Thema: Schlägerei

Eröffnet am 23.04.2019 um 20:55 Uhr

Lennox@ 23.04.2019 20:55

Hi,
ich möcht was loswerden. Hat jetz nix mit Liebe und Sex zu tun. ich hatte heut eine Schlägerei im Schwimmbad. Ich war mit meinem Kumpel und seinem jüngeren Bruder dort. Sein Bruder ist 12 und "leidet" am DownSyndrom. Naja, er leidet eigentlich nicht. Er ist ein ganz lustiger Typ, ich mag ihn sehr, aber es gibt halt immer mal dumme Leute, die ihn wegen seinem Aussehen blöd anmachen. Aber das ist eigentlich immer gleich vorbei, wenn sein Bruder und ich dazu kommen. Wir sind beide 16 und ziemlich gut gebaut. War eigentlich immer recht lustig, wenn sie sich dann verziehen. Aber heute waren so Typen da, die machte ihn in der Dusche dumm an, schubsten ihn rum, aber als wir kamen, wars dann auch gleich vorbei. Zunächst. Aber im Eingangsbereich gingen sie ihn nochmal an und nahmen ihn in den Schwitzkasten. Sein Bruder kam ihm zu Hilfe und ich ging an die Tür, weil ich wollte, dass sie nicht einfach davonlaufen. Ich wollt sie festhalten, bis die Polizei kommt. Der Bademeister hat sie verständigt. Und dann hats halt geknallt. Meinem Kumpel und seinem Bruder ist nix passiert, er hat ihn beschützt. Aber diese Deppen haben halt dann mit mir eine Schlägerei angefangen. Ausser ein paar Schrammen ist mir nix passiert, aber von den Deppen hat halt einer sich den Unterkiefer gebrochen und der anderen hat eine gebrochene Nase und ein gebrochenes Handgelenk. Die Kamera dort hat alles aufgezeichnet, hat die Polizei auch sichergestellt. Die Typen hatten sie schon gekannt. Ich war ziemlich durcheinander. Die Polizistin, die mich vernommen hat, hat gesagt es wird gegen mich ermittelt, das muß halt sein, aber ich soll mir keine Gedanken machen, weil der Bademeister als unabhängiger Zeuge wohl für mich ausgesagt hat und das Video gabs auch. Aber trotzdem komm ich irgendwie nicht zur Ruhe. Geprügelt hab ich mich schon oft, aber das waren immer Kumpelprügeleien, noch nie hab ich jemanden verletzt. Aber was mich am meisten beunruhigt ist, dass ich bei der Schlägerei soviel Wut und Bösartigkeit von mir selbst gespührt hab. Ich mag nicht dran denken, was passiert wäre, wenn die Polizei länger gebraucht hätte...

Weiß nicht, wollte das einfach mal loswerden

Danke
Lennox
Harald Teamer(-in) 25.04.2019 00:14

Hallo Lennox,

ich bin Harald, bin Teamer bei B4K und habe Deinen Post gelesen.

Ich kann verstehen, dass Dich das ziemlich mitnimmt, was da heute passiert ist und Dich das beschäftigt. Das scheint ja echt doof gelaufen zu sein, wenn ein schöner Tag im Schwimmbad mit einer Schlägerei endet und man zum Abschluss dann auch noch von der Polizei wegen einer Körperverletzung vernommen wird.

Zunächst mal finde ich es aber ganz toll, dass Ihr den Bruder von Deinem Kumpel mitnehmt und ihn auch beschützt - das würden glaube ich nicht alle so machen. Echt toll … Und dass es immer wieder Idioten gibt, die damit nicht klar kommen und sich in der Gruppe stark fühlen, kennt Ihr ja (leider) auch schon.

Und so wie Du das schilderst, klingt das ja in der Tat so als ob die Ermittlung der Polizei eine “Formsache” wäre. Ob das dann tatsächlich so läuft, lässt sich aber als Außenstehender natürlich nicht beurteilen oder vorhersagen. Und eine Rechtsberatung dürfen wir hier auch nicht geben. Aber ich glaube auch verstanden zu haben, dass das gar nicht dein Hauptproblem ist - sondern das ist vielmehr die Tatsache, welche Wirkung Deine Schläge hatten.

