das ich wach war und dann könnte das komisch sein, oder?
Meint ihr das könnten dumme zufälle sein? Den versuchten Kuss kann ich mir halt nicht erklären.

Wir haben sonst immer ein sehr vertrauensvolles Verhältnis, Sie hat mir sogar vor kurzem erzählt das sie sich in einen Jungen verliebt hat, sich aber nicht traut es ihm zu sagen. Irgendwie geht mir das nicht mehr aus dem Kopf. Ich hoffe ich kann heute nacht überhaupt einschlafen...

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Hilfe.
Liebe Grüße
Jonas
Lenya Peer-Berater(-in) 17.12.2020 08:43

Hallo Jonas,
ich bin Lenya, Peer-Beraterin bei der Beratung4Kids und werde versuchen, dir zu helfen.
Es ist nichts erbärmlich daran, nach Hilfe zu fragen. Wenn du lieber mit einer Person reden als nur schreiben würdest, kann ich dir aber auch gerne eine Beratungsstelle empfehlen.
Es kann durchaus sein, dass es sich nur um blöde Zufälle handelt. Ihr ward beide nicht ganz wach und im Halbschlaf tut man schon mal merkwürdige Dinge. Wenn du dich unwohl dabei fühlst, solltest du sie aber auf jeden Fall bitten, wieder in ihrem Zimmer zu übernachten. Ich denke auch, dass es gut wäre, wenn du mit ihr darüber redest. Die Situation ist ja jetzt auch schon komisch und wird von alleine auch nicht besser werden. Du solltest ihr die Chance geben, sich dazu zu äußern. Den Tod einer engen Bezugsperson steckt niemand so einfach weg. Darum ist es wichtig, dass du ein offenes Ohr für sie hast und für sie da bist. Das muss nicht heißen, dass du jede Nacht mit ihr in einem Bett schlafen musst oder dir alles gefallen lassen sollst. Aber lass diese Vermutungen nicht zwischen euch kommen. Auch für dich ist dieser Verlust sicherlich nicht einfach. Es ist wichtig, dass ihr euch professionelle Hilfe (z.B. von einem Therapeuten) holt, wenn ihr die braucht. Auch daran ist nichts falsch oder erbärmlich. Es gibt auch viele Familienberatungsstellen, bei denen ihr erst einmal ein unverbindliches Gespräch führen könnt.
Wenn du Fragen hast, stell sie gerne. Ich hoffe, ich konnte dir helfen!
Liebe Grüße
Lenya

Lenya
Peerberaterin
Beratung4Kids
Jonas797 19.12.2020 22:40

Hallo Lenya,

ja wir hatten bereits einen Therapeuten, das hat aber nicht so viel gebracht, weil Sie dort nie was gesagt hat. Mein Vater und ich haben es inzwischen Verarbeitet.
Ich höre Sie grade schon wieder weinen. Gehe mal rüber zu ihr...

Danke für den Tipp mit der Beratungsstelle, ich denke das werde ich einmal ausprobieren.

Liebe Grüße
Jonas
Tanja Forenleitung 01.01.2021 23:28

Hallo Jonas,

Entschuldigung, dass du so lange keine Antwort bekommen hast. Leider kann ich Lenya auch gerade nicht erreichen.

Deshalb wollte ich mal bei dir nachhaken, wie sich die Situation mit deiner Schwester weiter entwickelt hat?

Ein frohes Neues Jahr!

Gruß
Tanja

Tanja
Forenleitung Mädchen
Beratung4Kids
Lenya Peer-Berater(-in) 05.01.2021 17:33

Hallo Jonas,
tut mir leid, dass du so lange auf eine Antwort warten musstest, aber über den Jahreswechsel war ganz schön viel los bei mir.
Eine Therapie kann natürlich nur helfen, wenn man sich auch darauf einlässt.
Hast du denn inzwischen mit deiner Schwester einmal drüber gesprochen?
Schlaft ihr immer noch in einem Bett?
Probier das mit der Beratungsstelle mal aus.
Liebe Grüße
Lenya

Lenya
Peerberaterin
Beratung4Kids