Thema: Verliebt in ein Mädchen! Empfindet sie dasselbe?

Eröffnet am 17.11.2019 um 20:40 Uhr

EscobarIV 17.11.2019 20:40

Guten Abend!
Ich beginne von vorn: Im September 2019 bin ich in die Oberstufe (10. Klasse "Einführungsphase") des Gymnasiums gekommen. Ich bin schon immer auf dem Gymnasium, allerdings kommen in der 10. Klasse immer einige Schüler der Realschule aufs Gymnasium um ihr Abitur zu machen. Diese sind logischerweise meistens 1 Jahr älter als die Schüler des Gymnasiums, zudem bin ich wegen des Stichtags sehr früh eingeschult worden und bin eher anderthalb Jahre jünger als viele Realschüler und viele Mitschüler.
Bereits in der ersten Tagen des Schuljahrs fiel mir eine Realschülerin auf. Sie wirkte sehr besonders auf mich. Dazu kommt das ich übersurchschnittlich viele Kurse mit ihr habe und sie somit mehrmals jeden Tag sehe, was mir natürlich gefällt. Durch Zufall landeten wir dann beide auf derselben Party eines Freundes und seitdem haben wir sehr viel Kontakt. In der Schule reden und lachen wir viel, umarmen uns, sitzen nebeneinander, halten viel Augenkontakt. Zum Beispiel wartet sie auch oft auf mich. In der Freizeit schreiben wir viel, treffen uns mit Freunden und gehen zusammen in die Stadt. Ich weiß vieles über sie und sie weiß vieles über mich. Das folgende wirft Fragen in mir auf: Einige unserer Freunde (wir haben den gleichen Freundeskreis) machen bei Partys, Treffen, etc. oftmals Anspielungen, dass wir zusammen sein sollten, uns lieben würden und auch ganz klare Anzeichen von ihr da seien. Oftmals sei das laut Freunden Spaß, aber sie meinen das wir gut zusammenpassen und da Anzeichen von beiden Seiten sind. Über die Zeit habe ich mich mittlerweile in sie verliebt. Bei solchen Anspielungen von Freunden über Liebe zwischen uns beiden etc. streitet sie es aber indirekt ab Gefühle für mich zu haben, obwohl sie mir sonst andere
Anzeichen sendet. In der Situation streite ich es dann auch ab, um peinliche Situationen zu vermeiden, aber mich würde interessieren ob jemand dieses Verhalten von ihr deuten und erklären kann. Nicht ohne Grund gibt es ja auch dieses Sprichwort " Was sich liebt, neckt sich ", oder? Was denkt sie wirklich über uns?
Vielen Dank für das Lesen des kleinen Romans und danke für alle hilfreichen Antworten! LG
Harald Teamer(-in) 18.11.2019 20:05

Hallo EscobarIV,

da bin ich nochmal ... ich hatte Dir ja auf Deine andere Frage eben schon geantwortet ... *Lächelnd*

Ich versuche mal kurz zusammenzufassen, was ich aus Deinem "Roman" so gelesen habe. In Deiner Klasse gibt es ein Mädchen, in das Du Dich im Laufe der letzten beiden Monate verliebt hast. Ihr macht auch vieles zusammen und versteht Euch sehr gut. Und Eure Freunde haben den Eindruck, dass da "mehr" dahinterstecken könnte als Freundschaft. Was ja zumindest in Deinem Fall auch stimmt.

Jetzt fragst Du Dich aber, ob das auch von ihrer Seite so ist, ob sie also auch in Dich verliebt ist. Wenn Ihr von Euren Freunden darauf angesprochen werdet, streitet Ihr das beide ab - aber zumindest bei Dir ist es ja eigentlich nicht so. Und dann schreibst Du noch, dass sie Dir - obwohl sie abstreitet, in Dich verliebt zu sein - "andere Anzeichen sendet". Welche Anzeichen sind das denn genau, die sie sendet (bzw. die Du empfängst)?

aber mich würde interessieren ob jemand dieses Verhalten von ihr deuten und erklären kann. Nicht ohne Grund gibt es ja auch dieses Sprichwort " Was sich liebt, neckt sich ", oder? Was denkt sie wirklich über uns?
Wie gesagt, um ihr Verhalten zu deuten, müsstest Du noch ein bisschen mehr zu ihrem Verhalten schreiben. Mit dem, was Du so beschrieben hast (ihr habt viel Kontakt, redet und lacht viel, umarmt Euch, sitzt nebeneinander, haltet Augenkontakt, schreibt Euch viel, geht zusammen in die Stadt, wisst gegenseitig viel über einander, ...), klingt das ja eigentlich schon sehr nach einer Beziehung - von daher kann ich Eure Freunde schon verstehen, die das auch so sehen.