Ich will daher hier mal auf beide Themen eingehen …

Ich war selbst einige Jahre als Schöffe (das ist ein ehrenamtlicher Richter, der gemeinsam mit einem weiteren Schöffen und einem Berufsrichter Gerichtsverhandlungen führt) am Jugendschöffengericht tätig und kenne daher solche Fälle auch aus der Praxis. Ich weiß nicht, inwieweit Dir die Polizei den weiteren Ablauf erklärt hat - daher hier in Kurzform: die Polizei ermittelt in Deinem Fall wegen Körperverletzung (wie die Polizistin schon gesagt hat, muss sie das tun) und wird am Ende ihrer Ermittlungen die Unterlagen der Staatsanwaltschaft vorlegen. Die schauen sich das dann an und entscheiden, ob sie das Verfahren zur Anklage bringen (das Ganze also vor ein Gericht geht) oder sie das Ganze einstellen (damit wäre das dann in der Regel erledigt). Kommt es zu einem Gerichtsverfahren, wird vor Gericht geklärt, ob Du schuldig bist (Du also die Körperverletzung begangen hast) oder es Gründe gibt, warum Du nicht schuldig bist (Du die Körperverletzung nicht begangen hast) bzw. entschuldigt bist (Du sie zwar begangen hast, aber dazu berechtigt gewesen sein könntest, z.B. weil Du jemandem anderen helfen wolltest). Dabei werden dann alle Beweise für und gegen Dich gesichtet, besprochen und ausgewertet (das könnte also z.B. das Video sein), es werden Zeugen gehört (das könnte dann der Schwimmmeister sein aber auch die Typen, die Euch angegriffen haben). Und danach wird dann das Gericht (also der Berufsrichter und die beiden Schöffen) entscheiden, ob Du schuldig bist (oder auch nicht) und wenn ja, welche Maßnahmen ergriffen werden (Sozialstunden, Freizeitarrest, Jugendstrafe).

So - das war jetzt mal grundsätzlich - ob und was da auf Dich zukommt, kann ich hier natürlich nicht beurteilen. Und auch wenn die Situation auf den ersten Blick eindeutig ist, solltest Du darüber nachdenken, dazu mit einem Strafverteidiger zu sprechen. Der kennt diese Situationen und kann Dir helfen, wenn es hier zu einer Anklage kommen sollte. Denn auf den ersten Blick hast Du ja erstmal zwei Typen krankenhausreif geschlagen - und aus der Nummer musst Du wieder rauskommen. Und da ist professionelle Hilfe (Rechtsanwalt) wichtig.

Ich will Dir hier keine Angst machen … aber aus meiner Erfahrung kann ich Dir nur empfehlen, das - auch wenn es für Dich (und auch die Polizei) eindeutig erscheint - nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Das aber nur am Rande (ich glaube aber, dass es nicht unwichtig ist, auch darüber nachzudenken) - jetzt zum zweiten Thema. Und das habe ich so verstanden, dass Du über Dich selbst überrascht warst (bzw. es Dich beunruhigt), mit welchem Ergebnis die Schlägerei geendet hat und welche Kräfte Du dabei entwickelt hast.

Du hast ja selbst schon geschrieben, dass da viel Wut im Spiel war - und in der Tat spielt das dabei eine Rolle. Wenn man in einer solchen Ausnahmesituation ist, dann kann der menschliche Körper in der Tat übermenschliche Kräfte entwickeln (das ist im Prinzip ein “Überbleibsel” unserer Vorfahren, die im täglichen Leben auch gegen große und gefährliche Tiere kämpfen mussten). Und das haben wir halt “geerbt” - in Ausnahmesituationen machen wir das auch heute noch so. Kennst Du die Formulierung “Blind vor Wut”? Genau das beschreibt das … Du nimmst keine Rücksicht mehr auf Verluste (auch nicht auf Dich selbst) und entwickelst “Bärenkräfte”. Und das sind dann die Folgen …

Von daher kannst Du wirklich froh sein, dass die Polizei eingetroffen ist und Dich davor bewahrt hat, noch Schlimmeres zu tun … Und dass Dich das beschäftigt, ist durchaus ja ein gutes Zeichen - es wäre viel schlimmer, wenn Du das einfach so hinnehmen würdest. Das zeigt ja durchaus, dass Du Dich damit beschäftigst, was und warum das passiert ist und es Dich nicht kalt lässt … den dann wäre das für Dich ja die Normalsituation und nicht eine absolute Ausnahmesituation. Von daher glaube ich eigentlich nicht, dass Du Angst haben musst, dass Dir das wieder passiert - außer in einer ähnlichen Ausnahmesituation.

Du wirst sicher noch öfter an den Vorfall denken und es wird Dich auch noch etwas beschäftigen - eventuell ja auch, weil da ggf. noch rechtliche Themen auf Dich zukommen - Ich wünsche Dir in jedem Fall, dass das Ganze gut für Dich ausgeht (sofern man das alles als “gut” bezeichnen kann) …

Wenn Du noch weitere Fragen dazu hast oder weiter darüber sprechen möchtest bzw. ich nicht alles beantwortet habe oder sich daraus noch Fragen ergeben - melde Dich gern wieder hier im Forum …

Viele Grüße,
Harald *Lächelnd*

Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...
MSA 26.04.2019 13:21

hey lennox,

hoffentlich konnte dir harald dir ein wenig helfen, indem er dir die vorgehensweise der polizei und der anschliessenden beurteilung der staatsanwaltschaft geschildert hat. grundsätzlich sind diese verpflichtet bei straftaten zu ermitteln.

in deinem falle handelt es sich um eine körperverletzung evtl. auch um eine nötigung, da du die anderen am weggehen gehindert hattest. dies muss geprüft werden, ob und in welchem umfang, du berechtigt warst die anderen festzuhalten. es gibt aber ein gesetz, das es erlaubt, personen vorläufig festzunehmen ( § 127 Strafgesetzbuch - sog. jedermanssrecht). dies ist aber an verschiedene voraussetzungen gebunden. dies kann auch in dem falle den sogenannten notwehr-paragraph (§32 strafgestzbuch) einbeziehen. das alles wird von der staatsanwaltschaft geprüft, was in deinem fall ein ganz normaler vorgang ist.

