Thema: Jugendbetreuer-Helfer Welche Fragen darf ich beantworten

Eröffnet am 09.05.2018 um 19:18 Uhr

Nicow 09.05.2018 19:18

Hallo Forum,
ich bin Jugendbetreuer-Helfer bei den Pfadfindern. Während der Gruppenstunden oder im Zeltlager wenn ich mit meiner Pfaffindergruppe am Lagerfeuer sitze, fragen die Jungs ob ich mich selbstbefriedige oder wie oft ich es tue oder ob ich schon mit einem Mädchen geschlafen habe usw…
Ich habe wenig Probleme darüber zu sprechen, ich weiß nur nicht wie die Eltern darauf reagieren würden, wenn ich es tun würde?
Ich bin 15 Jahre
Julja Teamer(-in) 09.05.2018 19:34

Hey Nico(w),

Ich bin Julja und würd gerne versuchen, dir ein wenig weiterzuhelfen.

Da ich mich auf diesem Gebiet nicht auskenne, würde ich dich gerne zuerst fragen, was ich mir unter einer Jugendbetreuer-Helfer vorstellen kann. Bist du quasi Aufpasser für jüngere Pfadfinder? Was sind deine Aufgaben?
Ich würde erst einmal deine Antwort abwarten, bevor wir weiterschauen, damit wir nicht an einander vorbeireden :)


Liebe Grüße
Julja

Julja
Bewerberin (Teamer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Nicow 09.05.2018 20:34

Ich versuche deine Frage zu beantworten:
Es gibt ein oder mehrere Jugendleiter m/w über 18 Jahre welche für eine Gruppe zuständig sein und in meinem Fall ein bis drei Pfadfinder aus höheren Stufen (Pfadfinder welche älter sind) die zusätzlich an den Gruppenstunden der jüngeren Pfadfindern teilnimmt.
Julja Teamer(-in) 09.05.2018 20:55

Danke für deine schnelle Antwort :)

Alles klar, also kann ich schon davon ausgehen, dass du höher gestellt bist und auch ein wenig über Autorität verfügst? In dem Fall halte ich es für sinnvoller, wenn du solche privaten Informationen für dich behältst, um eben diese Autorität nicht zu verlieren. Du musst auch bedenken, dass gerade unter jungen Menschen solche Informationen sehr breitgetreten werden. Wäre es für dich ein Problem, wenn bald alle Bescheid wissen?
Anders sieht es aus, wenn die Jungs dich um Hilfe oder Rat bezüglich dieser Themen bitten. Da ist es nur von Vorteil, dass du aufgeschlossen bist und dich solche Themen nicht in Verlegenheit bringen.

Ich bin dennoch leider nicht vom Fach. Gibt es denn einen oder mehrere Jugendleiter, den oder die du diesbezüglich fragen kannst? Ganz bestimmt sind sie auch schon in solche Situationen geraten und wissen besser, wie du zu reagieren hast.

Zuletzt editiert am: 09.05.2018 20:58, von: Julja


Julja
Bewerberin (Teamer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Nicow 10.05.2018 08:26

Alles klar, also kann ich schon davon ausgehen, dass du höher gestellt bist und auch ein wenig über Autorität verfügst?
- Ich glaube weniger, dass die Jungen mich als höher gestellt ansehen
- Ich bin eher ein Bindeglied zwischen den jüngeren Pfadfindern und Pfadfinderleitern
- Ich glaube eher weil ich altersmäßig nicht weit von Ihnen entfernt bin, werde ich akzeptiert
> Spreche jetzt von mir, den anderen Hilfs-Gruppenleiter geht es ähnlich.

Wäre es für dich ein Problem, wenn bald alle Bescheid wissen?
Könnte schon ein Problem sein, allerdings welcher Junge macht es nicht.

Anders sieht es aus, wenn die Jungs dich um Hilfe oder Rat bezüglich dieser Themen bitten. Da ist es nur von Vorteil, dass du aufgeschlossen bist und dich solche Themen nicht in Verlegenheit bringen.
Bin so von meinen Eltern erzogen worden.

Die Jungs fragen es nicht beim Mittagessen oder so, meistens kommen die Fragen wenn die Gruppe kleiner ist. Bei der Nachtwache wenn ich zusammen mit andre Hilfs-Gruppenleitern bei der Nachtwache am Lagerfeuer sitze. Manche suchen den Kontakt wenn wir zusammen holzsammeln.

