Thema: Niemanden zum reden

Eröffnet am 13.08.2020 um 22:42 Uhr

Marlene 13.08.2020 22:42

Hallo! In letzter Zeit fühle ich mich einfach immer so allein :( ich kann meiner mutter nicht vertrauen sie plaudert immer alles aus und ich kann mich mit ihr einfach nicht über intimere dinge unterhalten... Ich habe auch sonst eigentlich niemanden dem ich dinge erzählen kann mache also meine ganzen sorgen mit mir selber aus. Mein vater hat Depressionen und oft ist es so dass er irgendetwas gemeines bzw. Schlechtes über mich sagt. Wenn er keine depressionen hat ist es so schön mit ihm... Meine mutter hatte letztes jahr eine psychose. Da war mein vater allein mit uns (4 kinder) und er begann manchmal grundlos zu schreien und zu schimpfen. Ich weiß es war nicht seine schuld aber ich habe es am meisten abbekommen und es hat mich psychysch total auseinander genommen und ich habe depressionen bekommen. Eine freundin war für mich da aber sie konnte mich nicht so recht verstehen. Ich will nicht mehr allein sein, ich will WEG! (Ich bin katholisch und glaube an gott es hilft mir viel zu beten.) So das ist meine geschichte.
Maren Teamer(-in) 14.08.2020 18:38

Hallo Marlene,
toll, dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und dir Unterstützung suchst. Ich bin Maren und werde als Teamerin dein Anliegen betreuen.

Das was du berichtest hört sich nicht einfach an. Die Situation, die du mit deinen Eltern erlebst, ist bestimmt sehr belastend für dich. Ich stelle es mir total herausfordernd vor, in einem Haushalt zu leben, in dem beide Elternteile an einer psychischen Krankheit leiden.
Dass deine Mutter dann auch noch ausplaudert, was du ihr erzählst, ist sicherlich keine gute Erfahrung. Da fällt es dir bestimmt schwer, ihr deine Sorgen, oder auch intimere Dinge, anzuvertrauen. Hast du deine Mutter mal auf ihr Verhalten angesprochen und ihr gesagt, dass du das Gefühl hast, dass du ihr deine Sorgen nicht anvertrauen kannst, weil sie es Personen erzählt, von denen du nicht möchtest, dass sie über deine Sorgen Bescheid wissen?

Wie alt sind denn deine Geschwister? Hast du mit deinen Geschwistern mal über deine Sorgen und deine Erfahrungen mit euren Eltern gesprochen?

Es ist auf jeden Fall super positiv, dass du siehst, dass du nicht verantwortlich für das Verhalten deiner Eltern bist!
Du schreibst, dass du an einer Depression leidest. Bist du deswegen in therapeutischer Behandlung?

Schade, dass dein Versuch, dich einer Freundin anzuvertrauen, nicht so richtig belohnt wurde. Ich kann mir vorstellen, dass du dadurch noch mehr das Gefühl bekommst, dass du dich an niemanden mit deinen Sorgen und Problemen wenden kannst. Hat es dir denn geholfen, dass sie für dich da war, auch wenn sie dich nicht so richtig verstehen konnte? Wie alt ist denn deine Freundin?
Und verrätst du mir noch dein Alter?

Ich finde es richtig gut, dass du für dich erkannt hast, dass dir der Glaube bei der Bewältigung deiner Sorgen hilft. Fällt dir in deiner Gemeinde jemand ein, dem du dich anvertrauen könntest?

Nutze in jedem Fall dieses Forum, um weiter über deine Sorgen und das was dich beschäftigt zu schreiben.
Und solltest Du Interesse an einer Einzelberatung haben, kannst Du auch diese hier beantragen!
Ich freue mich wieder von dir zu hören! *Lächelnd*

Herzliche Grüße,
Maren

Maren
Teamerin
Beratung4Kids
Marlene 16.08.2020 13:10

Hallo Maren! Zurzeit habe ich keine depressionen, weil mein vater auf kur ist. Meinen Geschwistern kann ich mich nicht anvertrauen. Sie nehmen mich nicht ernst. Ich bin nicht in psychischer Behandlung.
Ich schreibe später weiter!☺
Liebe grüße Marlene

Zuletzt editiert am: 16.08.2020 16:04, von: Marlene

Maren Teamer(-in) 19.08.2020 14:17

Hallo Marlene! *Lächelnd*
Ich freue mich über deine Antwort. Wie geht es dir und wie ist es dir in den letzten Tagen ergangen?
Liebe Grüße,
Maren

Maren
Teamerin
Beratung4Kids