also bleiben dir vorerst nur 2 möglichkeiten:
1. du bzw du und deine eltern gehen jetzt schon zu einem anwalt und lasst euch beraten und ggf. klären ob du nicht auch einen strafantrag stellen kannst, wegen körperverletzung
( Ausser ein paar Schrammen ist mir nix passiert)
2. du wartset auf das schreiben der staatsanwaltschaft, ob das verfahren gegen dich eingestellt wurde oder diese doch ein verfahren gegen dich einleitet bzw. du nochmals eine vorladung von der polizei erhälst, dass du nochmals deine aussage zu protokoll geben sollst.
in dem falle würde ich dir empfehlen einen anwalt aufzusuchen.

*Tschüss* persöhnlich muss ich dir und auch deinem freund ein lob aussprechen, dass ihr euch so eingestzt habt, für einen menschen der sich selbst nicht helfen konnte. wie in deinem fall beschrieben, ist es eben leichter wegzusehen, als etwas zivilcourage zu zeigen und zu sagen "NEIN hier endet dein oder euer verhalten"!!
Lennox@ 26.04.2019 20:55

Hallo ihr beiden *Tschüss*

danke für eure Antworten und euer Lob. Ich musste heute nochmal zur Polizei. Der zuständige Staatsanwalt war auch da und hat mich nochmal befragt. Das Video hat er sich da bereits angesehen. Am Ende musste ich noch etwas warten, aber dann gabs den offiziellen Zettel, dass die Ermittlungen gegen mich eingestellt sind. Ich muß aber noch als Zeuge aussagen im Verfahren der beiden Idioten. Puh, ich bin so froh. Und heute nachmittag waren wir drei schon wieder im Schwimmbad. Und von der Stadt gabs dann noch offiziell eine Familienjahreskarte fürs Schwimmbad *Lachend* *Lachend* *Lachend* *Lachend* *Lachend*
Nervig die letzten Tage war nur unser Lokalradio. Die wollten unbedingt eine Heldengeschichte daraus machen. Aber wir wollen keine Helden sein, da waren wir uns von Anfang an einig. Die wollten zu uns kommen für die Story, aber wir hatten keine Lust. Den Vogel abgeschossen hat unsere Zeitung, genauer gesagt ihr Onlineportal. Die frisierten den Polizeibericht so, als wenns bei der Schlägerei um ein gestohlenes Handy ging, wie in deren Titelzeile zu lesen war. Am Ende der Zeile war ein Fragezeichen.

Die zweite Woch Osterferien hab ich mir auch anders vorgestellt. Aber ich bin froh, dass es meinen Freunden und mir gut geht.

Schönes Wochende und Danke nochmal *Tschüss*

Lennox
Harald Teamer(-in) 27.04.2019 17:55

Hallo Lennox@,

Am Ende musste ich noch etwas warten, aber dann gabs den offiziellen Zettel, dass die Ermittlungen gegen mich eingestellt sind.
Das freut mich, dass so gelaufen ist und so schnell abgeschlossen wurde - dann musst Du Dir dazu auch keine Gedanken mehr machen. Ich kann mir vorstellen, dass Dich auch ziemlich belastet hat ...
Und von der Stadt gabs dann noch offiziell eine Familienjahreskarte fürs Schwimmbad
Finde ich super, dass Dein Engagement so anerkannt wurde. Unsere Welt wäre besser, wenn es mehr Leute gäbe, die nicht wegsehen sondern handeln würden.

Nervig die letzten Tage war nur unser Lokalradio. Die wollten unbedingt eine Heldengeschichte daraus machen. Aber wir wollen keine Helden sein, da waren wir uns von Anfang an einig. Die wollten zu uns kommen für die Story, aber wir hatten keine Lust. Den Vogel abgeschossen hat unsere Zeitung, genauer gesagt ihr Onlineportal. Die frisierten den Polizeibericht so, als wenns bei der Schlägerei um ein gestohlenes Handy ging, wie in deren Titelzeile zu lesen war. Am Ende der Zeile war ein Fragezeichen.
Ja, das glaube ich Dir. Aber für die Medien ist heute halt nur das interessant, was die Leute vom Hocker reißt. "Hund beißt Mann" interessiert keinen Menschen, "Mann beißt Hund" dagegen alle. Und so ist das wohl auch mit Euch - einfach nur jemandem helfen ist da halt zu wenig. Aber macht Euch da nichts draus - das Interesse daran wird schnell verfliegen und dann wird was Neues die Schlagzeilen bestimmen.

Gut, dass das für Dich so ausgegangen ist - und weiterhin viel Spaß im Schwimmbad. Und lasst Euch von solchen Idioten nicht den Spaß verderben ...

Viele Grüße,
Harald *Lächelnd*

Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...