Und wenn Du Dich jetzt fragst, warum sie das abstreitet - nun, warum streitest Du es denn ab? Du bist in sie verliebt und sagst ihr trotzdem, dass das nicht so ist. Vielleicht ist das bei ihr ja auch so? Und ja, an dem Sprichwort ist schon viel dran - wenn man sich seine gegenseitige Liebe nicht so zeigen kann (oder will) ist gegenseitiges Necken ja durchaus eine Möglichkeit, um miteinander in Kontakt zu kommen oder auch, um sich (unauffällig) mal zu berühren. Von daher kann das durchaus ein Anzeichen sein - muss aber nicht.

Du kannst ja noch mal ein bisschen was zu den Anzeichen schreiben, an denen Du festmachst, dass sie für Dich das gleiche empfindest wie Du für sie - vielleicht lässt sich da ja noch was reininterpretieren. Wenn Du aber sicher wissen willst, wie sie über Dich/über Euch denkt, wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als mit ihr darüber zu reden. Idealerweise mal, wenn ihr nur zu zweit seid und niemand sonst dabei ist. Du kannst ja dabei durchaus die Anmerkungen Eurer Freunde als Gesprächsaufhänger nehmen. So nach dem Motto: "Du, was der Fritz vorhin gesagt hat ... ich glaube, er hat da vielleicht sogar Recht." Oder so ähnlich halt. So gut wie ihr Euch versteht, kann doch dabei eigentlich gar nicht viel passieren - selbst wenn sie nicht in Dich verliebt sein sollte.

Was meinst Du, kannst Du vorstellen, sie darauf anzusprechen? Welche Bedenken hättest Du, was dabei passieren/schief gehen könnte?

Ich freue mich, von Dir wieder zu hören,
viele Grüße,
Harald *Lächelnd*

Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...
EscobarIV 18.11.2019 20:54

Hallo Harald,
auch hier nochmal vielen Dank für deine tolle und ausführliche Antwort!
Zu den Anzeichen:
Wie gesagt: Wir lachen viel und reden viel zusammen, machen viel miteinander, sie wartet regelmäßig auf mich, ich warte regelmäßig auf sie und sie will sogar teilweise, dass ich auf sie warte, wir halten viel Augenkontakt, berühren uns öfters mal unnötigerweise (was als Berührungsversuch gedeutet werden kann), schreiben viel und verbringen oftmals viel Zeit miteinander.
All diese Zeichen deute ich so, dass sie sich oftmals Zeit nimmt um etwas mit mir zu unternehmen oder sich mir zu widmen anstatt für andere ansprechbar zu sein oder erreichbar zu sein. So wie ich es auch tue. Das heißt für mich, dass sie auch etwas in unsere Beziehung investiert (egal ob freundschaftliche oder feste Beziehungen).

Wenn ich sie auf ihre Gefühle anspreche, habe ich die klassischen Bedenken:
- Angst vor Ablehnung ihrerseits
- Verschlechterung unseres Verhältnisses zueinander
- peinliche Situation
- (etc.)

Momentan kann ich sicherlich noch damit leben und erst einmal abwarten bis ich ihr etwas gestehe, bevor ich überstürzt handle, schaue ich zunächst erstmal was die Zeit bringt.
Ich werde morgen bzw. übermorgen mal mit den Freunden genauer sprechen, die die o.g. Anmerkungen oftmals äußern und sie fragen was sie sich denken, wenn sie das Mädchen und mich miteinader sehen (Fremdperspektiven sind sicherlich nicht schlecht um die eigene Perspektive zu reflektieren). Was hältst du davon?
Zudem ist eine ihrer besten Freundinnen (wenn nicht die beste Freundin) in unserem Freundeskreis. Ich würde sie vielleicht fragen ob, das Mädchen mal etwas über mich geäußert hat oder was sie von uns beiden hält. Was sagst du zu meinen geplanten Herangehensweisen? Ich will ja auch nicht überstürzt handeln, da ich sie ja auch "erst" seit 3 Monaten kenne.