Ich bin dennoch leider nicht vom Fach. Gibt es denn einen oder mehrere Jugendleiter, den oder die du diesbezüglich fragen kannst?
Grundsätzlich finden die Jugendleiter nichts negatives daran, wenn die Aufforderung von den Pfadfinden selbst kommt.
Schließlich sollen bei Ausflügen für Mädchen auch immer eine weibliche Betreuerperson für die Mädchen dabei sein.
Diskussion derzeit:
Warum nicht auch einen oder mehrere Beauftragen für Jungs offiziell beauftragen und auch den Eltern vorstellen.
Julja Teamer(-in) 10.05.2018 11:21

Nun, da du sogar von den Leitern grünes Licht bekommen hast, dürfte das ja kein Problem sein. Daumen hoch
Da die Jungs scheinbar auch eher ruhige Momente nutzen, um sich mit dir darüber zu unterhalten, scheint es auch nicht derer Belustigung zu dienen, sondern dem reinen Informationsaustausch :) in dem Fall würde ich sagen: Gib so viel preis, wie du preis geben möchtest. Denn du hast absolut recht, Masturbation ist absolut normal. Nur steht es jedem offen, ob, mit wem und wie viel er darüber sprechen will.
Wie hast du bisher in solchen Situationen reagiert?

Einen offiziellen „Bezugsbetreuer“ zu haben ist grundsätzlich eine super Idee! Wichtig ist natürlich, dass sich die Jungs ihren selbst aussuchen können. Wahrscheinlich hat sowieso schon jeder Junge seinen Favoriten, aber so würden sich die Helfer und/oder Leiter auch offiziell für ihren Schützling verantwortlich fühlen.

Julja
Bewerberin (Teamer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Nicow 10.05.2018 12:49

Wie hast du bisher in solchen Situationen reagiert?
Ab und an war es sehr überraschend für mich, wenn die Fragen aus heiterem Himmel kamen.
Natürlich bin ich immer noch unsicher, was die Eltern dazu sagen würden.
Ab und an habe ich irgendwie versucht schnell ein anderes Thema anzusprechen, weil es für mich nicht der richtige Zeitpunkt war. Ich habe aber die Jungen aber später angesprochen, ob die Jungs noch mit mir darüber jetzt sprechen wollen.
Julja Teamer(-in) 10.05.2018 12:56

Welche Reaktion der Eltern befürchtest du denn? Vermutest du, dass die Jungs zu ihren Eltern gehen oder die Situation falsch schildern? Was glaubst du, was sie erzählen könnten?
Gab es schon derartige Vorfälle, sodass du Grund zur Sorge hast?

Julja
Bewerberin (Teamer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
kMax 10.05.2018 13:26

Hi
Weiß nicht ob ich mich hier mit einmischen darf aber ich glaube nicht dass sie zu ihren Eltern rennen. Sieh es doch mal aus ihrer sicht ich schätze mal die sind so in meinem Alter 12 13 und da würden die doch nicht zu den Eltern gehen und über Sachen wie runterholen reden und mit wem sie über welche sexuellen Sachen geredet haben. Also ich denke dass es ihnen bestimmt zu peinlich ist mit ihren Eltern darüber zu reden und die deswegen dich als fast gleichaltrigen ausfragen.

Bin nicht im Team aber helfe trotzdem gerne.
Julja Teamer(-in) 10.05.2018 13:34

Hallo kMax,
Du darfst selbstverständlich auch gerne ins Forum schreiben *Lachend*

Ich denke auch, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Jungs sich damit an ihre Eltern wenden. Unmöglich ist das natürlich nicht, vor allem wenn sie ein gutes Verhältnis zu den Eltern haben.

Julja
Bewerberin (Teamer)
Beratung4Kids
Bewerber sind Personen, die sich als Berater bei Beratung4Kids beworben haben und sich im Auswahlverfahren befinden
Nicow 10.05.2018 13:55

Hallo Max, hallo Julia
Natürlich werden die Jungen normalerweise nicht zu Ihren Eltern rennen und stolz über Selbstbefriedigung reden.
Die Eltern welche mit Ihren Söhnen über so etwas reden, hätten auch keine Probleme damit wenn ich auch mit Ihren Söhne darüber spreche.
DENKE ICH

Dennoch gibt es auch Jungen deren Eltern aus anderen Kulturen kommen oder die Eltern religiös sind. Oder ich möchte auch nicht in den Verdacht des sexuellen Missbrauchs komme.
Ich bin auch im Fußballverein, dort dürfen ältere Altersstufen nicht mit jüngeren Spieler duschen.
Also ein B-Jugendspieler darf nicht mit einem C-Jugendspieler gemeinsam duschen usw...
Mir ist auch nichts bis jetzt dort passiert als ich mit der jüngeren Jahrgängen oder ich mit den Erwachsenen geduscht habe.
Denoch gibt es diese neue Vereinsordnung.