LG Escobar
Harald Teamer(-in) 19.11.2019 16:15

Hallo Escobar,

All diese Zeichen deute ich so, dass sie sich oftmals Zeit nimmt um etwas mit mir zu unternehmen oder sich mir zu widmen anstatt für andere ansprechbar zu sein oder erreichbar zu sein. So wie ich es auch tue. Das heißt für mich, dass sie auch etwas in unsere Beziehung investiert (egal ob freundschaftliche oder feste Beziehungen).
Ja, das kann man glaube ich durchaus so deuten. Zumindest scheint ja eine gewisse Sympathie da zu sein, die über das "freunschaftliche Maß" hinaus geht.

Wenn ich sie auf ihre Gefühle anspreche, habe ich die klassischen Bedenken:
- Angst vor Ablehnung ihrerseits
- Verschlechterung unseres Verhältnisses zueinander
- peinliche Situation
- (etc.)
Klar, das kann natürlich alles passieren. Aber vermutlich gilt auch hier - wie meistens im Leben - "no risk, no fun". Versteh' mich nicht falsch - Du musst wissen, was Du tun (und riskieren) willst. Das kann Dir hier niemand abnehmen - denn schließlich musst Du dann ja auch mit den Konsequenzen leben. Ich hätte aber nach allem, was Du so über Euer Verhältnis geschrieben hast, ein eher gutes Gefühl.

Momentan kann ich sicherlich noch damit leben und erst einmal abwarten bis ich ihr etwas gestehe, bevor ich überstürzt handle, schaue ich zunächst erstmal was die Zeit bringt.
Damit bist Du natürlich auf der sicheren Seite. Und wenn sie das genau so macht, wird das ein langer Weg ... *Zwinkern*

Ich werde morgen bzw. übermorgen mal mit den Freunden genauer sprechen, die die o.g. Anmerkungen oftmals äußern und sie fragen was sie sich denken, wenn sie das Mädchen und mich miteinader sehen (Fremdperspektiven sind sicherlich nicht schlecht um die eigene Perspektive zu reflektieren). Was hältst du davon?
Eigentlich weißt Du das doch schon ... wenn Du natürlich direkt danach fragst, kannst Du davon ausgehen, dass Deinen Freunden spätestens dann 100% klar ist, wie Du zu der Sache stehst.

Zudem ist eine ihrer besten Freundinnen (wenn nicht die beste Freundin) in unserem Freundeskreis. Ich würde sie vielleicht fragen ob, das Mädchen mal etwas über mich geäußert hat oder was sie von uns beiden hält. Was sagst du zu meinen geplanten Herangehensweisen?
Das kannst Du natürlich machen. Wobei Dir dabei klar sein muss, dass sie - wenn sie denn die beste Freundin ist - das nicht für sich behalten sondern es ihr weitererzählen wird. Von daher ersparst Du Dir vielleicht eine "peinliche Situation", nimmst Dir aber auch die Chance, ihre direkte Reaktion zu sehen.

Wie gesagt - entscheiden, was Du tust, musst Du natürlich selbst. Ich glaube, dass das Risiko begrenzt ist (aber sei mir nicht böse, wenn ich doch daneben liege). Es ist jetzt viel mehr die Frage, ob/wann Du Dich traust, den ersten Schritt zu machen - oder ob Du lieber wartest, bis sie ihn macht. Denn: einer von Euch muss irgendwann mal aus seiner "Komfortzone" raus ... *Lächelnd*

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald Klarheit hast und wünsche Dir dabei viel Glück - und halt uns mal auf dem Laufenden ...

Viele Grüße,
Harald *Lächelnd*

Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...
EscobarIV 19.11.2019 19:48

Guten Abend Harald,
auch nochmal vielen Dank für die prompte, ausführliche Antwort und vielen Dank für deine Tipps. In den nächsten Tagen werde ich mal überlegen, was ich nun mache. Halte dich/euch auf dem Laufenden!

Besten Grüße
Harald Teamer(-in) 20.11.2019 17:52

Hallo Escobar,

alles klar, bin schon gespannt und drücke Dir die Daumen.

Liebe Grüße,
Harald *Lächelnd*

Harald
Teamer
Beratung4Kids
Das Leben ist zu kurz für "irgendwann" ...